Patienterverfügungen?

Also ich bin Mitte 20, ich habe keine Patientenverfügung .

Ich habe u.a. mal psychiatrische Diagnosen gestellt bekommen .

Und ich denke viel nach, was wenn ich mal ins Koma falle, weil mich ein Autofahrer zusammenfährt oder ich einen Schlaganfall kriege und an Maschinen hänge.

Jetzt denke ich darüber nach mir eine Patientenverfügung zu machen für den Fall ich lieg im Koma an Maschinen oder so etwas und für den Fall das ich in eine Psychiatrie zwangseingewiesen werden soll

Macht das Sinn?

Im Internet liest man viel, das eine Patientenverfügung immer Sinn macht , egal um was es geht .

Ich lese immer Schockstorys von Leuten die Jahrelang am Leben gehalten werden , in einem Bett an Maschinen gehangen und man kann nichts machen, da keine Patientenverfügung da ist.

Desweiteren höre ich Schockstorys von Zwangseinweisungen in die Psychiatrie wegen Kleinigkeiten, mit Zwangsmedikation usw. Nina Hagen setzt sich u.a. gegen Zwangspsychiatrie ein, weil ihr Vater in der Nazizeit in einer Psychiatrie in einem Loch isoliert und traumatiaiert wurde .

Als die Soldaten die Ärzte nicht mehr Schützen konnten, ging das quälen und die Zwangsmedikation anscheiend Trotzdem weiter , eig will ich nur sagen dass ich durch Nina Hagen auf eine Patientenverfügung gegen Zwangseinweisung gekommen bin .

Ich muss dazu sagen ich habe einen Bruder der eine Schizophrenie hat , der ist gerichtlich untergebracht(kein Straftäter, keine Fremdgefährdung,keine Selbstgefährdung) er darf schon raus und sowas aber bei kleinsten vergehen wird er weg gesperrt, ich habe ein ungefähres Bild wie sowas laufen kann und das macht mir ehrlich gesagt Angst . Mein Bruder ist wahrlich kein Krimineller, kein Gewaltätiger, war ee noch nie und er wurde trotzdem fixiert und wied wirklich voll gepumpt mit Medikamenten. Die Medikamenten Liste ist nicht nachvollziehbar . z.b. drei Antidepressiva gleichzeitig , plus Antypsychotiker, plus entkrampfungamedimamente. Ich habedie Mediakmentenbox gesehen das sind oftmals 20 Tabletten pro Tag.

Ich war bereits selber in einer Psychatrie(Sucht,Depression,Angsterkrankung,ADHS . Und einmal, wobei ich nicht weiss ob das gesichert ist, wurde mir eine affektive Schizophrenie gestellt )

Mit den Jahren habe ich gemerkt, dass gerne mal schnell ne Diagnose gestellt wird, bei mir selber kann ich mit Sicherheit sagen ich habe ein Suchtproblem und eine Angsterkankung das wars .

Macht es also wirklich Sinn eine Patientenverfügung bei bestimmten Ernstfällen wie Koma zu machen ?

Und macht es Sinn eine Patientenverfügung gegen Zwangspsychatrie zu machen, obwohl ich bereits Diagnosen habe?

Lg

Eija

Psychologie, Gesundheit und Medizin, Patient, Patientenverfügung, sinnvoll
3 Antworten
Fachärztliches Gutachtenn Führerschein,,bitte um bewertung?

Also in meinem Gutachten steht zuletzt;

Die Kooperation war ausreichend und situansanngemessen. Es bestand grundsätzliche Bereitschaft zur Mitwirkung bei der Anamneseerhebung und der Untersuchung. Das Kommunikationsverhalten war der Situation angemessen.

Es bestand ausreichend offenes Gesrpächsverhalten.

Die Kommunikation und die Darlegungen waren im Wesentlichen frei von inneren Widersprüchen.

Die Angaben widersprechen nicht dem gesicherten Erfahrungswissen, den wissenschaftlichen Erkenntnisse und der Aktenlage.

Die Angaben widersprechen auch nicht den vorliegenden oder erhobenen Befunden.

Die körperliche Untersuchung war weitgehend unauffällig.

Im Rhamen der Befunderhebung regaben sich Hinweise auf weitere verkehrsmedizinisch relevante Tatsachen, die nicht weiter untersucht werden konnten, weil sie nicht Anlass dieser Untersuchung waren:

Hinweise auf missbräuchlichen Einnahme von Diazepam

Amplyopie Links

Schädlicher Gebrauch von Alkohol; Generalisierte Angstörung.

Gutachtenergebnis

Bei Herrn Blablabla liegt eine verkehrselevante Erkrankung oder Beeinträchtigung (ADHS) vor, die nach Nr 1. der Vorbemerkung zur Anlage 4FeV die Fahreignung in Frage stellt. Diesbezüglich ist Herr Blablablabla nicht mit ausreichender Sicherheit in der Lage, den Anforderungen zum Führen von Kraftfahrzeugen der Gruppe 1 Gerecht zu werden.

Also das ist negativ oder ? Für ein zweites Gutachten habe ich KEIN Geld, insofern kann ich ohne das Gutachten abzugeben, gleich meinen Führerschein abgeben oder ?

Was denkt ihr, hat hier jemand Erfahrung

Recht, Führerschein, Gutachten, Ausbildung und Studium, Auto und Motorrad
4 Antworten