Ergänzung: https://www.mugent.com/

Hier findet sich vieles, was trotz kostenlosem Download taugt. Der klassische Kauf hochwertiger Sample-Libraries kann dadruch dennoch meiner Meinung nach nicht ersetzt werden.

...zur Antwort

Das liegt im freien Ermessen des Händlers. Es ist ja dann Dein Fahrzeug, aber sein Grundstück. Da er kein Interesse mehr daran hat, dass das Fahrzeug ihm Platz weg nimmt, kann er die sofortige Mitnahme verlangem

...zur Antwort

Heutzutage ist es gängig Musik nahezu vollständig am PC zu erstellen. Es hängt aber natürlich vor allem vom Musikstil ab. Die dazu genutzten Softwares heißen DAW (Digital Audio Workstation). Die gibt es von verschiedenen Herstellern. In der Software wird die Musik dann entweder aus mehreren Tonspuren, die zuvor aufgenommen wurden, zusammengesetzt, oder die Musik wird komplett aus einzelnen Tönen, sogenannten Samples, zusammengegefügt.

Man benötigt, je nach Schwerpunkt:

  1. PC/Laptop
  2. DAW
  3. Möglichkeit zur Aufnahme von Livemusik oder alternativ eine Samplelibrary
  4. neutrale Kopfhörer oder Monitorlautsprecher

Zusätzlich benötigt man unter Umständen:

  1. Mikrofon
  2. externe Soundkarte
  3. MIDI-Controller für die DAW
  4. analoges Mischpult
...zur Antwort

Wie am besten als DJ starten?

Hey, Ich würde gerne probieren zu lernen aufzulegen.

Natürlich muss man vorher auch erstmal testen, ob es einem auch überhaupt Spaß macht.

Deswegen wollte ich mir einen DJ-Controller zulegen. Nur bin ich mir unsicher was ich mir am Anfang kaufen soll und dachte mir, dass sich hier einer vielleicht auskennt und mir weiter helfen kann.

Würde vielleicht bis zu 400€ am Anfang ausgeben. Habe auch schon bei Amazon welche raus gesucht, die auch gut bewertet worden sind.

239€ - Numark Mixtrack Platinum FX https://www.amazon.de/Numark-Mixtrack-Platinum-FX-Jogwheel-Displays/dp/B087S1ZNNT/ref=sr_1_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=dj+controller+numark&qid=1610233518&sr=8-2

259€ - Hercules DJControl Inpulse 500 https://www.amazon.de/Hercules-DJControl-Controller-Beatmatch-Soundkarte/dp/B086WHSX7J/ref=sr_1_6?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=dj+controller&qid=1610233622&sr=8-6

262€ - Native Instruments Traktor Kontrol S2 MK3 https://www.amazon.de/Native-Instruments-25421-Traktor-Kontrol/dp/B07GY8C9JV/ref=sr_1_17?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=dj+controller&qid=1610233706&sr=8-17

399€ - Native Instruments Traktor Kontrol S3 4 https://www.amazon.de/Native-Instruments-Controller-integrierte-Soundkarte/dp/B07XJVBZ91/ref=sr_1_6?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=dj+controller+traktor&qid=1610233809&sr=8-6

Am liebsten höre ich Techno und andere Elektronische Musik. Eine gute Soundkarte (Asus Essense STX II) hab ich auch.

Hat jemand Erfahrung und kann mir weiterhelfen, was für den Anfang gut ist?

...zur Frage

Bei deiner Überlegung hast Du einen entscheidenden Schritt übersprungen: Die Entscheidung für eine DJ-Software.

Die Software ist der eigentlich Dreh- und Angelpunkt, vor allem wenn man das Projekt längerfristig angehen möchte. Insofern macht es nur wenig Sinn sich für oder gegen einen gewissen Controller zu entscheiden, denn nicht jede DJ-Software kann beliebig mit jedem Controller genutzt werden.

Die aktuell drei ernst zu nehmenden DJ-Softwares am Markt sind:

  1. Serato DJ Pro
  2. Traktor Pro 3
  3. Rekordbox DJ

Die Softwares haben unterschiedliche Schwerpunkte und stark unterschiedliche Layouts. Mit der einen findet man sich besser zurecht, mit der andern gar nicht. Deshalb empfiehlt sich vorab immer ein Test der Demoversionen. Damit bekommt man schnell ein Gefühl dafür, welche Software einem liegt, selbst als Anfänger.

Das Problem an Rekordbox ist, dass sie nur mit Produkten von Pioneer nutzbar ist. Deshalb, und aufgrund anderer Details, rate ich Dir davon ab.

Serato bietet eine sehr umfangreiche Controller-Integration und wird auch von den großen Herstellern fast immer nativ (also ohne etwas basteln zu müssen) unterstützt. Ein großer Nachteil ist, dass in der Bibliothek die Titel nicht bewertet werden können (z.B. 0-5 Sterne). Das macht die Tracksammlung sehr schnell sehr unübersichtlich. Da dieser Punkt (für mich) sehr wichtig ist, würde ich (leider) auch nicht mit Serato arbeiten. Hinzu kommt, dass man viele Inhalte der Software separat hinzu kaufen muss. Das nervt und geht ins Geld.

Traktor gibt es schon sehr lange. Leider wird die Software von den großen Controller-Herstellern immer öfter ignoriert. Das macht es mitunter etwas umständlicher, wenn man firmenfremde Controller nutzen möchte. Die Software ist aber so offen gestaltet, dass das unterm Strich fast immer möglich ist. Auch für elektronische Musik, also Deinen Schwerpunkt, ist die Software sehr gut geeignet. Insofern halte ich, auch in Hinsicht auf Dein Budget, den Kauf eines Traktor Kontrol Modells für sinnig. Eine Vollversion von Traktor Pro 3 liegt immer bei.

Wie mein Vorredner bereits geschrieben hat, solltest Du direkt in einen 4-Kanal-Controller investieren. Die Controller haben in der Preisklasse immer ein integriertes Interface, sodass Du Dein externes Interface nicht benötigst.

Der Kontrol S3 ist bei dem Budget in meinen Augen als Anfänger mit die beste Wahl. Einziges Mancko: Es fehlen Bedienelemente für die Effektsektion. Effekte sind ja aber bei elektronischer Musik von großer Bedeutung. Hier zwei mögliche Lösungen:

  1. Du kaufst Dir zusätzlich einen Kontrol X1, ruhig auch gebraucht, am besten in der MK1-Version, nicht den MK2. Damit kannst Du dann die Effektsektion umfangreich steuern.
  2. Du kaufst Dir alternativ den ebenfalls sehr gut konstruierten Reloop Beatmix 4 MK2. Dann musst Du jedoch noch für 99€ eine Vollversion von Traktor Pro 3 kaufen.
...zur Antwort

Die Grenzen in Deutschland sind wie folgt:

  • Kfz ab 0,3 Promille mit Ausfallerscheinung = Straftat
  • Kfz ab 0,5 Promille ohne Ausfallerscheinung = Ordnungswidrigkeit
  • Kfz ab 1,1 Promille immer = Straftat
  • Fahrzeug (z.B. Fahrrad) ab 0,3 Promille mit Ausfallerscheinung = Straftat
  • Fahrzeug (z.B. Fahrrad) ab 1,6 Promille immer = Straftat
...zur Antwort

Wie hier bereits geschrieben wurde, muss die Software wissen, wie sie die Befehle des Controllers interpretieren soll. Nur dann funktioniert das Zusammenspiel aus Software und Controller.

Es gibt Softwares, die sehr offen gestaltet sind, und sich mit fast allen MIDI-Controllern nutzen lassen. Dazu gehört z.B. Traktor Pro.

Es gibt aber Sotwares, die nur einen sehr begrenzten Pool an Controllern zulassen, wie z.B. Rekordbox.

Die Summe aller Befehle, die die Software kennen muss, nennt man MIDI-Mapping. Diese Pakete kann man für diverse Kombinationen aus Software und Controller auf den Herstellerseiten oder in Foren herunterladen. Für Deinen Controller werden aber offenbar nur Mappings für Traktor, DJayPro und DJuced angeboten. Deshalb bleibt nicht anderes übrig, als solche ein Mapping selbst zu schreiben. Bei so einem kleinen Controller, ist das kein Hexenwerk. Es dauert aber ein wenig und man muss sich rein fuchsen. Hier ist beschrieben, wie es geht:

https://support.serato.com/hc/en-us/articles/209377487-MIDI-mapping-with-Serato-DJ-Pro

Mehr Informationen zu MIDI-Mappings findest du hier:

http://www.dj-lexikon.info/midi-controller.html

...zur Antwort

Die Parameter "bis 250€", "aktive PA", "kräftige Bässe" und "600W" schließen sich gegenseitig aus.

Etwas günstigeres als das hier, was aber auch nur halbwegs taugt, kenne ich nicht. Trotzdem sprengt die Anlage das Budget bereits deutlich:

https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fame-Audio-Soundpack-12-MKIII/art-PAH0021173-000

Um eine echte Empfehlung geben zu können, wäre es aber auch erforderlich den genauen Einsatzzweck zu kennen.

...zur Antwort

Das hier ist das gewünschte Bauteil. Einbauen, anstecken, fertig.

https://www.neutrik.com/de/produkt/ne8fdp-b

Es ist dasselbe Bauteil, dass Du auch bei Conrad bereits gefunden hast. Die Produktzeichnungen des Herstellers zeigen, dass das damit möglich ist, was Du vor hast.

...zur Antwort

Ein Auto zuzulassen bedeutet, dass man tatsächlich wieder ein festes Kennzeichen und eine Zulassungsbescheinigung (Teil 1 + 2) bekommen würde. Möchte man es nach dem einen Tag nicht mehr nutzen, müsste man es dann auch wieder abmelden. In diesem Fall scheint das ja aber kaum sinnig.

Für Fälle, in denen ein Fahrzeug nur kurzzeitig bewegt weren soll, gibt es zwei denkbare Wege:

  1. Man verfügt über ein sogenanntes rotes Händlerkennzeichen, erkennbar an der Ziffernfolge "06...."
  2. Man nutzt sogenannte Kurzzeitkennzeichen. Das sind solche, die links einen gelben Balken haben. Die Gültigkeitsdauer beträgt immer 5 Tage. Die Kennzeichen dienen für Probe- oder Überführungsfahrten. Liegt keine gültige Hauptuntersuchung mehr vor, darf man nur bis zur Prüfstelle bzw. Werkstatt damit fahren. Man kann sie unter Vorlage von Personalausweis, Versicherungsnachweis und Zulassungsbescheinigung bzw. Kfz-Brief beim Straßenverkehrsamt beantragen.
...zur Antwort

Bei Laptops halte ich mich raus, bis auf dieses: Mit HP habe ich schlechte Erfahrungen gemacht, mit MSI gute.

Das Setup auf DJ-Seite ist ja recht überschaubar. In Kombination von Traktor, Ableton und dem 750 KMII frage ich mich aber, warum es nicht das Interface des DJM sein darf/soll.

Mit der A10 habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht und hebe mir auch immer noch eine auf.

Traktor und Ableton haben ja kürzlich erst groß die Werbetrommel gerührt, dass eine Kommunikation jetzt problemlos laufen soll. Mit der Maschine hättest Du dann 4 MIDI-Controllern. Das funktioniert meiner Erfahrung nach auch parallel völlig problemlos.

Ich gehe davon aus, dass Du die Turntables als DVS weiterhin mit einbinden würdest, da Dir ansonsten in der Tracksektion ja so etwas wie JogWheels völlig fehlen würde. In Anbetracht der Tatsache, dass Du Ableton parallel nutzen möchtest, würde ich da aber eher von abraten und ganz auf digital umstellen.

...zur Antwort

Mein Tipp: Nicht unterkriegen lassen!

Mir ging es am Anfang ähnlich. Und der Anfang hat sich einige Jahre hin gezogen. Angefangen habe ich im Kinderzimmer und auf Geburtstagen, bei denen es niemanden interessiert hat, welche Musik da läuft. Erst mit der Zeit wurde ich immer öfter gefragt, ob ich nicht hier oder da mal auflegen könnte. Alles noch kleine Events im privaten Rahmen. Und selbst als ich ein Gewerbe angemeldet und nächtelang an einer ersten Homepage gearbeitet habe, hat sich nichts getan. Selbst aktive Kundensuche brachte mich kaum voran.

Inzwischen mache ich praktisch keine Werbung mehr, habe ein gutes Netzwerk, werde weiter empfohlen und bekommen mehr Anfragen als ich bedienen kann/will.

Deshalb meine Empfehlung an Dich: Sieh es nicht zu verbissen und bleib dabei, wenn Du Spaß daran hast. Die goldenen Zeiten, in denen die Nachfrage nach DJs größer war als das Angebot, sind definitiv vorbei. Jeder 14-jährige mit Laptop, 200€-Controller und MP3s aus dem Netz träumt vom großen Erfolg. Dass kann natürlich nichts werden. Aber wenn man es nicht sofort wieder an den Nagel hängt, wenn mal was nicht klappt, und sich stetig weiter entwickelt, kann man mit dem DJing, egal ob als Hobby oder als Beruf, wirklich eine gute Zeit erleben!

Viele Grüße aus Köln,

DJ Til Dawn

...zur Antwort

Das Problem ist, dass Du deinem Laptop vorgibst, dass er das Audiosignal per Klinke an den Lautsprecher ausgeben soll. Richtig wäre dieser Weg:

  1. Lautsprecher vom Laptop abstecken
  2. Controller per USB an den Laptop
  3. Kopfhörer an die Kppfhörerbuchse des Controllers
  4. Lautsprecher an den Master Out des Controllers
  5. In der Software den Controller als Soundkarte festlegen
  6. Master Out und Cue Out in der Software passend zuweisen.
  7. Fertig.
...zur Antwort

Es gibt bei der GEMA einen extra Tarif für das Streamen von Musik im Netz. Auf der Seite kann man sich registrieren und einen entsprechenden Antrag stellen. Die Höhe des Tagifs richtet sich nach verschiedenen Faktoren, die sich aus dem Antrag ergeben.

...zur Antwort

Da die Membranflächen sich sehr stark ähneln, würde ich mich zur Not einfach den Parametern eines ähnlichen Chassis bedienen.

Offen gesagt halte ich ein Horn für einen Partykeller für ziemlich unsinnig. Ich würde eher zu einem BR greifen, dann aber mindestens ein 12"-Chassis nehmen. Das Gehäuse des Horn verspielt meiner Meinung nach in diesem Fall nur unnötig Platz und wird einen guten BR in dieser Anwendung nicht übertrumpfen. Vielleicht einfach mal ein paar Modelle mit winISD vorab berechnen: http://www.linearteam.org/

...zur Antwort

Die CDJ1000 MK3 haben eine recht alte Version der Jog Wheels. Dabei handelt es sich noch nicht um touch-sensitive Wheels, wie z.B. beim DDJ-SZ. Die Wheels lösen den Kontakt dadurch aus, dass man sie leicht herunter drückt. Der Gegendruck ist jedoch so gering, dass dies völlig unbewusst beim Auflegen der Hand geschieht.

Ich habe diverse Modelle der CDJ-Reihe (2000, 2000 NXS und 2000 NXS2) bereits auch über lange Strecken in Cases transportiert. Die Jog-Wheels haben dabei nie Schaden genommen. Ich wäre also an Deiner Stelle unbesorgt. Vom Heraustrennen des Schaumstoffs rate ich dringend ab, da die Player ansonsten im Case vermutlich "wandern" und so tatsächlich Schaden nehmen könnten.

...zur Antwort

Es ist ein altbekanntes Problem, dass mit einem Update des iOS sich die Funktion einiger DJ-Softwares auf ungewisse Zeit verabschiedet, und zwar immer so lange, bis die Hersteller eine neuer Version ihrer Treiber raus gebracht haben. Das geht mal schnell, mal langsam. Deshalb gilt grundsätzlich der Ratschlag: Never change a running system! Oder eben erst dann, wenn andere Nutzer signalisiert haben, dass nun alles stabil läuft.

Ich arbeite bewusst nicht mit einem Mac, weil ich auf diesen ewigen Tanz keine Lust habe. Deshalb kann ich Dir keine Alternative anbieten.

Da die Softwarehersteller immer explizit die Betriebssysteme benennen, mit denen ihre Software läuft, sehe ich keine Chance auf eine Rückabwicklung.

...zur Antwort