Sei froh und dankbar das es noch nicht geklappt hat.
Nimm die Pille oder besorgt euch Kondome und dann mach bitte erstmal deinen Schulabschluß und eine Ausbildung.
Wenn du dann einen Job und eine eigene Wohnung hast, kannst du ein Kind bekommen.
Ein Kind ist eine unglaubliche Verantwortung und kostet dazu noch sehr viel Geld.

...zur Antwort

Sollte ich meine BF aus meinem Leben streichen?

Meine Beste Freundin (nennen wir sie Anna) und ich (beide bald 20) sind seit ca 5 Jahren befreundet und waren bis vor kurzem unzertrennlich! Sie und ich haben sonst beide nicht viele Freunde. Außer ihr gibt es bei mir sonst noch eine Person die ich als Freundin ansehe und seit etwa einem Jahr hat sie auch jemanden. (Sagen wir sie heißt Lea).

 

Bis vor ein paar Monaten war alles okay. Aber irgendwann hat sie aufgehört. Anna hatte auf einem keine Zeit mehr für mich. Wenn ich sie fragte ob sie im nächsten MONAT Zeit hat, hieß es immer "Nein ich muss lernen." Ich konnte mir nich vorstellen, dass sie 24/7 lernt und dann erfahr ich so Sachen wie, dass sie spontan mit ihrem Freund 2 Woche Urlaub fährt. Der Freund ist wichtig, ja, aber Freundinnen sind auch wichtig. Ich hab selbst einen und er versteht das und ich bin mir sicher ihr Freund würde das auch.

 

Sie hat sich nie mehr gemeldet wenn ich nicht geschrieben ab und wusste nicht mal als ich die Schule abgeschlossen habe und auf der Uni aufgenommen wurde. Irgendwann dachte ich mir, dass ich darauf warte dass sie sich meldet und so hat sie all das verpasst weil es fast 2 Monate gedauert hat.

 

Aber ich bin normal nicht nachtragend und wenn mir Leute wichtig sind, dann kämpfe ich auch für diese Freundschaft und tu mein bestes, aber vor ein paar Wochen hat sie dann etwas gesagt, dass ich ihr nicht verzeihen kann, auch wenn es noch nicht passiert ist.

 

Wir haben uns endlich mal wieder getroffen und haben bei ihr einen Filmeabend gemacht. Wir haben viel geredet und gelacht und es war eigentlich wie früher. Dann sind wir auf das Thema Hochzeit gekommen und sie hat mir erzählt dass sie eigentlich schon gerne in etwa 2 Jahren heiraten möchte. Ich hab mich gefreut und gefragt wie sie sich alles vorstellt und dann meinte sie, dass sie Lea als ihre Maid of Honor (So ähnlich wie Trauzeugin) haben möchte.

 

Da wir schon mal übers heiraten gesprochen haben wusste sie, dass ich sie als meine Maid of Honor geplant hatte aber als sie dann gemeint hat sie hätte gerne Lea, war das wie ein Schlag ins Gesicht.

 

Ich versteh nicht was passiert ist weil eigentlich nichts vorgefallen ist und immer wenn ich sie darauf angesprochen habe, ob etwas los ist oder warum sie sich so entfert, meinte sie immer nur es liegt daran, dass sie momentan so viel stress hat. Ich hab also versucht das Gespräch zu suchen aber sie sieht nicht, dass es ein Problem ist das mich belastet und spielt es immer runter. Ich möchte sie eigentlich nicht verlieren aber ich bin es leid wie ein Backup behandelt zu werden und nicht mal einen Grund dafür zu bekommen. Ich will ihr nicht mehr nachlaufen so als könnte sie sich eh alles leisten weil ich ja eh da bin FALLS sie doch mal was braucht. Ich will aber auch vor ihr nicht auf freundlich machen und so tun als wär alles okay. Ich bin an einem Punkt an dem ich sag: "Ganz oder garnicht." aber es fällt schwer.

Hat jemand einen Rat für mich?

...zur Frage

Ich würde sie einfach fragen warum sie sich für Lea und nicht für dich entschieden hat.
Und ansonsten lauf ihr nicht mehr hinterher, wenn ihr was an dir liegt, wird sie sich auch mal bei dir melden.

Es kann immer sein, das sich Menschen in verschiedene Richtungen entwickeln und Freundschaften enden.
Meine ehemals beste Freundin und ich haben seit 2010/2012 keinen Kontakt mehr. Im Grunde, selbe Story wie bei dir, ich musste ihr plötzlich hinterher telefonieren, schreiben ect. von ihr kam nie etwas, außer Ausreden warum sie plötzlich keine Zeit mehr hat. Irgendwann hat es mir gereicht, mein Mann hat mir einen Antrag gemacht, ich habe ihr davon gleich berichtet und gehofft, das sie sich nun wenigstens einmal von sich aus meldet. Hat sie dann auch, 2 Jahre später als wir geheiratet haben per SMS.
Es war nicht leicht, aber inzwischen geht es mir besser. Ich habe Menschen kennengelernt, auf die ich mich wirklich verlassen kann. Drücke dir die Daumen

...zur Antwort

Es kann bis zu einem Jahr dauern um Schwanger zuwerden.
Was du tun kannst, Ovus (die zeigen dir deine fruchtbaren Tage an) und versuchen dich nicht unter Drück zu setzten.

Wenn ihr nach einen Jahr noch keinen Erfolg hattet, könnt ihr euch Untersuchen lassen

Spermiumgram, Eieleiterdurchlässikeit, Eizellenreifung Hormonhaushalt...
Sollte irgendetwas nicht stimmen, kann euch dann geholfen werden.
Viel Glück und eine baldige Schwangerschaft!

...zur Antwort

Es kann gut ein Jahr und länger dauern bis man bei Kinderwunsch schwanger wird.
Wenn sich nach einen Jahr noch keine Schwangerschaft eingestellt hat, kann man sich "durchchecken" lassen.
Hormonhaushalt, Gerinnung, Durchlässigkeit der Eileiter, Spermiumgram...

Natürlich kann alles in bester Ordnung sein und es dauert eben einfach länger.
Für den fall das etwas doch nicht so ist wie es sein soll, kann man sich aber dann entsprechend Hilfe holen.

Wünsche dir alles gute und eine baldige Schwangerschaft.

...zur Antwort

Ohrlöcher bei unter Zweijährigem Kind?

Hallo

ich habe ein gr0ßes Problem, was ich mit mir ausmachen muss.

Wir haben eine kleine Tochter, die gerade erst 21 Monate jung ist. Wir haben das gemeinsame Sorgerecht, leben zusammen in einem Haushalt. Ich bin unter der Woche beruflich unterwegs (Di. bis Do.) sodass meine Freundin die alltäglichen Dinge unter der Woche regelt und entscheidet.

Nun streiten wir aktuell seit Wochen über das Thema Orringe stechen lassen, bei unserer kleinen Tochter. Ich bin NICHT strickt gegen Ohrrige, jedoch halte ich 21 Monate einfach für viel zu früh. Meine Partnerin hingegen will unbedingt dass unsere Tochter jetzt schon Orringe gestochen bekommt. Das ist ein „ICH WILL DAS TRIPP“ von ihr. Das gibt sie auch selbst zu. Es geht ihr somit in diesem Fall nicht um das Wohlergehen und die Unversehrtheit unserer Tochter, es geht ihr darum dass meine Freundin das einfach will, weil sie das schön findet. Teilweise getrieben durch ihre beste Freundin (hat ihre Tochter mit 16 Monaten Stechen lassen) teilweise getrieben durch ihre Mutter, die das auch unterstützt. Frei nach dem Motte, das haben wir früher auch so gemacht.

Ich hingegen habe mich mit unserer Kinderärztin darüber unterhalten und um entsprechenden Rat gebeten, die strickt davon abrät in diesem Alter Ohrringe stechen zu lassen. Zum Einen wegen entsprechender Risiken und Verletzungsgefahren, zum Anderen weil das ein Eingriff in den keinen Körper ist, bei dem ein Kind doch bitte ein entsprechendes Mitspracherecht haben sollte. Sie meinte ab dem Schulalter wäre das prinzipiell risikoärmer und stelle auch die Regel dar.

Ich bin wie geschrieben nicht strickt gegen Ohrringe bei Kindern. Doch halte ich das mit 21 Monaten für einfach viel zu früh. Ich stehe damit leider auf ganze Linie allein dar, meine Freundin würde sich sogar über meine Einwände hinwegsetzen und ohne mein Einverstädnis unserer Kleinen Ohrringe stechen lassen. Sie würde sogar unsere Beziehung aufs Spiel setzen, würde ich ihr androhen mich dann von ihr zu trennen. Sicher eine gewaltige Provokation, jedoch scheint ihr das Ohrstechen wichtiger zu sein, als unsere Beziehung und die Unversehrtheit unserer Tochter. Selbst meine Androhung den Ausführenden ggf. auf Körperverletzung zu verklagen, schreckt sie nicht davon ab, da sie mir diesen dann nicht mitteilen würde.

Ich halte dieses Vorgehen für einfach nur grenzwertig und egoistisch von ihr, kann nicht verstehen dass sie ihren Ego TRIPP über das Wohlergehen unserer kleinen Tochter stellt.

Ich bin total verzweifelt, da ich ich denke dass die Eltern alles daran setzen sollten, ihrem Kind so etwas und auf diese Weise nicht anzutun.

Was meint ihr dazu?

Danke für eure Meinungen

...zur Frage

Das ist etwas, was ihr unter euch ausdiskutieren müsst.
Wenn du strickt dagegen bist, sollte sie sich auf ein "später" mit dir einigen.
Du bist ja anscheinend nicht komplett dagegen, es ist dir ja nur noch zu früh.

Ich selbst hätte wohl nichts dagegen (meine Ohrlöcher wurden mir mit 9 Monaten gestochen). Hätten wir aber eine Tochter und mein Mann wäre wie du dagegen, würde ich mich jedenfalls mit ihm auf ein "später" einigen.
Bei dieser Sache sollten zumindest die Partner sich einig sein.
Das Umfeld hat eh immer seine eigenen Meinungen.

...zur Antwort

Meine Ex-Freundin verhält sich so seltsam. Es tut echt weh. Warum macht sie das?

Hallo,

meine Ex-Freundin von der ich seit 9 Monaten getrennt bin verhält sich echt seltsam. Sie hatte sich damals von mir getrennt, weil es eine Fernbeziehung war und es einfach nicht mehr funktionierte. Dann machte sie über WhatsApp Schluss. Danach hielt sie mit mir aber immer weiter Kontakt, über WA auch 10 Tage nach der Trennung meldete sie sich einfach wieder. Das ging dann richtig lang so bis in den Februar. Dann plötzlich streiteten wir uns wieder und sie meinte, sie wolle nun den Kontakt komplett abbrechen, weil sie immer nur verletzt hätte.

Gut, meinte ich mache halt. Dann zwei Tage später, wollte sie mich treffen und in Ruhe drüber reden, was ich nicht machte und meinte ich will eine Kontaktsperre. Die ging dann auch 5 Wochen, bis sie sich wieder meldete und meinte, sie würde sich wünschen, wenn wir Freunde bleiben würden. Dann hatten wir wieder jeden Tag Kontakt und so ging es hin und her. Im Mai hatten wir uns getroffen für eine Stunde und über alles gequatscht und auch da sagten wir, dass wir freundschaftlich verbunden bleiben wollen.

Wir hatten dann immer mal wieder Kontakt und der ging meistens von ihr aus!

Auch schickte sie mir Bilder aus ihrem Urlaub und fragte mich wie es mir denn ging und so. Dann ab Mitte August Funkstille. Ich meldete mich auch nicht mehr bei ihr 5 Wochen. Am Samstag schrieb ich sie mal an und sie war echt komisch kurz angebunden. Ich schlug gestern ein gemeinsames Treffen mit einem Kumpel vor und seitdem schrieb sie mir nicht mehr. Keine Antwort. Auf Instagram hat sie ein Bild und darauf ist ein Typ markiert, also war sie mit dem alleine unterwegs.

Ich habe seit 3 Monaten eine neue Freundin! Ich bin auch glücklich mit ihr, weil wir keine Probleme in der Beziehung haben. Sie macht keinen Stress wie meine Ex. Meine Ex weiß nichts von meiner neuen Freundin, aber ich hatte Andeutungen gemacht. Meine Freundin wusste, dass ich Kontakt zu ihr hab.

Was denkt ihr? Es tut so weh, weil sie ja unbedingt "Freundschaft" wollte. Sie wollte, dass wir weiterhin Kontakt haben und nun!? Was ist da los? Sie wirft auch das weg. Es ist wie eine zweite Trennung. Soll ich sie nun endgültig blockieren? Den Kontakt abbrechen?

...zur Frage

Für mich klingt es so, als wollte sie sich zwar trennen, aber für den fall der Fälle mit dir in Kontakt bleiben. Nun hat sie offensichtlich eine Neuen und das Interesse an dir schwindet.
Ich würde ihr klar sagen das du eine neue Freundin hast und nichts mehr von ihr willst.
Bringt dir ja auch nichts dieses hin und her. Kontakt Abbruch und ruhe einkehren lassen.

...zur Antwort

Hier hilft ein offenes Gespräch weiter.
Für mich liest es sich, als seid ihr nur noch wegen der Kinder zusammen aber nicht, weil ihr euch noch liebt.
Du hast einen einmaligen Fehler gemacht, dein Freund hat sich offensichtlich in eine andere verliebt, schafft aber den "Absprung" nicht. Beides nicht schön und für den anderen sehr verletzend.
Vielleicht hat er angst dich zu verlassen, weil er angst hat, das du ihn dann von seinen Kindern trennst.
Auch dieses Thema sollte beim Gespräch offen angesprochen werden.

Ich wünsche dir für die kommende Zeit Glück und kraft.

...zur Antwort

Da ihr im Grunde ungeschützten Sex hattet (die Pille wirkt ab 1. Tag des neuen Zyklus) kann es durchaus sein das du schwanger bist.
Wie du selbst richtig geschrieben hast, braucht dein Freund nicht zum Höhepunkt kommen. Es reicht schon ein Tropfen Sperma zur richtigen Zeit um schwanger zu werden.

Wie hoch letztlich die Wahrscheinlichkeit ist das du schwanger bist, kann dir keiner sagen. Dafür müsstet du selbst wissen wo genau du in deinem Zyklus (kurz vor/nach ES) warst.

...zur Antwort

Bevor die eigentlichen Schwangerschaftsanzeichen losgehen, sagt dir ein handelsüblicher Schwangerschaftstest, das du Schwanger bis.
Wenn deine Periode ausbleibt, mach einen Test.
Die Frühtest sind leider meistens ungenau.

Bei unseren Sohn habe ich in der 5. Woche von der Schwangerschaft erfahren und die ersten richtigen Symptome fingen in der 8. Woche an (Übelkeit, ziehen im Unterleib, anderes Essverhalten).
Bei unseren 2. Kind habe ich eher per Zufall in der 7. Woche von der SS erfahren. Traurigerweise musste ich es kurz darauf ziehen lassen (ELSS).

...zur Antwort

Doktor kannst du knicken da es ein akademischer Titel ist der erworben werden muss.
Auch die von-Variante kannst du vergessen. Kein Standesbeamter würde das erlauben, da es erstmal kein Name ist und Adelstitel ebenfalls geschützt sind.

Abgesehen davon, würdest du dein Kind für den Rest seines Lebens zum Gespött machen. Es bringt auch keinerlei Vorteile.

Gib deinem Kind einen anständigen Namen mit dem es Leben kann.

...zur Antwort

Erstmal tief durchatmen.
Einer Bekannten wurde von ihrer "besten Freundin" das JA auf den Hals gehetzt und es konnte alles schnell geklärt werden.
Meistens macht das JA ein Hausbesuch um sich eure Lebensumstände anzusehen, so sehen sie meist recht schnell ob an den Anschuldigen/Vorwürfen etwas dran ist oder eben nicht.
Bei diesem Besuch würde ich an eurer Stelle gleich die Karten auf den Tisch legen.
Erzählt offen und ehrlich von den Aktionen deiner SM, vielleicht hat der/die Mitarbeiter/in ja auch eine Idee, wie ihr eure SM stoppen könnt.

...zur Antwort

 Für wen ich lebe? Für mich selbst, für meinen Mann, für meine Kinder, für meine Träume und Hoffnungen.
Ich genieße und liebe das Leben. Natürlich ist es nicht immer einfach.
Es gab sehr schwere Zeiten, aber gerade diese Zeigen einen, was für ein Glück man bisher hatte.
Wenn man ganz unten ist, und den eigenen Tod vor Augen hat und dann eine neue Chance bekommt, das ist das größte Glück und man empfindet unglaubliche Dankbarkeit. Ich habe noch so unglaublich viel vor und bin dankbar, für jeden Tag :)

...zur Antwort

Erstmal solltest du versuchen positiver zu sein. Ob sie sterben wird, kann dir hier niemand sagen, wir sind keine Hellseher.
Ist der Krebs früh erkannt worden, hat sie gute Heilungschancen.
Sei für sie da und warte ab, was die Ärzte sagen.

...zur Antwort
Vaginale Geburt

Diese Entscheidung muss jede Schwangere für sich selbst entscheiden.

Vorteile KS:
Man hat einen festen Termin, man erspart sich die Wehen, man kann alles Planen (bei einer normal Geburt kann man nichts planen), man weiß genau was auf einen Zukommt...
Nachteile KS:
Es ist eine OP und jede OP hat ihre Risiken, es kann zu Entzündungen der Wunde kommen, man muss länger im KH bleiben und kann nicht sofort aufstehen, Schmerzen von der Narbe, Risiken für Verwachsungen...

Vorteile normale Geburt:
Das Kind entscheidet selbst wann der richtige Zeitpunkt da ist, man kann sofort aufstehen und mit dem Kind kuscheln, schnellere Erholung, kein OP-Risiko, keine Verwachsungen, keine Narbe, die natürlichere Geburt ist für das Kind stressfreier (beim KS wird es praktisch ohne Vorwarnung aus seiner bis dato natürlichen Umgebung gerissen), das Risiko für folge Geburten ist niedriger, die Geburt bleibt einen als einprägsames Erlebnis immer im Gedächtnis ....
Nachteile normale Geburt:
Man kann nichts planen und niemand kann einen sagen wie die Geburt ablaufen wird (es kann sehr schnell gehen, es kann sich ewig hinziehen, es kann zu Komplikationen kommen oder ein KS wird auf einmal notwendig)...

Ich selbst habe natürlich Entbunden und musste eingeleitet werden. Es lief eher suboptimal da sich mein Muttermund nicht öffnen wollte. Letzlich lag ich 26 std in den Wehen aber als ich endlich "auf" war, dauerte es keine 3 min und mein Kleiner war da. Meine persönliche Erfahrung, NIE WIEDER Einleitung, aber immer wieder natürliche Geburt :)
Ich habe die Klinik 8 std nach der Geburt verlassen und war so dankbar, als kleine Familie wieder zuhause zu sein!

...zur Antwort

Theoretisch kannst du immer schwanger werden, da sich ein Eisprung auch verschieben kann oder es sogar zu mehreren Eisprüngen während eines Zyklus kommen kann (ist natürlich sehr selten, aber es kann passieren).
Ich würde mich also nicht darauf verlassen und bei keinem Kinderwunsch immer Verhüten.

...zur Antwort

Die Pille danach wirkt bei einer bestehenden SS nicht.

...zur Antwort