Mein Jurastudium hat fünf Jahre gedauert. Wenn ich das Erste Staatsexamen vermasselt hätte, wäre ich Abiturient und sonst gar nichts gewesen. Mein Referendariat hat drei Jahre gedauert. Wenn ich das Zweite Staatsexamen vermasselt hätte, wäre ich zwar Akademiker, hätte aber in keinem normalen juristischen Beruf arbeiten können. (Und hätte möglicherweise Verteidigungsminister werden müssen. ;-))

Wenn man sich vorher zu viele Gedanken macht, braucht man gar nicht erst anzutreten.

...zur Antwort

Die einzige vernünftige Hilfe kann ein Psychologe bieten. Wo ist das Problem? In problematischen Situationen ist es sinnvoll, bereits im Vorfeld psychologischen Beistand zu suchen; bewahrt davor, daß man tatsächlich abdreht. Das ist keine Schande, sondern vernünftiges und vorausschauendes Handeln. (Gewinner haben einen Psychologen; Verlierer scheuen ihn.)

...zur Antwort

Natürlich.Beziehung sucht man sich selbst aus; Familie nicht. Was zählt also mehr? Eben!

...zur Antwort

Weil die Staatsidee der USA eine freiheitliche ist. (Goethe konnte noch sagen: "Amerika, du hast es besser.") Leider sind seit der Gründung die Jahre ins Land gegangen und von der Idee ist nicht viel übrig geblieben.

Ich bin kein Freund der derzeitigen Verhältnisse in den USA, aber die Gründungsgrundsätze unterschreibe ich jederzeit.

...zur Antwort