Hallo, meistens wird für Handschuhe, wenn es Fingerhandschuhe sein sollen, Sockenwolle verwendet, die meisten Anleitungen sind in der entsprechenden Nadelstärke. Es gibt da sehr weiche und angenehme Varianten wie z.B. Supersocke 100 Noble-Color oder Supersocke Merino Color von ONline. Wenn du Fausthandschuhe stricken möchtest, kannst du auch dickere Wolle nehmen. L.G.

...zur Antwort

Hallo, google mal im Internet, in den meisten Woll-Angaben steht eine ungefähr benötigte Menge für einen Langarmpullover Gr. 38 (das ist dann ein Pullover in ca. 50 cm Länge, glatt rechts gestrickt), Für ein Zopf- oder Patentmuster musst du ca. 1/3 mehr Wolle rechnen. Für andere Muster 1-2 Knäuel. Und wie gesagt, der Pulli ist nicht gerade lang. Kommt also ganz darauf an, was du dir an Wolle und Muster aussuchst.

...zur Antwort

Hallo, was hälst du von Boston (Schachenmayr), diese Wolle bekommst du entweder mit Polyacryl und Schurwolle- oder Baumwolle. Daher lässt sie sich besonders gut für Schals und Mützen verwenden. Wenn du ein einfaches Würfelmuster (Nadelstärke 7-8) strickst, bist du relativ schnell fertig, und es sieht super aus. L.G.

...zur Antwort

Hallo, ich würde "anstricken", vielleicht, wenn das Teil glatt rechts ist, in glatt links, das sieht dann ganz interessant aus und ist auch nicht so viel Arbeit. Du kannst das Rückenteil zwar durch Spannen etwas weiten, aber wenn es mehr als 2-3 cm sind, klappt das nicht so gut, und du willst dir ja sicher die schöne Wolle nicht kaputt machen. L. G.

...zur Antwort

Hallo, es sind quasi nur Durchnittswerte, da der eine fester, der andere lockerer strickt. Wer locker strickt, sollte die dünnere angegebene Nadelstärke verwenden, wer fester strickt, die dickere. So erhält man bei einem glatt rechts gestrickten Teil die auf der Banderole angegebenen Maschen / Reihen pro 10 x 10 Zentimeter. Wenn du ganz sicher gehen willst, strickst du am besten selbst eine Maschenprobe. Besonders dann, wenn du nicht glatt rechts stricken willst, solltest du das sowieso machen. L.G.

...zur Antwort

Hallo, schau mal, welche Nadelstärke das ist und ob du die Wolle zusammen verstricken kannst....kommt ja auch auf die Farben, bzw. die Farbzusammenstellung an, ob du die Wolle miteinander kombinieren kannst. Hast du von jeder nur 1 Knäuel? Dann rate ich zu Puppenkleidung. Das sieht mir ziemlich kunterbunt aus, was du da hast. L.G.

...zur Antwort

Hallo, gemeint ist das so: du hast ein glatt links gestricktes Muster, nur der Zopf besteht aus 16 Maschen, die in 16 Reihen glatt rechts gestrickt werden (also 16 Maschen in den Hinreihen rechts, in den Rückreihen 16 Maschen links stricken). Gekreuzt werden die Maschen in der 3. Reihe, einer Hinreihe. Dafür nimmst du 8 Maschen auf eine Hilfsnadel und legst sie vor die Arbeit, die nächsten 8 Maschen strickst du rechts ab, dann die 8 Maschen der Hilfsnadel rechts stricken. Das Muster strickst du immer so weiter, von der 1. bis zur 16. Reihe, wobei die Maschen in der 3. Reihe immer wieder verkreuzt werden.

...zur Antwort

Hallo, also laut deiner Anleitung nimmst du nur in dieser Reihe zu, sonst würde die Mütze nach oben ja immer weiter werden. Bei dieser Mütze werden auch zum Ende keine Maschen abgenommen, sondern nur alle zusammengezogen. Das bedeutet, dass du nachher ein kleines Loch bekommst, das du zunähen musst. L.G.

...zur Antwort

Hallo, dir bleibt wahrscheinlich nichts anderes übrig als das bereits Gestrickte wieder aufzuziehen. Sonst wird das Ergebnis ganz anders ausfallen als im Original, nicht nur kleiner, sondern auch weniger rustikal. Boucléwolle aufzuziehen ist aber ganz schön schwierig, möglicherweise reisst dir die Wolle beim Aufribbeln. L.G.

...zur Antwort

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Die 6-Nadel kannst du ganz sicher nicht nehmen, das Resultat wäre zu locker und würde sich sehr leicht verziehen. Wenn du aber sehr locker häkelst - probiere es einfach aus - dann kannst du die 3,5-er Nadel verwenden. Wenn du z.B. Topflappen oder Platzdeckchen häkeln willst, ist die dünnere Nadel wahrscheinlich noch geeignet. Am besten ist es, um ein optimales Ergebnis zu erhalten, die vorgegebene Nadelstärke zu verwenden.

...zur Antwort

Aus Mohairgarn kann man, je nach Lauflänge, sogar aus 25g eine Mütze stricken! Aus Baumwolle oder Schurwolle eher nicht. Also kommt es auf das Material, die Lauflänge und die Nadelstärke an. Und wichtig wäre noch zu wissen, wie groß die Mütze sein soll ;) Ohne diese Angaben kann deine Frage nicht richtig beantwortet werden. L.G.

...zur Antwort

Hallo, du kannst Wolle in lauwarmem Wasser sehr gut mit Shampoo waschen, dann in kaltem Wasser auswaschen, aber nicht wringen. Nur etwas das Wasser rausdrücken. Oder wenn du das einfacher findest, den Schal auf ein Handtuch legen und das Handtuch aufrollen. Dann lässt du daen Schal liegend trocknen, also auf keinen Fall aufhängen, sonst verzieht er sich. Wenn die Wolle allerdings den Zusatz "superwash" hat, kannst du den Schal ohne Bedenken im Wollwaschprogramm deiner Waschmaschine waschen. L.G.

...zur Antwort

Hallo, es kommt darauf an, ob du ein Farbmuster, ein Strukturmuster (rechts/links Maschen) oder vielleicht sogar ein Zopfmuster hast. Bei einem Zopfmuster ist es noch am einfachsten, da machst du den Zopf einfach um 2 Maschen breiter (pro Nadel, z.B.: 6 statt 4 Maschen). Ich verstehe das so: du brauchst statt 16 Maschen 18 Maschen pro Nadel, also insgesamt 8 Maschen mehr: vielleicht könntest du die erste und letzte Masche jeder Nadel links stricken, allerdings gäbe es dann quasi 4 Rippen.

...zur Antwort

Noch einmal zum Übertragen des Bildes auf Millimeterpapier: Am Besten man macht zuerst eine Maschenprobe, damit man die Maschenzahl für den Pullover hat, darauf stimmt man dann die Größe des Bildes auf dem Millimeterpapier mit der Maschenanzahl ab. Also, wenn ich z.B. 120 Maschen habe, sollte das auf Millimeterpapier übertragene Bild entsprechend kleiner sein( pro Kästchen eine Masche). Die einzelnen Kästchen dann mit der gewünschten Farbe ausmalen.......so kann man auch schon vorab sehen, wie das Gestrick nachher aussieht.

...zur Antwort

hallo! Da findest du Anleitungen mit Größentabelle für Filzwollpuschen: http://www.eunomia.de/catalog/additionalinfopopup.php?pAID=81

...zur Antwort

Wenn du "große, dicke Maschen" willst, dann solltest du auch dicke Wolle nehmen, und da sieht auch ein kurzer, schmaler Schal nicht schön aus. Der sollte dann ca. 20-30cm breit und 150cm bis 200cm lang sein, sonst "wirkt er nicht.

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.