Träume, was du träumen willst ist das Beste Buch über Klarträume. Die englische (originale) fassung ist natürlich die beste aber auch nur wenn du gut englisch kannst.

...zur Antwort

Sehr gute Frage, hier is eine (hoffentlich) gute Antwort:

Die beste Methode musst du dir selbst raussuchen, klar. Was dir am liebsten gefällt ist das, was du auch machen solltest. Aber es gibt einen wichtigen Grundsatz: Niemals RC's! Ne, Spaß. Also, es ist folgendermaßen: Du willst einfach eine Technik für die du so wenig wie möglich machen musst aber so viele KT's wie möglich erzielst. Also effizient + ökonomisch. Und da sind RC's eben nicht richtig. Du kannst mit RC's lachhaft wenige und auch noch sehr instabile KT's erreichen für die du aber sehr viel tust! Um richtig Erfolg damit zu haben musst du schon sehr viele am Tag machen und das ist es einfach nicht wert. SSILD ist z.b eine Technik bei der du sehr stabile KT's enstehen lassen kannst weil du sehr viel auf deinen Körper achtest und der Traum somit auch stabilisierter ist. Ich empfehle dir BEISPIELSWEISE WILD oder kritisches Bewusstsein. Wenn du kritisches Bewusstsein durchgehend aufrecht erhälst bis es sich einfach automatisiert ist es z.b super. Du musst dich dann gar nicht mehr anstrengen und siehst die Realität kritischer und das geht dann völlig automatisiert in den Traum über. Bei WILD ist es halt so, dass du irgendwann auf Wunsch KT's erzielen kannst was auch sehr super is! Und so solltest du dich ranmachen damits sich auch lohnt.

MFG

...zur Antwort

Ich werf ma nur genauere Infos rein. Wie schon gesagt wurde jeder träumt und das auch öfter pro nacht aber viele erinnern sich nicht dran. Alle 90 Minuten wiederholen sich alle Schlafzyklen und einmal in diesen 90 Minuten hattest du dann die Schlafphase in der du träumst (einfach gesagt)

...zur Antwort

Die hilfreichste Antwort hier ist zu einem Großteil Quatsch. Ich deck mal auf:

"Soweit ich weiß kann man in normalen Träumen auch nichts lesen"

Doch, kann man. Das die Aufgabe des lesens eher eine Funktion der linken Gehirnhäflte ist und das Träumen eher eine Funktion der Rechten und man daher Sachen nicht lesen kann ist völliger Quatsch. Hier verweise ich auch mal auf Stephen LaBerge. Ums kurz zu fassen: Früher hat man sich zusammengewürfelt, dass man seinen Namen in einem KT nicht laut rufen soll, weil man dann aufwacht. Viele glaubten das und es war auch so. Stephen LaBerge hat jedoch keine logische Argumentation in den Aussagen der Behauptenden entdeckt und somit ist er mit einem offenen Denken in den Traum hinein ohne dran zu glauben. Und was ist wohl passiert? Er hat seinen Namen gerufen und er ist im Traum geblieben. Wenn man es erwartet passierts auch oft.

"das man nur Menschen sehen kann die man schon mal in echt gesehen hat!?"

Das ist nicht zu beweisen und halte ich auch für völligen Quatsch. Das es so sein soll sind nur irgendwelche Annahmen wie sie andauernd in diesem Bereich passieren und Leute das dann erwarten und glauben aber im Endeffekt nichts dran wahr ist oder es nicht zu beweisen ist.

Ich frage mich ob Andrastor vor seinem ersten KT mit der Dunkelheit schon mal davon gelesen hat und es sich deswegen in ihn gegraben hat, das ist nämlich zu erwarten. Es gibt nämlich keinen eigentlichen Grund für dieses Phänomen.

...zur Antwort

Du bekommst einen luziden Traum indem du dir bewusst darüber bist zu träumen. Das ist der Grundsatz des ganzen Themas. Und um diese Erkenntnis zu erlangen gibt es etliche Techniken.

EDIT: Reality Checks sind nicht zu empfehlen da sich mit ihnen nur wenige Klarträume herbeiführen lassen und man viel zu viel Aufwand in sie hereinsteckt um diese lachhaften Ergebnisse zu bekommen.

...zur Antwort

Dieses heiße Pochen ist sicherlich Teil der Hypnagogien (Dieses Pochen ist ein bekanntes Phänomen). Es scheint aber so, dass du währenddessen eingetrübt bist. Du bist also zu sehr eingeschlafen, es war zwar immernoch Bewusstsein vorhanden aber du bist etwas zu stark abgedriftet.

...zur Antwort

Die effizienteste und ökonomischste Technik für dich finden. Also gute Resultate aber wenig Aufwand -> "Lohnt sich". So etwas wie abgewandeltes Traumyoga, einfach WILD. Oder halt einfach keine RC's.

...zur Antwort

Es ist nicht schlimm auch mal 48 Stunden wachzubleiben. Das sollte man aber selten machen und danach dann auch einen guten, langen Schlaf haben. Wenn du also 5 Stunden schläfst und danach 24 Stunden wachbleibst ist nichts daran schädlich.

Wenn du meinst, dass du es durchgehend machen willst kommt es einfach auf dich an. Die 8 Stunden Schlafregel ist nur eine allgemeine Festlegung welche ws. auf dem Durchschnitt der benötigten Schlafzeit der Menschen liegt. Manche Leute brauchen nur 4 Stunden Schlaf pro Nacht, manche 8 oder 10. Guck einfach wies sich anfühlt.

...zur Antwort