Hallo

Tabelle erstellen, dann im Layout 2 Spalten einstellen anschliessend Enter solange drücken bis du auf der 2 Spalte angelangt bist, dann Tabelle einfügen!

gutes gelingen und Gruss

...zur Antwort

Wenn ich Dir noch einen Tipp geben darf... am besten holst Du Dir noch einen handwerklich begabten Kumpel dazu,, ich denke bei Dir werden noch andere Fragen auftauchen,, und 1m x 1m Platten trägst Du ebenfalls besser nicht alleine rum!

Gruss vom Glarner

...zur Antwort

meine Tomaten

...zur Antwort

Deine Tomatenpflänzchen brauchen Wind damit sie schön stark werden.

und idealerweise sollten sie vor dem Fenster stehen, sonst wachsen sie Richtung Licht und werden dünn und schwach!

...zur Antwort

Exponentialfunktion modellieren über mehrere Punkte?

Moin,

anlässlich der momentanen Pandemie wollte ich gerne eine e-Funktion modellieren. Mit 2 Punkten ist diese ja einfach definierbar und alle verwendeten Datensätze (ein Datensatz: day x und number of cases on day x) liegen auf der Funktion. Um eine Funktion variabel für andere Orte/Länder zu modellieren, habe ich eine Exceltabelle angelegt, ein Bild für Deutschlands Zahlen liegt bei.

Nun habe ich folgendes Problem: Die verwendeten Datensätze benutze ich um für jeden Datensatz eine variable k zu berechnen (in der Tabelle jeweils k1, k2, k3, k4). Benutze ich zum modellieren nur zwei Datensätze, dann bekomme ich nur ein k. Zwangsläufig liegen beide Datensätze dann auf der Funktion.
Um die Funktion genauer zu machen, wollte ich mehr als zwei Datensätze benutzen. So habe ich statt 2 Datensätzen fünf genommen. Aber dadurch wird halt keiner der echten Datensätze in der Funktion sein, heißt konkret im Beispiel (siehe Anhang):

  • data set 5: Tag 7 mit 16k Fällen (echte Fälle)
  • f(x=7) = 21k Fälle (Tag 7, berechnet)

Gleiches gilt für den Einsatz der anderen in den data sets verwendeten Tagen.

Jetzt meine Frage: Wie kann man k1, k2, k3, k4 gewichten, um ein möglichst akkurates k zu bekommen?

Denn wenn man einfach den Mittelwert bildet, kommt das k raus, was auch im Anhang für die Berechnung verwendet wird. Ich habe jetzt einfach ins Blaue mal so gewichtet: k_alternativ = (k1+ 1,02k2 +1,04k3 +1,06k4). Aber das ist sehr zufällig gewählt und damit ist k_alt sogar noch höher als k und die berechneten Fälle für Tag 7 wären noch höher.

Hat jemand einen Tipp, wie man es gewichten könnte? Ich würde logischerweise die letzteren k's mehr gewichten als die früheren, was meint ihr? Oder ist das ganze Vorhaben gar nicht umsetzbar?

Danke für die Zeit, Ideen und Antworten!
Bleibt gesund und zuhause, damit meine e-Funktion nicht der Zukunft entsprechen wird :D

...zur Frage

mach doch das mit Excel,, dort kannst du mit Bezügen arbeiten!! ist das was ?

gruss

...zur Antwort

eben ,, da hat mich mein Instinktives Wissen nicht getäuscht,,, :-)

es ist ein mausähnliches, nachtaktives Nagetier aus der Familie der Bilche 

...zur Antwort

sieht für mich nicht wie ne Maus aus!

...zur Antwort

genau selber machen,

ohne unnötige Zusatzstoffe, zu viel Zucker und ohne Konservierungsstoffe ! :-)

...zur Antwort

sofort umtopfen,, alles was dürr ist wegmachen,,

grösseren Topf mit Loch ,, Untersetzer 1 x pro Woche gut giessen !

nach 3-4 Wochen nur noch durch den Untersetzer giessen!

...zur Antwort

wenn auf der Dose steht ,, schädlich,, dann ganz sicher nicht!! :-)

...zur Antwort

rechts unten ist Unterhitze feucht,, das bedeutet das die gebackene Ware nicht austrocknet

wenn du den Hersteller und den Typ weisst ,, kannst ja googeln !!!

...zur Antwort

J. P. Morgen is cooking! :-))

...zur Antwort