Zunächst solltest du selbstverständlich von solchen ominösen Joghurttampon Einführungen, wie hier vorgeschlagen, dringend absehen.

Was ich dir dann raten würde, ist dir eine ärztliche Zweitmeinung einzuholen. Eine Ärztin welche mein Leid nicht ernst nimmt und mich einfach mit dem immer gleichen Mitteln und Methoden nach Hause schickt wäre nichts für mich. Wenn du die Möglichkeit hast, suche dir einen neuen Arzt. In der Regel solltest du aufgrund deiner akuten Beschwerden auch zeitig einen Termin finden. Versuchen kannst du dein Glück jedenfalls.

Aufgrund deiner Trichomonaden Infektion hoffe ich sehr, dass auch dein Partner mitbehandelt wurde? Das ist ein absolutes Muss!

Ohne diesen Schritt steckt ihr euch einfach immer wieder gegenseitig an. Der Teufelskreislauf beginnt.

Ebenso kann ich deinem Text nicht entnehmen ob die Trichonomaden auch erfolgreich behandelt worden sind?

Das muss aufjedenfall überprüft und ggf. nocheinmal behandelt bzw. die Behandlung intensiviert werden.

Nun kommen wir zu den grundsätzlichen Tipps gegen Scheidenpilz und für eine gesunde Intimflora.

  • Verwende auf keinen Fall etwaige Intimwaschlotionen, - sprays, -öle, peelings, etc. All das schadet deiner Intimflora mehr als das es helfen würde
  • Wasche deinen Intimbereich ausschließlich mit warmen Wasser und ohne Waschlappen (von Waschlappen ist idR ohnehin abzuraten, außer sie werden jedes Mal gewechselt, aber den Waschaufwand kann und sollte man sich sparen)
  • Trockne deinen Intimbereich separat, z.B. mit einem Kosmetiktuch ab
  • Auf Toilette nur von vorne nach hinten abwischen
  • Nach dem Geschlechtsverkehr sofort (spätestens innerhalb von 15 Minuten danach) auf Toilette gehen, ggf. Intimbereich mit warmen Wasser reinigen
  • wasche deine Unterwäsche bei mind. 60° (und bevorzuge Baumwollunterwäsche)
  • verzichte auf Binden
  • trage keine engen Hosen
  • vermeide String-Tangas

Gute Besserung!

  • setze dich wenn mögl. nicht auf kalte Oberflächen
...zur Antwort

Zu Gebärmutterkontraktionen kommt es ja auch hier. Auch wenn die Gebärmutterschleimhaut nicht so stark aufgebaut wird wie sonst ohne Pille.

...zur Antwort

Well...

Du kannst dich in Sims 4 nicht so frei bewegen wie in Sims 3 weil Sims 4 nunmal nicht Sims 3 ist.

Die fehlende offene Welt ist ein großes Manko bei Sims 4.

...zur Antwort

Eine einphasige Mikropille kann idR immer durchgenommen werden. Da muss zuvor auch nicht zwingend der ärztliche Rat eingeholt werden. Natürlich ist es aber nicht verkehrt.

Du kannst die Pille einfach durchnehmen, die Pause ist nicht nötig. Der Langzeitrhythmus ist ohnehin idR schonenender für dich und deinen Körper.

Lediglich bei möglichen Zwischenblutungen kann eine Pause eingelegt werden. Diese muss aber nicht volle 7 Tage andauern, kann also auch verkürzt werden.

Ein Rat deine Packungsbeilage zu lesen ist trotzdem immer richtig und wichtig. Vergiss nicht stets selbst am besten informiert zu bleiben. Nur so kannst du wissen welche Antworten richtig und welche falsch sind.

Hier geht es immerhin um deinen Körper.

...zur Antwort
  1. Was hier zu tun ist musst du deiner Packungsbeilage entnehmen (s. Abschnitt 3 und Einnahmewoche 3) Hier gibt es genau zwei Möglichkeiten zu handeln ohne, dass es zu Schutzverlust kommt. Entweder sofort Pause (höchstens 7 Tage pillenfrei, der erste Tag wird also vorgezogen da du eine Pille weniger einnimmst). Oder direkt mit dem nächsten Blister beginnen und Pause auslassen.
  2. Einen Zyklus hast du nicht.
...zur Antwort

Nach Einsetzen deiner Blutung hast du 24 Stunden Zeit um die erste Pille "am ersten Tag deiner Menstruation" einzunehmen und bist damit sofort geschützt.

Ich würde dir tatsächlich aber dazu raten die Pille morgens einzunehmen. Je nach dem welche Pille du nimmst hast du ja eine Nachnahmezeit von 12 Stunden (lies das im Beipackzettel deiner Pille unbedingt nach, vorallem vor Beginn der Einnahme), das heißt also, wenn du sie Abends nehmen würdest und dann vergißt, schlafen gehst, so verschläfst du einen Großteil der Nachnahmezeit und wenn du wieder aufwachst ist es womöglich schon zu spät die Pille noch rechtzeitig nachzunehmen.

Nimmt man die Pille allerdings morgens ein so hat man so ziemlich den ganzen Tag Zeit die Pille einzunehmen. Ein paar Stunden Differenz machen da auch nichts (bei 12 Stunden Nachnahmezeit), so ist es also auch kein Problem wenn du mal früher, oder später aufstehst. Du musst einfach nur darauf achten, dass der Abstand zwischen zwei aufeinanderfolgenden Pillen um 36 Stunden (24 Std + 12 Std Nachnahmezeit) nicht überschritten wird.

Aber natürlich ist und bleibt das absolut deine Entscheidung. Sieh einfach selbst womit du zurecht kommst!

...zur Antwort

Mach mal einen Screenshot

...zur Antwort

Versuch mal die Schüssel Salat in die Mitte der Theke zu stellen, manchmal haben sich die Sims so dumm.

...zur Antwort

Du suchst jetzt am Besten erstmal einen Arzt auf (Hausarzt, Frauenarzt oder Urologe). Das tut man ohnehin spätestens (!), wenn nach 3 Tagen die Symptome immernoch bestehen oder bereits Fieber oder Blut im Urin hinzukam.

Der Experte diesbgzl. wäre der Urologe. Ich würde dir aufgrund deiner Vorgeschichte ohnehin nun zu einem Urologen-Termin raten. Der Frauenarzt hat dich ja nicht weitergebracht.

Beim Urologen wird dann auch eine Urinkultur angelegt. Hier finden sich oft Baktieren die bei einer einfachen Urinprobe womöglich unentdeckt blieben. So kann dann ein passendes Antiotikum gefunden werden.

Dieses Antibiotikum nimmst du bitte nach Vorschrift ein!

Nach abgeschlossener Antibiotika Therapie muss eine erneute Urinkultur angelegt werden. Der Experte hierfür wäre immernoch der Urologe. Du suchst also anschließend erneut deinen Urologen auf.

Nur so kann festgestellt werden, dass du die Blasenentzündung erfolgreich behandelt hast und nicht verschleppst. Letzteres ist oft der Fall da Patienten bei ausbleibenden Symptomen davon ausgehen geheilt zu sein. Das ist aber uU ein Trugschluss.

Gegen das Brennen beim Wasserlassen hilft folgendes:

Trinke ein großes Glas Wasser mit etwas Natron/Backpulver (1-2 Teelöffel) vermischt. Natron ist basisch, das lindert das Brennen beim Wasserlassen da auch dein Urin basisch wird.

Da du viel Wasserlassen musst um die Erreger auszuspülen ist das ein Gutes Mittel um das Brennen zu lindern und so besser pinkeln zu können. Natron alleine heilt aber keine Blasenentzündung. Es geht hier primär um den Schmerzlindernden Effekt.

Es wird empfohlen dies ca. 2 Mal täglich zu trinken, max. drei Tage lang. Andere empfehlen wiederum die Einnahme etwa alle 3 Stunden zu wiederholen. Auch sonst soll zwischendurch viel Wasser (am besten still) getrunken werden.

Vielleicht hat dein Arzt ja eine entsprechend andere Empfehlung.

Generell hilft mir bei einer EINFACHEN Harnwegsinfektion auch immer gleich mit Cystinol akut zu beginnen. Dann hat sich das bei einer unkomplizierten Entzündung auch meist ohne Antibiotika erledigt. Da ich in der Vergangenheit echt oft damit zu kämpfen hatte ist das auch erleichternd.

Cystinol akut hilft aber nicht mehr sobald deine Symptome stärker werden, oder du die Blasenentzündung nun schon einige Tage verschleppst. Dann hilft dir nur noch der Arztbesuch!

Gleichzeitig gilt natürlich wie immer die goldene Regel: Trinken, trinken, trinken. Immer trinken. Sehr viel! Mindestens 3 Liter wären wünschenswert, außer aus anderen gesundheitlichen Gründen sollte bei dir etwas dagegen sprechen versteht sich.

Achte beim Trinken tunlichst darauf, auf koffein- sowie zuckerhaltige Getränke zu verzichten! Selbstverständlich auch auf Alkohol.

Trinke stattdessen stilles Wasser oder ungesüßten Kräutertee. Nieren- und Blasentee ist natürlich super, auch Brennesseltee wirkt entwässernd. Aber wichtig ist einfach das du viel trinkst!

So füllt sich die Blase und du kannst kräftig pinkeln ohne zu pressen (das schadet nämlich deiner Harnröhre). Und nur wenn du kräftig pinkeln kannst, kann deine Harnröhre durchgespült werden. Ein sanftes Tröpfeln spült da leider nicht.

Achte zudem stets darauf deine Füße warm zu halten. Das gilt nicht nur jetzt zur kalten Jahreszeit. Sondern immer. Trage also bestenfalls immer Socken, machs dir schön warm.

Außerdem sollte auch dein unterer Rücken keinesfalls etwaiger Zugluft ausgesetzt sein. Halte deinen unteren Rücken also ebenfalls stets warm!

Davon eine Wärmflasche an die Blasengegend zu legen halte ich, sowie die Urologen welche mich bisher beraten hatten, wenig. Wärme in der Blasengegend kann die Bakterienvermehrung begünstigen. Vielleicht lindert es allerdings deine Schmerzen. Abwägungssache.

Cranberrysaft hat mir bisher nicht geholfen.

Was mir dagegen besser half war D-Mannose. Wird quasi als natürliche Antibiotika Alternative angepriesen. Ist allerdings nicht ganz billig und ich nutze es auch schon länger nicht mehr.

Nun zum Abschluss noch ein paar Tipps bzgl. der Intimhygiene:

  • Wasche deinen Intimbereich bestenfalls ausschließlich mit warmen Wasser und ohne Waschlappen. Waschlappen müssten sehr häufig gewechselt werden, da ist es eigentlich einfacher auf sie zu verzichten. Ebenso sind auch Intimwaschgele, -sprays, -öle, -deos, etc. nicht nötig und uU sogar kontraproduktiv.
  • Auf Toilette wird von vorne nach hinten abgewischt
  • Nach GV spätestens innerhalb von 15 Minuten auf Toilette und kräftig pinkeln (ohne zu pressen)
  • Wasche deine Unterwäsche bei mind. 60 Grad.
  • Trage keine enge Kleidung
  • Ebenso solltest du keine String-Tangas tragen, stattdessen Baumwollunterwäsche
  • Verzichte auf Tampons und Binden oder versuche auf luftdurchlässige Binden zurückzugreifen, sowie darauf zu achten, dass Tampons höchstens 4-6 Stunden in der Vagina verbleiben (wähle dazu uU die kleinste Größe). Oder greife auf Menstruationstassen zurück.

Gute Besserung!

...zur Antwort

Wenn deine Brüste aufgrund von Wassereinlagerungen, die auf die Pille zurückzuführen waren, gewachsen sind, wird sich das nun mit dem Absetzen natürlich ändern.

Fett wirst du allerdings nicht verlieren nur weil du die Pille absetzt.

Ansonsten sind Hautveränderungen, Stimmungsveränderungen uvm. möglich aber nicht sicher. Das ist von Frau zu Frau völlig verschieden.

...zur Antwort

Du machst höchstens 7 Tage Pause, heißt am 8ten Tag beginnst du wieder mit der Pille. Spätestens.

Ein Verkürzen oder Auslassen der Pause ist allerdings jederzeit möglich und führt nicht zu Schutzverlust.

Nur das Verlängern der Pause führt zu Schutzverlust (s. Fehler 1te Einnahmewoche in deinem Beipackzettel).

...zur Antwort

Hatte da bisher keine Probleme

...zur Antwort

Wäre ich in deiner Situation, und das war ich vor ein paar Jahren, würde ich die Pille aufjedenfall absetzen und auf hormonfreie Verhütung zurückgreifen. Aber es ist und bleibt immernoch alleine deine Entscheidung.

Kondome sind allerdings bei korrekter Anwendung sicher und ausreichend. Informiert euch hier vorhab nochmal ausgiebig, auch über korrekte Handhabung und Größe. Dann sollte nichts schief gehen.

...zur Antwort

Das steht im Beipackzettel der entsprechenden Pille. Es ist immer absolut notwendig diesen bereits vor der Einnahme zu lesen. Es schadet nicht wenn ihr euch gleich zusammen informiert.

...zur Antwort