Ich hielte es nicht für normal, wenn ich das hätte. Daher rate ich dir dringend, entweder mit der neuen Situation klar zukommen (im schlimmsten Fall mit Therapeut) oder zu alten Begebenheiten zurück zu kehren. Ich wünsche dir aufrichtig das beste

...zur Antwort

Vergiss sie und konzentrier dich auf Frauen, die du haben kannst. Wäre das beste für dich. Lebe

...zur Antwort

Ja, die Deutschen lieben Krimis

...zur Antwort

Ich weiß nur, dass in der Schweiz alles teurer ist. Gilt der Artikel nicht Europa weit? Und selbst nicht, solltest du eine größere Motivation haben, auszuwandern, als nur ein Artikel. Ist natürlich nur meine Meinung

...zur Antwort

Hilfe Kuscheltier mit 17? Zu alt? Mit nehmen als Beruhigung?

Hallo liebe User und danke für die hilfreichen Kommentare vom letzten mal

Und nun nochmal zu mir: ich bin Weiblich und 17 Jahre alt. Ich bin ziemlich reif für mein Alter und 'kindlich' kennt mich so gut wie niemand, da ich es mir strikt verbiete. Meine Kindheit war sehr prägend und mein Kuscheltier gab mir immer Halt

Nun zu meiner Frage +Vorgeschichte: mir ist auch das unheimlich unangenehm bzw peinlich. So gut wie niemand weiß von meinem Kuscheltier. Bereits mit 6 jahren ( wurde zu der Zeit in der schule ziemlich schwer gemobbt ) hatte ich Albträume davon, dass ich mein Kuscheltier mit in die Schule nehme und mich jeder auslacht. Schon damals, obwohl es in dem Alter ganz 'normal' wäre, dachte ich schon immer ich wäre zu alt dafür. Trennen konnte ich mich trotzdem NIE von meinem Kuscheltier. Das ganze zog sich dann bis ich 14 war und ins Heim kam. Ich habe ihn dann immer unter meinem Kissen versteckt. 2016 verstarb dann meine Oma, die immer meinen Teddy geflickt hat, was ihn für mich noch viel bedeutender machte. Um es 'kurz' zu halten, hänge ich unfassbar an meinem Bären ( ich werde ganz rot, weil mir das so peinlich ist...). Ich liebe ihn so sehr und kann mich nicht trennen. Mit auf lange Reisen oder in den Urlaub habe ich ihn schon lange nicht mehr genommen. Dabei brauche ich ihn so sehr. Er vermittelt mir zusammen mit meinem 'Schnuller' ( bitte dazu den letzten Beitrag lesen ) ein total beruhigendes, entspanntes, geborgenes Gefühl und ganz viel Sicherheit. Jede Träne hat er aufgefangen und jedes einschlafen erleichtert. Ich stelle mir auch immer ein paar minuten früher den Wecker um noch kurz mit ihm zu kuscheln (mir ist das so peinlich😖). Ich traue mich einfach nicht ihn irgendwo mit hin zu nehmen. Ich habe bald einen Termin mit meiner Sozialarbeiterin. Zu ihr habe ich ein gutes Verhältnis. Ich...ich schäme mich so, aber ich würde mein Kuscheltier so gerne mit nehmen😔am liebsten würde ich ihn immer überall mit nehmen, weil er mir so viel Sicherheit gibt. Aber ich habe so Angst und traue mich nicht😞zusammen mit meinem 'Ersatzschnuller' bin ich eine ganz andere Person. Ein Kind eben, aber wunschlos glücklich. Ich weiß das es für sowas eigentlich kein 'zu alt' dafür gibt, aber trotzdem traue ich mich das nicht. Ich bin doch schon 17...und dann sitze ich da mit meinem geheimen 'schnuller' und kuschle mit meinem Teddy, während wir uns unterhalten...

Mir ist das sehr unangenehm...ich traue mich einfach nicht😞was haltet ihr davon, sollte ich ihn mal mitnehmen und wenn ja, wie..? oh allein bei dem Gedanken wird mein Herz irgendwie ganz warm und mein inneres Kind freut sich total den Teddy mal 'draußen' zu haben. Tut mir leid das klingt total krank😥oder findet ihr das zu krass/unangebracht oder wie auch immer, sein Kuscheltier mit 17 noch irgendwo mit hin zu nehmen? Ist schon okay, denn ich weiß das es nicht Altersentsprechend ist, schließlich bin ich schon groß😕

...zur Frage

Nenn mich altmodisch, aber ich würde sagen, dass man für Kuscheltiere schon mit 12 zu alt ist. Aber ich wenn du das machst, dann tu es. Es ist Gott sei Dank ein freies Land

...zur Antwort

Die Türkei will nicht mehr und ich hoffe, dass es auch nicht passiert. Ich hoffe es für den Wohlstand der Türkei. Sie ist wirtschaftlich sehr stark und würde wie eine Kuh gemolken werden.

...zur Antwort

Warum klingt das komisch? Fußball wäre doch peinlich

...zur Antwort

Goethe. Ich bin Frankfurter

...zur Antwort