In relationalen Datenbanken heißt Konsistenz, dass die Integrität der Daten sichergestellt ist.

Die Daten sind dann konsistent, wenn die 4 Integritätsbedingungen erfüllt sind:

Entitätsintegrität: Der Primärschlüssel jedes Datensatzes muss eindeutig sein. Er darf nicht Null sein.


Referentielle Integrität: Der Wert des Fremdschlüssel muss Null sein oder ein Datensatz mit identischem Primärschlüssel ist zugeordnet.

Bereichsintegrität: Der Wert der Attribute muss in einem definierten Wertebereich liegen. (z.B. Personendatensatz - Attribut Geschlecht: M oder W, ansonsten ist die Integrität verletzt)

Logische Konsistenz: Es können weitere Integritätsprüfungen bestimmt werden. (z.B. Kunde bestellt insgesamt 10 Artikel, da kann die Anzahl der Artikel aus Warengruppe A nicht 11 sein)  Diese Bedingungen muss der Benutzer selber sicherstellen, die Integretätsprüfungen der Datenbank erkennen solche Fehler nicht.

Wenn auch nur eine Integrität nicht erfüllt wird, ist die DB inkonsistent.

Bei verteilten Systemen (Redundanz über mehrere Standorte, Systeme in der Cloud, Hot Spare) müssen alle Repliken identisch sein, sonst sind auch die Integritätsbedingungen nicht alle erfüllt und somit ist der Daten Cluster nicht konsistent.

Auch interessant ist die Frage, wie in der Datenbank die Konsistenz z.B. bei Stromverlust oder Absturz des Computersystems sichergestellt wird. Stichwort hierbei ist das Thema Transaktionssicherheit... Hierzu gibt es dann noch ein Physical- und ein Logical Log und einen Roll Back Mechanismus. Das bedeutet, dass jede Änderung an der Datenbank transparent ist und im Zweifelsfall eine Datenbank bis zum letzten Checkpoint zurückgerollt werden kann. Dann sind zwar möglicherweise seit dem letzten Checkpoint Daten verloren, aber die Datenbank ist nach dem Neustart wieder konsistent.


...zur Antwort

Du hörst ein 50Hz Brummen, das von der Spannungsversorgung(Steckdose) stammt. Ich tippe auf ein Abschirmungsproblem...

Tausche mal das Chinchkabel zwischen Subwoofer und Anlage aus. Kann eine defekte Masse sein. Probiere auch einmal aus, ob sich was ändert, wenn Du die Netzstecker um 180° verdreht in die Steckdose packst... aber einen nach dem anderen... kann das von dir beschriebene Phänomen wieder verschwinden lassen...

Viel Glück!

...zur Antwort

Hm, hab mir das hier alles mal durchgelesen und glaube, das hier eine Art religiöser Konflikt zu lösen ist. Lassen wir mal den Diesel weg und vergleichen wir Benziner mit Ergas und weil ich das persönlich besser finde als Erdgas auch noch LPG ( Liqified Petrol Gas - Flüssiggas eben)

1 . Erdgas:

Vorteile: günstiger als Benzin pro 100km, teilweise vom regionalen Gasversorger gefördert, fertige Fahrzeuge von Audi, Fiat, Mercedes,Opel, Skoda, Seat und VW käuflich zu erwerben -inkl. Garantie, gute Umweltbilanz, weniger CO², gutes Gewissen. steuerliche Vorteile.

Nachteile: Sehr schwerer, weil dickwandiger Gaszylinder, der irgendwo im Auto Platz wegnimmt. Dieser steht unter regulär 200bar, was sehr viel ist, Tankstellennetz Deutschland ist dünn, wobei leider oft bei den Gasversorgern bsp.weise nach 17.00 Uhr schon mal das Werkstor geschlossen ist, großer Nachteil ist noch die thermische Belastung des Motors. Auch wenn der Antrieb vom Hersteller mit Garantie geliefert wird, so ist die nach 2 Jahren weg - der Motor läuft viel heißer, als z.B. mit Benzin - Grund ist aber nicht die heiße Verbrennung des Gases, sondern fehlende Aerosolkühlung. Benzin wird flüßig eingespritzt und kühlt dabei den gesammten Zylinderkopf durch Verdunstung. Das fehlt bei Gas vollkommen.

2 . LPG:

Vorteile: günstiger als Benzin, quasi jeder Benziner umrüstbar, für einen Fahrzeugkauf stehen also fast alle Modelle zur Verfügung (mittlerweile auch direkteinspritzende Motoren wie VW TSI oder Audi TFSI - dank LPG Gasanlagen der 5. Generation - ebenfalls direkteinspritzend... ), viel dichteres Tankstellennetz als Erdgas quasi in ganz Europa, schnelle Armotisation ( die wird zwar immer wieder angezweifelt, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Investition der Gasanlage als solches beim Fahrzeugverkauf immer wieder reingespielt wird, daher kann ich die nicht zu 100% mitrechnen...), gerade Autos mit viel Hubraum und viel Leistung finden mit Gasanlage beim Verkauf fast "sofort" einen neuen Besitzer, Wertsteigerung

Nachteile:

Platzverlust im PKW, hohe thermische Belastung des Motors, ausser bei Vialle VSI ( direkteinspritzendes System, wo das LPG als flüssiges Gas erst im Brennraum verdunstet), teilweise Probleme mit Parken im Parkhaus ( zieml.unsinniges Verbot, von Bundesland z. Bundesland verschieden - gilt teilw. auch für Erdgas), finanzielle Einstiegshürde ( Einbau kostet Faustregel pro Zylinder ca. 500,-€), Garantieverlust beim Umbau, oft keine Gebrauchtwagengarantie möglich, keine steuerlichen Vorteile zum Benzinmodell , Mehrverbrauch im Vergl. zu Benzinbetrieb zw. 10 - 30 Prozent, allerdings bei den Autogaspreisen EGAL - ich fahre Audi 3.0l V6 um 8,-€ pro 100km ( Autobahn 120km - Stadtverkehr sieht nicht so gut aus ;-) ...

3 . Benzin ( Super, Super Plus oder was auch immer)

Vorteile: Egal wo, egal wann, tanken geht immer, Motor hat volle Leistung und maximale Lebenserwartung. Kaltstart und Motorlauf sind optimal, alle Fahrzeuge aller Hersteller stehen beim Kauf zur Wahl.

Nachteile: Kosten

...zur Antwort

Nehmen wir nur mal 3 Komponenten - Speicher, Storage (Festplatte, DVD, SSD, USB) und CPU...

Die CPU ist eine Insel in der Mitte... auf der Insel wird irre viel produziert. Eine Fabrik neben der anderen, da gehen Rohstoffe rein und fertige Produkte raus ohne Ende.

Leider ist die Insel relativ klein, deshalb müssen ständig Rohstoffe hin- und fertige Produkte weggebracht werden. Die Insel liefert zum Festland (Storage, Speicher) und wird von dort beliefert.

Jetzt stelle Dir selbst die Frage, ob es einen Unterschied macht, ob die Waren alle mit alten Segelschiffen transportiert werden, oder mit modernen Ozeanriesen... oder ob vielleicht eine einspurige Straße das Festland mit der Insel verbindet, oder vielleicht sogar ein Extremhighway, mit 32 Straßen in beide Richtungen ohne Geschwindigkeitsbegrenzung für dicke LKWs...

Das Beispiel soll plakativ sein, aber im Ernst, egal wieviel Performance eine CPU hat, oder wie schnell die Festplatte und der Speicher auch sind, wenn das Mainboard veraltet ist, stellt das das Bottleneck - den Flaschenhals im System dar. Selbst Mainboard mit gleichem Chipsatz aber leicht unterschiedlichem Design, z.B. von verschiedenen Herstellern variieren oft erheblich in der Geschwindigkeit.

Aktuelle Chipsätze unterstützen z.B. SATA III (bis zu 6 Gigabit Datenstrom in der Sekunde) - ich habe eine SSD der 830er Serie von Samsung, die an diesem Bus 580 Megabyte Daten in der Sekunde liefert... beim Booten von Windows 7 fliegen doch vier verschiedenfarbige Quadrate aufeinander zu um sich in der Mitte zu treffen.... Wenn ich boote, bleiben das 4 kleine Punkte... dann kommt der Anmeldebildschirm.

Ein Mainboard mit älterem Chipsatz unterstützt denselben Speicher, dieselben CPUs und so weiter, auch die brachial schnelle SSD wird laufen, aber maximal 1/2 so schnell.

Also auch bei Mainboards gilt: Testberichte lesen, aktuelle Chipsätze vergleichen und so weiter... um den Preis akzeptabel zu halten eher auch besondere Features achten, und abschätzen, ob man die braucht... z.B. 2x Gigabit LAN, oder WLAN on Board ... etc. etc.

Ein aktuell für Intelprozessoren guter Chipsatz ist der Z68 - gute Hersteller von Mainboards sind z.B. ASUS, Supermicro, Gigabyte... ich nehme meistens ASUS und bin immer super zufrieden.... Finger weg von ASROCK, MSI und anderen Billigheimern, schlechter Support, schlechte Features, aber dafür billiger...

...zur Antwort

Nur eine klitzekleine Anpassung:

SELECT SUM((1*v1+2*v2+3*v3+4*v4+5*v5)/(v1+v2+v3+v4+v5)) as total***, hochschule*** FROM usr_web813_2.toprating GROUP BY hochschule DESC;

So wird es gehen.

...zur Antwort

Deine Frage ist interessant, denn in der Industrie hat fast alles einen Grund. Der einzige Grund, der für eine rechteckig geformte Flasche spricht, ist tatsächlich die höchstmögliche Raumausnutzung, was auch logistisch sicher Sinn machen würde. Es müßten weniger LKW's fahren, weil mehr Ladung auf einen Wagen passen würde.

Aber, die Gesamtkosten würden dennoch steigen, weil wenn man nicht die absolute Füllmenge zum Maßstab nimmt, sondern den notwendigen Verpackungsmaterialeinsatz pro Volumen, dann kann man feststellen, das der Zylinder mit dem Verhältnis Höhe = Durchmesser am wenigsten Material pro umschlossenes Volumen benötigt. Die Flasche im allgemeinen stellt hier noch eine Sonderform da, weil Sie eine Verjüngung zum vernünftigen Trinken aufweisen muss. Aber Marketing macht da auch vieles möglich. Bitburger hatte mal wenigstens eine Zeit lang eine Bierflasche im größerem Öffnungsdurchmesser, damit man besser oder schneller trinken konnte... glaube die gibt es aber nicht mehr.

Ansonsten messe mal eine große Blechdose aus, soeine mit Suppe drin, oder Erbsen und Möhrchen, man sieht es Ihr zwar nicht so direkt an, aber die haben fast immer 800ml + ein bißchen Volumen und sind so hoch wie ihr Durchmesser...

...zur Antwort

Du sagst, deine Schilddrüse erlaubt keine schweren Sportarten. Das heißt sicher, dass Du eine Schilddrüsenunterfunktion hast. Dann ist dein Stoffwechsel eh in der Richtung gestört, dass Du zu wenig verstoffwechselst, also zu wenige Kalorien verbrennt.

Zunächst also bitte zum Arzt, und den Thyroxingehalt in deinem Blut zu messen. Ist der zu niedrig, solltest Du ein entsprechendes Medikament einnehmen...

Zur Anregung des Stoffwechsels mußt Du wohl oder übel eine Mischung aus aeroben und anaeroben Sportarten machen.... also 1-2 die Woche durchaus Hanteltraining und zusätzlichg 1-2 die Woche z.B. ausdauernd schwimmen gehen.

Die Hüften kann man halt nicht trainieren, es ist so, dass dein Körper beschlossen hat, Reservern genau dort zu deponieren. Ergo must Du die Reserven reduzieren, um die deinen Hüft- und Taillenumfang signifikant zu reduzieren.

...zur Antwort

Hi, ich habe viele Jahre als Elektroniker bei Philips in der Bildröhrenfabrik in Aachen gearbeitet.

Die Röhren und auch die Chassis von Philips sind in Grundig Geräte eingebaut worden, ansonsten würde ich mir ein Urteil auch nicht erlauben, es ist eben zu kompliziert an Hand von zwei Ausfallbildern definitiv auf ein Fehlerbild zu schliessen.

Aber ich kann dennoch ein paar Tipps geben.

  1. Ton: sporadischer Ausfall in Betrieb mit selbstständiger Wiedergabe nach einer Zeit, aber auch bei Abkühlung des gerätes wieder da - sehr häufiger Fehler bei alten Philips Chassis - auch z.B. Wegfall einer Farbe, oder plötzlicher Bildlauf, der sich von alleine wieder fängt...

Sehr häufig ist das eine kalte Lötstelle. Diese sind mit Erfahrung und einer Lupe meist relativ leicht zu finden, vor allem, wenn Du weißt, wo auf der Platine Du suchen mußt. In deinem Fall, verfolge die die Lautsprecherleitungen zurück auf die Platine und suche in diesem Bereich die Platine ab. Ein kalte Lötstelle erkennst Du daran, dass um das Lötbeinchen eines Bauteils im Lötzinn so ein kleiner Ring zu sehen ist... dann ist die Lötstelle gebrochen und hat einen schlechen Kontakt, bis hin zur Totalunterbrechung. Dieser Effekt ist sehr stark erwärmungsabhängig und paßt gut zur Beschreibung. Nach meiner Erfahrung liegen wir hier so ziemlich zu 90% sicher.

  1. Fernseher schaltet sich im Betrieb selbstständig aus und ist dann im Standby Betrieb. Er läßt sich entweder sofort wieder einschalten, oder aber erst nach einer Weile. Ein kaltes Gerät geht immer an, ein betriebswarmes leider nicht.

Philips Chassis zeichnen sich durch eine sehr gute Bildqualität aus und sind dementsprechend aufwendig konzipiert. Leider hat Philips ( und somit auch Grundig) nie soviel Aufwand in Qualitätssicherung und in die Konstruktion der Schaltnetzteile investiert.

Daher kann der Fehler eine kalte Lötstelle im Netzteilbereich oder im Bereich des Funkempfängers sein. Dann gilt dasselbe, wie unter 1. für den Ton. Aber es kann auch eine Überlastung des Schaltnetzteiles sein und das kommt so...

Im Laufe der Betriebsjahre ändern sich Bauteile. Elektrolyt Kondensatoren trocknen langsam aus und verlieren Kapazität, die Halbleiter unterliegen (Leistungsbauteile) einem gewissen Verschleiss, wenn Sie immer an der Grenze betrieben werden. Staub und Feuchtigkeit auf den Platinen bewirken Kriechströme und langsam steigt die Stromaufnahme des Gerätes.

In der selben Zeit verlieren die Glättungskondensatoren im Netztteil an Kapazität, die Ausgangsspannung wird welliger. Zudem kann es passieren, dass die frequenzbestimmenden Bauteile des Schaltnetzteiles sich ungünstig verändern. Der Effekt: Das Netzteil wird überlastet und schaltet ab, ober die Fernsehelektronik baut aufgrund der welligen Spannungen Unfug oder das Netzteil schwingt erst garnicht mehr an.

Das alles passiert bei Philips (also auch bei Grundig) Fernseh Chassis ( oh "Chassis" nennt man die komplette Elektronik - zumindest wir früher bei Philips) relativ häufig, so dass es dafür ein Reparatur Kit gibt. Das besteht aus einer Hand voll Transistoren, Spulen, Kondensatoren.... die auf der Netzteilplatine ausgetauscht werden müssen.

Die Kosten für die Teile sind gering. Eingelötet ist das auch recht schnell...

WICHTIG: Wenn Du kein Elektroniker bist, lasse lieber die Finger davon. Und wenn Du Elektroniker bist merke !!!!!!!!! WICHTIG WICHTIG WICHTIG.

  1. Zum Messen und Fehler suchen den Fernseher IMMER über einen Trenntrafo anschliessen. Teile des Chassis führen je nachdem wie du den Stecker rein machst Netzspannung!!! Ausserdem geht Dir ein Oszillioskop sonst gerne in Rauch auf, wenn Du mit der Messspitze einen satten Kurzschluss produzierst.

  2. Auch wenn der Netzstecker gezogen ist, sind im Fernseher immer noch gefährliche Spannungen im Bereich einiger KILOVOLT!!!!! unter Umständen auch noch nach Stunden!

  3. Die Bildröhre ist im Gleichspannungsersatzschaltungsbild vor allem ein großer Kondensator, und der wird mit bis zu 27.000 (TAUSEND) Volt geladen. Hüte dich vor Zeilentrafo, Kathodenstecker und Anodenschnur!!! Da ist lange Ladung drauf!

Ok... es ist mir an dieser Stelle wichtig, dass Du weißt, welche Gefahren beim Arbeiten an Fernseh Chassis herrschen. Ich denke ein Radio und Fernsehtechniker mach an dieser Stelle keinen Sinn mehr, weil er nicht garantieren kann, dass das Gerät nach einer Durchsicht wieder funktionieren wird, und er wird sicher mindestens 50-60€ die Stunde kalkulieren müssen. Dennoch: Wenn Du das nicht selber kannst, weil du die entsprechende Ausbildung nicht hast, lasse definitiv die Finger davon. Ein schwerer Stromschlag ist die Sache nicht wert.

...zur Antwort

Starte zunächst mit 1 RAM Riegel und gehe ins Bios des Rechners.

Dann notiere zunächst alle Einstellungen, oder speichere diese, wenn möglich, um die Einstellungen später nicht wieder aufwändig per "Trial by Error" neu ermitteln zu müssen. Dann setze mal das BIOS deines Mainboards zurück, das geht über das BIOS selbst, oder aber indem Du (siehe Handbuch) einen bestimmten JUMPER auf dem Mainboard kurzschließt und das Gerät einschaltest. Wenn Du dannach den JUMPER wieder zurücksetzt ist das Mainboard in den Werkseinstellungen.

Die Werkseinstellungen sind so gewählt, dass Sie immer funktionieren sollten. Auch mit 2 Speicherriegeln.

Wenn es dannach auch nicht geht, liegt ein Hardwaredefekt oder eine Unterversorgung durch die Spannungsversorgung vor. Speicher brauch nicht soviel Leistung, dass könntest Du also z.B. checken, wenn Du alle Festplatten und andere Laufwerke solange spannungsmäßig aussteckst und schaust ober der Rechner mit 2 RAM Riegeln dann durchs Bios läuft.

Wenn das dann auch nicht der Fall ist, liegt also definitiv ein Hardwaredefekt vor. Ich tippe an der Stelle auf das Mainboard, weil die Speicherriegel ja einzeln beide funktioniert haben. Ausserdem hattest Du ja eh ab und an Probleme mit dem Mainboard !?

Was hast Du eigentlich für eine AMD CPU verbaut? Das Mainboard kann ja eigenlich bis Phenom II X6 alles mit AM3 Sockel beherbergen. Das Mainboard selber ist schon älter, aber wenn Du einen aktuellen Prozessor hast, könntest Du ja vielleicht auf ein anderes Mainboard gehen und vielleicht den Speicher gegen was schnelleres umtauschen.

Am allerbesten läßt Du dich da aber von einem Computerspezi beraten, dem du vertraust. ( Nicht Mediamarkt oder so, sondern geh mal in einen Computerladen, wo der Chef auch die Rechner selber schraubt...)

...zur Antwort

Nehmen wir einen einfachen Fall... Du hast eine Leuchtdiode, von der du weißt, dass Sie bei 1,7 Volt 20 Milliampere (mA) aufnimmt. Der Strom soll nicht überschritten werden, damit die Leuchtdiode nicht kaputt geht.

Bei der Reihenschaltung von Widerständen ist der Strom überall gleich, die Spannungen fallen an den Widerständen ab.

Wenn Du jetzt z.B. 230 Volt Netzspannung schon gleichgerichtet und geglättet hast, und du willst daran die LED anschliessen, mußt Du mit einem Vorwiderstand den Strom begrenzen.

Achtung 1: Eine LED kann nicht an Netz - Wechselspannung angeschlossen werden, weil bei 230 Volt wahrscheinlich die Sperrschicht der LED durchbrochen würde.

Achtung 2: Wenn Du Netzspannung mit einem B4 Brückengleichrichter gleichrichtest und mit einem Kondensator dahinter glättest, so mußt Du die resultierende Spannung beachten, Sie ist dannach U x (Wurzel aus 2) = 234V x 1,41412 =330,9 Volt !!!

Jetzt gilt Rv = U / I = 330,9 Volt / 0,020 Ampere = 16545 OHM = 16,5 KiloOHM

Mit einem Vorwiderstand in dieser Größe läßt sich die LED nun betreiben, ohne das Sie dabei kaputt geht.

Nun mußt Du noch berechnen, welche Leistung der Widerstand haben muss.

An der LED fallen bei 20mA 1,7 Volt ab, die Spannung ist 330,9 V - am Widerstand fallen also 329,2 Volt ab !!

P(leistung) = U(Spannung) * I(strom) = 329,2 V x 0,02 A = 6,584 VA = 6,584 Watt !!!

Der Widerstand muss also mehr als 6,5 Watt Energie in Wärme abführen. Der Widerstand wird sehr heiß werden. Ausserdem ist das natürlich eine ziemliche Energieverschwendung, um eine Leuchtdiode zu betrieben, die selber mit 1,7V x 0,02A gerade mal 34 Milliwatt aufnimmt.

Das würde in der Praxis etwas anders gelöst, war aber ein schönes Beispiel zur Berechnung eines Reihenwiderstands zur Strombegrenzung. Vor allem, um zu sehen, dass auch bei kleinen Verbrauchern mit kleinen Strömen, dennoch beachtliche Verlustleistungen entstehen können.

...zur Antwort

Hi,

vielleicht wichtig zu wissen, dass Du entweder einen HUB oder Switch brauchst um die PCs miteinander zu verbinden oder ein sogenanntes Crosskabel oder einen Crossadapter.

http://de.wikipedia.org/wiki/Crosskabel

Windows Vista und Windows 7 sind beide mittlerweile clever genug, sich selber zu verabreden, wenn Sei einen Connect feststellen.

Meist hängen Rechner heute ja an einem Router, der den Connect zum DSL sicherstellt, wenn der mehrere Anschlüsse für PCs hat , ist es relativ einfach.

Wenn Ihr die PCs angeklemmt habt, könnt ihr unter Start -> Ausführen folgendes in die Kommandozeile eingeben : cmd (OK)

Es erscheint eine schlichte schwarze Box, in die gibst Du am Prompt "ipconfig /all" ein und bekommst eine Ausgabe... das dick markierte ist dann wichtig und sollte von Dir notiert werden - pro Rechner natürlich - dann kennt Ihr die Adressen unter denen die Teile erreichbar sind. Unter Umständen müßt Ihr das noch in die Firewall eintragen, wenn Ihr eine habt, damit die den "Datenfunk" erlaubt. Mit den IP-Adressen kann dann der eine Rechner einen Gameserver darstellen und der andere Rechner kann sich daran anmelden. Das ist es dann gewesen:


Microsoft Windows [Version 6.1.7601] Copyright (c) 2009 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

C:\Users\BENUTZERNAME> ipconfig /all

Windows-IP-Konfiguration

Hostname . . . . . . . . . . . . : Arbeitszimmer

Primäres DNS-Suffix . . . . . . . :

Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Hybrid

IP-Routing aktiviert . . . . . . : Nein

WINS-Proxy aktiviert . . . . . . : Nein

DNS-Suffixsuchliste . . . . . . . : fritz.box

Ethernet-Adapter LAN-Verbindung 5:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: fritz.box

Beschreibung. . . . . . . . . . . : Realtek RTL8168C(P)/8111C(P) Family PCI-E

Gigabit Ethernet NIC (NDIS 6.20)

Physikalische Adresse . . . . . . : XX-XX-XX-XX-XX-XX

DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja

Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

Verbindungslokale IPv6-Adresse . : XXXX::XXXX:XXXXXXX:XXXX%XX(Bevorzugt)

IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.178.33(Bevorzugt)

Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0

Lease erhalten. . . . . . . . . . : Freitag, 8. Juli 2011 07:05:01

Lease läuft ab. . . . . . . . . . : Montag, 18. Juli 2011 07:05:01

Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.178.1

DHCP-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.178.1

DHCPv6-IAID . . . . . . . . . . . : 452992976

DHCPv6-Client-DUID. . . . . . . . :xx-xx-xx-xx-xx-xx-xx-xx-xxx-xxx-x-xx-x-xx-x-x-x

DNS-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.178.1

NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Aktiviert

Tunneladapter LAN-Verbindung* 12:

Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:

Beschreibung. . . . . . . . . . . : Teredo Tunneling Pseudo-Interface

Physikalische Adresse . . . . . . : 00-00-00-00-00-00-00-E0

DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein

Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:

Beschreibung. . . . . . . . . . . : Microsoft-ISATAP-Adapter #3

Physikalische Adresse . . . . . . : 00-00-00-00-00-00-00-E0

DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein

Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

C:\Users\BENUTZERNAME>

...zur Antwort

Der Funktionsblock einer CPU, der für die Steuerung der internen Abläufe zuständig ist, wird auch als Sequenzer bezeichnet.

Der Sequenzerfunktionsblock ist verantwortlich für die richtige Reihenfolge der zur Abarbeitung des Maschinencodes notwendigen Arbeitsschritte. Um dies zu ermöglichen stehen eine Reihe von Steuersignalen zur Verfügung, die unter anderem die nominelle Reihenfolge, aber auch die Priorisierung von Prozessen höherer Wichtigkeit bewirken.

Einfache Steuersignale sind beispielsweise "Chip Enable/Disable", Read-Flag, Write-Flag, Interruptsequenzen, A0-Ax (Adressleitungen zur Auswahl von Daten (x steht für das höchste Bit und wäre z.B. 7,15,31,63 - äquivalent zu 8,16,32 oder 64 Bit Adressierung), Data Enable, Sync

Chip Enable/Disable : Dieses Signal wählt beispielsweise einen Speicherbaustein aus, auf den zugegriffen werden soll.

Read Flag : Zeigt dem Speicher an, dass er gelesen werden soll.

Write Flag : Speicher soll im Adressbereich beschrieben werden.

A0-Ax : Adressauswahl

Data Enable : Freischaltung zur Übertragung

Sync : Trigger für den Augenblick der Übertragung

Die Interrupts stellen eine besondere Signalart dar, da diese alle anderen zu diesem Zeitpunkt laufenden Verarbeitungen unterbrechen, um ein priorisiertes Signal zu empfangen. z.B: Echtzeituhr, Eingabe serielle,parallele Schnittstelle, Tastatur bei PCs, oder hochpriorisierter Eingänge bei einer SPS...

Hoffe, dass die Beispiele ausreichend waren...

...zur Antwort

Künstlich hat zunächst einmal nichts mit Kunst zu tun, sondern ist in der Bedeutung schlicht und ergreifend unecht. Dabei ist es egal, wie gering die Unterscheidung zwischen dem "richtigen" und dem unechten oder künstlichen ist. Somit ist der Begriff künstlich keine qualitative Bewertung, auch wenn dem Attribut ein negativer Nimbus anhaftet.

Wortbeispiele:

Sein Lachen wirkte künstlich: Sein Lachen wirkte unecht.

Künstliche Aromen: Unechte Aromen

Künstliches Koma: Unechtes Koma

Künstlich herbeigeführter Börsencrash: (Unecht als Wort macht hier keinen Sinn, aber in der Bedeutung schon - meine Interpretation wäre hier:) Börsencrash, der ohne echten Grund stattgefunden hat.

Wichtig ist, dass künstlich keine qualitative Aussage ist, künstlich ist nicht besser oder schlechter als etwas Echtes, kann es aber sein.

z.B. sind künstliche Aromen unter Umständen vollkommen identisch mit (echten) natürlichen Aromen - Ananas Ester z.B. als aromatischer Kohlenwasserstoff läßt sich einfach genauso chemisch nachempfinden als das "Original"

Künstliche (Plastik)Blumen sind für mich das Gegenbeispiel, sie sehen immer viel schlechter aus und sind spätestens auf dem zweiten Blick als nicht echt auszumachen,

Ich hoffe, ich konnte mit meiner Definition ein wenig weiterhelfen.

...zur Antwort

Mußt wohl oder übel auf die Suche gehen.. Die meisten Hersteller haben auf Ihren Inet Seiten eiinen Downloadbereich mit Presseinfos, Spezifikationen etc. Da kannst Du dann fündig werden.

...zur Antwort

Hi, du hast Dir die Antwort quasi selber gegeben. Die Grundsätze sind dieselben. Also, wie Du schon sagtest, U1 zu N1 wie U2 zu N2. Das Schaltnetzteil hat ja den Sinn, Spannungen für große Leistungen zu transformieren, ohne riesige Transformatoren. Die geht halt, indem man die Eingangsnetzspannung erst gleichrichtet und dann mit hoher Frequenz taktet.

Betrachten wir diese Formel: XL = 2 x PI x f x L - Der induktive Blindwiderstand ist also abhängig von der Induktivität und der Frequenz. Damit kannst Du berechnen, welchen Widerstand eine Spule mit n Wicklungen auf einem Eisenkern bei 100 kHz haben wird.

Bei der Frequenz kannst Du sehr große Leitungsquerschnitte mit wenigen Wicklungen konstruieren und hast große Leistungen auf kleinem Raum...

...zur Antwort

Der Papiereinzug scheint leicht beschädigt zu sein, oder es steckt irgendwo noch Fotopapier im Papierpfad... ein klitzekleiner Schnipsel reicht. Mach doch mal alle Klappen auch, Toner uns so weiter raus und prüfe nochmal den kompetten Papierweg.

 

In einem HP CP2025 ColorLaser habe ich mal ein ca. 3/4 Blatt DIN A4 gesucht, dass nicht herausgekommen ist... ohne Witz, wie im Bermuda Dreieck, verschollen...

...zur Antwort

Oh Gott... das ist Mathematik 6. Klasse und das solltest Du nicht fragen müssen.

Wenn ich sicher wär, dass Du zu faul zum Rechnen bist, würde ich nicht antworten...

Angenommen: heute 21 Ct pro kWh in 10 Jahren 31 Ct pro kWh ( also im Durchschnitt 26 Ct )

Lebensdauer der Geräte angenommen 10 Jahre:

Gerät 1: 150 kW/a x 10 Jahre = 1500 kW Verbrauch x 0,26 € = 390,- € für Strom in 10 Jahren

Gerät 2: 215 kW/a x 10 Jahre = 2150 kW Verbrauch x 0,26 € = 559,- € für Strom in 10 Jahren

Gerät 1: Anschaffung + Verbrauch = 849,- € + 390,- € = 1239,- € Gesamtkosten in 10 Jahren

Gerät 2: Anschaffung + Verbrauch = 615,- € + 559,- € = 1174,- € Gesamtkosten in 10 Jahren

Gecheckt? Gerät 2 ist größer, billiger in der Anschaffung und im Gesamtunterhalt am günstigsten, wenn die Lebensdauer auf 10 Jahre kalkuliert wird und keine Reparaturen auftreten.

Noch ein Tipp: Egal, wie alt der alte Kühlschrank auch sein mag und wieviel Strom er zieht, die Rechnung geht so gut wie nie auf.... Alle wollen zwar nur dein Bestes, aber das was die an dir am besten finden ist Deine Kaufkraft...

...zur Antwort

Nein, lasieren ist offenporig und der meiste Sprühack ist aufgrund der geringen Schichdicken dampfdiffusiv.

Es sind übrigens nicht nur die Seiten ungeschützt, von unten und von hinten ist die Platte ebenfalls ungeschützt.. Wenn Du die Stellen nicht sehen kannst, nimm Unterbodenschutz aus dem KFZ Zubehör. Schwarz, klebrig... lecker. Bei Stellen, die man sehen kann, oder mit denen man in berührung kommt, würde ich mit einem Spachten eine dünne Silikon oder Acrylschicht aufziehen, oder einen entsprechenden Dickschichtlack,

...zur Antwort

Deine Frage zielt sicher nicht auf eine Microwelle ab, sondern auf ein  Gerät, mit dem man aus sicherer Entfernung jemanden anvisieren kann, und dann sozusagen seine elektronischen Geräte "erschießt".

Elektronik störsicher zu machen, ist eine eigene Wissenschaft für sich. Elektronik ist in der Vergangenheit manchmal bereits ausgefallen, wenn man an starken Radiosendern vorbeigefahren ist. Heute ist alles möglichst EMP sicher.

Ob das Militär, oder Geheimdienste über technisches Equipment verfügen, mit dessen Hilfe man gezielt Elektronik ausschalten kann, weiß ich nicht, halte das aber für gut möglich, die technische Grundlage zum Bau eines solchen Gerätes sind jedenfalls gegeben.

Das Stichwort ist EMP - Elektromagnetischer Impuls - Seit Erprobung von Atombomben weiß man, dass ein extrem starker EMP z.B. durch Zünden einer Atombombe in großer Höhe, die komplette Elektronik in einem großen Bereich zerstören kann.

Als mal ein russischer Pilot mit seiner MIG nach Kanada geflohen ist, waren die Westmächte damals ganz scharf darauf, die Technik des geheimen russischen Kampfjets in die Finger zu kriegen.

Zuerst haben die sich schlapp gelacht, weil viel Bordelektronik in Röhrentechnik ausgeführt war. Im Gegensatz zur amerikanischen Technik, die auf Halbleiterbasis konstruiert war.

Lustigerweise ist denen aber das Lachen vergangen, als die gecheckt hatten, das die Amiflugzeuge bei einem EMP vom Himmel gefallen wären, die russischen "Röhren"-MIGs jedoch nicht.

Das es solche Geräte frei zu kaufen gibt, oder grundsätzlich für Privatpersonen besorgbar sind halte ich für ausgeschlossen.

...zur Antwort

Hi, der BC 550C ist ja sowas wie einer von vielen NPN Feld-Wald-und-Wiesen-Transistoren.

Das was der kann können viele.

z.B. der BC 847C - Uce 45V, Ice 100mA, Hfe min.420 max.800 im Gehäuse SOT23 würde gehen. Aber auch BCF81 SOT23 und BC 850C SOT23

Den BC 550C bekommst Du aber doch auch an jeder Ecke...!?

...zur Antwort

He Cliche,

was nervt ist, dass hier 85% der Voll-Honks keine richtige Antwort auf deine Frage geben, sondern lieber "witzig" sein wollen oder Ihre eigene "Überlegenheit" zu Schau stellen.

So kann man sich halt selbst ein Armutszeugnis ausstellen.

Dieses Portal heißt seit Gründung "GuteFrage" und nicht "GermanysNextTopComedian" !!

Wenn Du bei deiner App auf dem iPad eine Angabe 85% hattest, dann waren wohl 85% deiner Antworten zum Test richtig, das ist nicht schlecht.

Der IQ wird nicht in Prozent angegeben, sondern ist ein absoluter Wert. Insofern meine Vermutung mit der Anzahl richtiger Antworten in Prozent.

Dein geschriebenes Deutsch ist im übrigen erheblich besser als das einiger Antworts-Komiker hier, das sieht eigentlich nach mehr als IQ85 aus. Ein IQ von 85 ist tatsächlich schon als ziemlich schlecht zu bezeichnen.

Was aber nicht viel heißt, da beim IQ neben räuml. Vorstellungsvermögen, Abstraktion, Mathe und Deutsch reichlich wenig abgefragt wird.

Emotionale Intelligenz, instinktive Intelligenz, künstlerische, sprich kreative Intelligenz etc. werden nicht geprüft. Außerdem kannst Du für solche Tests trainieren und locker von 85 auf 100 - 110 steigern, ohne wirklich klüger geworden zu sein.

...zur Antwort

CAS Latency (CL) steht für Column Access Strobe Latency. Die CAS Latency ist eine Kenngröße für Speichermodule (RAM).

Column Access Strobe (CAS) ist ein Signal zur Auswahl der Spalte (Column) eines Speicherchips. Zwischen dem Anlegen des CAS-Signals und Anliegen der Daten am Bus vergeht eine gewisse Zeit. Diese Zeit ist die CAS Latency.

Die CAS Latency wird oft in Takten angegeben. Auf den RAM-Modulen finden sich Bezeichnungen wie CL7 CL8 oder CL9.

Je kleiner die CAS Latency, desto höher ist die mögliche Performance des Systems.

...zur Antwort

Elektronikkästen für "Kinder" sind sicher sehr wohl geeignet, um Grundlagen der Elektronik zu erforschen. Da werden jede Menge einfache Grundschaltungen miteinander kombiniert und man kann eine Menge lernen.

Was man lernen soll, wenn man einen Conrad oder Elektorbausatz zusammenlötet, erschließt sich mir aber nicht.

Es ist grundsätzlich so, dass viele Schaltungen zum selber assemblieren (mehr als zusammensetzen ist es ja dann nicht mehr) mit entsprechenden IC-Schaltkreisen oder sogar Microcontrollern a'la PIC und Konsorten konstruiert werden.

Du solltest allerdings wie JEDER Elektroniker mal mit den Basics der Elektrotechnik anfangen.

Das wären z.B.: Einfache Stromkreise, Ausschaltung, Wechselschaltung, Kreuzschaltung. Die Grundformeln der E-Technik, also alle Ableitungen des Ohmschen Gesetzes, als da wäre U=R x I // I = U/R // R = U/I aber auch die Leistungsgrundsätze: P = U x I // P = U² / R // P = I² x R

Die Lampenschaltungen sind ein guter Einstieg in Digitaltechnik, auch wenn es kaum so aussieht, aber 3 parallele Taster im Treppenhaus, die auf einen Treppenhausautomaten wirken, das ist ein 3 fach ODER Schaltkreis.

NA und dann gibt es eine Menge Literatur zu dem Thema, aber im Ernst, autodidaktisch mußt du schon mit den ganz einfachen Dingen beginnen, alleine um ein Grundverständnis zu bekommen.

...zur Antwort

Hi Buchi123,

der Tintenauffangbehälter ist laut Canon ein Ersatzteil, dass ausgetauscht werden kann. Dies muss getan werden, wenn der Behälter voll ist. Die "fast voll" Meldung unterbricht den Druck, wenn der Behälter dann ganz voll ist, druckt der Pixma überhaupt nicht mehr.

Der Tintenauffangbehälter soll dann laut Canon ausgetauscht werden.

Am Besten im Fachhandel nachfragen, woher man den Behälter bekommt, ob man selber tauschen kann und wieviel das Ersatzteil kostet.

...zur Antwort

Ich vermute mal, es geht um ein PC-Netzteil. Du kannst bei Billignetzteilen davon ausgehen, dass die Restwelligkeit der Ausgangsspannungnen höher ist, außerdem sind alle Komponenten billiger ausgeführt. Vor allem Lüfter, die nicht gut gelagert sind, können zu Ausfällen führen. Die Schutzschaltungen sind ein wichtiger Grund für ein gutes Netzteil. Sollte das Netzteil einmal seinen Geist aufgeben, so wäre es ja schön zu wissen, dass die Ausgangsspannungen nicht "rauflaufen" und Dir beim Sterben des Netzteiles auch noch das Mainboard, Arbeitsspeicher, CPU, schlimmer aber vermutlich auch noch die Festplatten zerstört.

Immer wieder wird festgestellt, dass bei Billignetzteilen die TÜV und VDE Kennzeichnungen schlicht gefälscht sind.

Und so nebenbei: Bei einem 500 Watt Netzteil macht ein Wirkungsgradunterschied von einigen Prozent unter Umständen in einem Jahr schon einen ordentlichen Unterschied in der Stromrechnung.

z.B.: Das Netzteil verbrennt aufgrund seiner Schaltungstechnik 50 Watt mehr Leistung als das Markennetzteil, der Rechner läuft jeden Tag im Jahr 8 Stunden, die Kilowattstunde kostet 20 Cent...

50Watt x 8Std. x 365Tage=146 Kilowattstunden im Jahr

146kW/a x 0,2€ = 29,20 Euro im Jahr an Mehrverbrauch...

Wenn das "gute" Netzteil 2 Jahre hält, hat es seinen Mehrpreis wieder eingespielt. Nebenbei ist es leiser, stabiler und langlebiger und gemäß deutscher Richtlinien sicher.

Mein Fazit: Finger weg von BILLIG.

...zur Antwort

Hi erstmal,

es ist so, dass anhand deiner Beschreibung alles möglich sein kann.

Wenn Du schon sagst, fragt mich nichts, ich habe keine Ahnung, dann muss die ehrliche Antwort sein... Dann frag auch Du nicht, weil Du keine Ahnung hast!

Hier laufen einige Leute rum, die dir bestimmt eine gute Antwort geben könnten, wenn Sie genügend Infos bekommen um eine Diagnose stellen zu können.

Ohne Input keine Output... und ich finde es interessant, dass hier Leute Antworten abgeben, die aufgrund deiner Beschreibung nicht machbar sind.

Eigentlich soll man sich hier nämlich äußern, wenn man was weiß, nicht weil man was glaubt oder vermutet.

Sei nicht böse, aber ich bin sicher, dass du einige Sachen beantworten kannst.

  1. Passiert das nur bei CD , bzw MP3 von CD, oder auch beim lauten Radio hören?

  2. Wenn es auch beim Radio hören passiert. Sind die Unterbrechungen von relativ lauten Knackgeräuschen begleitet?

  3. Kommen die Unterbrechungen auch, wenn Du beispielsweise bei stehendem Auto gegen den Amarturenträger klopfst, in dem das Radio verbaut ist?

Also wenn die Antwort zu 1. = NUR BEI CD bzw. MP3 von CD lautet, dann ist das CD-Laufwerk defekt und reagiert mit Ausfall auf Erschütterungen.

Wenn Antwort zu Frage 2 = JA ist, dann hast Du einen externen Verstärker verbaut, der zwischendurch abschaltet. Das kann viele Gründe haben... z.B. defekten Lautsprecher -> Kurzschluss am Ausgang des Verstärkers, Wackler in der Verkabelung, falsche Querschnitte in der Spannungsversorgung... usw. usw. ALTERNATIV: Du hast keinen externen Verstärker verbaut, sondern der interne Verstärker des Autoradios schaltet andauernd ab, z.B. wegen der Schutzschaltungen, die ein Sterben der Endstufen verhindern sollen. Schutzschaltungne checken z.B. zu großen Strom am Ausgang oder zu heiße Kühlkörper der Leistungselektronik - Die Gründe hier könnten sein, defekte Lautsprecher, Kurzschluss in der Verkabelung zu den Lautsprechern.

Wenn Dein Radio Balance und Fader hat, kannst Du jeden Kanal einzeln laufen lassen... also erst ganz nach rechts mit der Balance und mit dem Fader erst nach hinten und dann nach vorne, dann ganz nach links und wieder ganz nach hinten und ganz nach vorne... wenn du dann 3x was hörst und 1x nicht, weißt Du wo der Kurzschluss/kaputte Lautsprecher sitzt, sollte es so sein...

Wenn die Antwort auf Frage 3=JA ist, dann kann entweder auch das zutreffen, was ich unter 1 geschrieben habe, oder aber ein Verdrahtungsproblem im DIN-Schacht, also, wo das Radio verbaut ist.

Es gibt Autoradio Einbau Firmen, die sich auch um Sondersachen kümmern, meistens ziemlich clevere Typen... fahr mal zu einem hin, die finden den Fehler in 10 Minuten und sagen dir dann was es kostet... für die Fehlersuche tust du was in die Kaffeekasse...

...zur Antwort

Grundsätzlich wurden Halogenlampen entwickelt, um auf kleinerem Raum heller zu leuchten. Wie das genau funktioniert ist hier zwar nicht gefragt, aber das Resultat ist, dass Halogenlampen viel heißer werden, als normale Glühlampen.

Der Nachteil an der Stelle ist, dass im Raum umherschwirrende Stoffe, wie Staub, Rauch, Fette(in der Küche z.B.) an dem Lampenkolben anhaften können und dann förmlich einbrennen.

Das sind dann die matten Stellen auf dem Glas.

...zur Antwort

Das ist ein astreines Business Notebook. Grafik ist nichts für 3D-Gamer, soviel ist klar, aber die anderen Daten zeugen von hoher Systemleistung. Der iCore ist leistungsstark und kein Stromfresser, das Magnesiumgehäuse ist sehr leicht und extrem stabil. 1000,- Euro ist ein günstiger Preis. Für 500,- nehme ich 3 und setze Sie sofort bei eBay ein. Übrigens, die Leute, die die Grafikleistung bemängeln sollen doch bitte mal ein Notebook benennen, dass bei 15,4 Zoll Display nennenswert bessere und performantere Grafik anzubieten hat. Ich habe ein Notebook mit Geforce 8600M GT, das soll richtig schnell sein, taugt aber auch nicht für 3D Games. Wenn es also ein spieletaugl. Notebook sein soll, muss man sich 17 Zoll NB's anschauen, die gibt es teilweise sogar mit 2 Highend Grafikkarten, wobei dann

  1. Akkulaufleistung Schrott
  2. Laptop sauschwer
  3. Preise so um 2.500 - 10.000 Euro für Highend
  4. Für mich am Thema transport. Rechner = Laptop vollkommen vorbei.

Fazit: Das Notebook hat Sonytypisch nicht das allerbeste Preis/Leistungsverhältnis, dafür aber gute Leistungsdaten und der Service von Sony ist auch nicht übel ( wobei beim Service ich auf DELL schwöre... ), aber das Geld ist für 3D Gamer zum Fenster rausgeschmissen. Leute die viel unterwegs sind, und sich nicht tot schleppen wollen, andererseits ein vernünftiges Display wollen, werden das Angebot interessant finden. 2D Performance für Officeanwendungen, mal ein Filmchen schauen und auch für Videoschnitt etc. sehr gut.

...zur Antwort

Schön, dass hier alle schon Nahtoderfahrungen haben und genau wissen was abgeht. Das jemand der im brennenden Auto eingeklemmt ist und langsam verbrennt starke Schmerzen hat, das ist mal sicher, aber die Frage war doch, wenn man quasi ruckartig aus dem Leben scheidet, durch Unfall oder erschiessen, ob dann das Gehirn noch was registriert, wenn man für Aussenstehende bereits Tod ist.

Um Marie Antoinette, einer Adeligen, die am 16.10.1793 in Paris geköpft wurde, rankt die Geschichte, dass Sie ihren Henker voll Empörung angestarrt haben soll, als dieser Ihren Kopf nach der Köpfung hochhielt und zur Unterhaltung der Schaulustigen geohrfeigt hatte.

Es ist nicht sicher, ob und wie lange das Gehirn, die Augen und Ohren noch arbeiten, wenn der Kreislauf zusammengebrochen ist. Es gibt Annahmen, dass eine Art Gehirnlähmung, eine Ohnmacht oder ähnliches sofort eintritt, es gibt aber auf Berichte, wonach Tote noch Augenbewegungen hatten und auf gehörtes noch reagiert haben sollen.

Wer weiß es schon, wahrer Horror oder pure Erfindung...

...zur Antwort

Was den Fehler in der Hausanlage angeht, darüber ist mehr erzählt worden, als man aus der Ferne sagen kann.

Generell hat ein LCD Fernseher vielleicht eine Aufnahme von 300 - 500 Watt, Plasmas vielleicht etwas mehr. Schaltnetzteile moderner Bauart haben zudem eine Anlaufstrombegrenzung.

Wenn also die Sicherung oder aber auch FI auslöst, so kommt der LCD-Fernseher als Fehlerursache eigentlich nicht in Frage. Sicherung ist nicht möglich, weil auch alte Elektroanlagen mit min. 10Ampere abgesichert sind, das wären also ca. 2400 Watt (VA) Belastbarkeit. (Hängen den noch andere große Verbraucher an der Sicherung, die zusammen eine so große Belastung zusammensummieren ??) FI, also Fehlerstromschalter messen nur den Fehlerstrom, der über Potential Erde geht, Fernseher sind aber Schutzisoliert ohne Erde, fällt also als Fehler auch aus.

Es bleibt ein Fehler in der Hauselektrikanlage über. Sicherungsautomaten können auch einfach mal kaputt gehen und dann zum Beisp. zu früh auslösen.

Also einfach mal die Sicherung tauschen lassen. Charakteristik von H und B ist übrigens fast dieselbe. "H" ist alte Benennung und "B" ist neue Normung dank der Europ. Union.

Übrigens es ist nonsens, dass die Anlage neu abgenommen werden muss, wenn eine Sicherung getauscht wird.

Alle Energieversorger sagen, dass eine erneute Prüfung der gesamten Anlage stattfinden muss, wenn die Anlage erweitert wird, aber der Austausch einer Sicherung, oder eines anderen Bauteils der Verteilung stellt KEINE Erweiterung dar!

Da die elektrische Anlage einen Defekt zu haben scheint, auch aus Sicherheitsgründen ist deine Vermieterin auf deinen Hinweis hin VERPFLICHTET, einen Handwerker zu bestellen. Kommt sie der Verpflichtung nicht nach, so kannst Du selber den Handwerker bestellen und die Rechnung an Sie weiterleiten.

Mache Sie darauf aufmerksam und wenn Sie daraufhin nicht aktiv wird, schreibe den Sachverhalt in einem Brief an Sie, den Du per Einschreiben an Sie richtest. Dann kann Sie später bei Erhalt einer Handwerkerrechnung nicht sagen, Sie hätte nichts gewußt. Die Rechnung muss auf Ihren Namen und Ihre Anschrift ausgestellt werden. Kläre das im Vorfeld mit dem Handwerker.

...zur Antwort

Die Idee mit den LDR's ist absolut nicht zum Scheitern verurteilt. Die Schaltung, die du gefunden hast, ist soweit funktional, wird aber nicht mit einen Schrittmotor funktionieren. Es ist einfach keine Steuerung für Schrittmotoren implementiert. Stattdessen nimmt man für die Schaltung einen Gleichstrommotor. Die Schaltung könntest Du auch sofort 2x aufbauen und mit zwei Motoren dann nicht nur horizontal der Sonne folgen, sondern auch vertikal den Winkel einstellen.

Wichtig für ein gutes Funktionieren ist an der Stelle der Aufbau der Lichtsensoren mit den LDR's, denn es wird bei der Schaltung nur der Unterschied in der Helligkeit, die auf die jeweiligen LDR Pärchen fällt, gemessen und so verstärkt, dass ein Motörchen das Drehen anfängt, und zwar solange, bis die beiden LDR's in etwa identische Helligkeitswerte haben.

Als Sensor kannst Du ein etwa 5 cm langes Rohr nehmen und da rein sowas wie ein X einbauen. Dann hast Du 4 gleichgroße Felder, wo du am Boden LDR's reinmachen kannst und die Wände machen dann Schatten für einen LDR, wenn der andere schon Licht hat...

Was Du noch bedenken mußt, ist was passiert, wenn es dunkel wird. Die Solarpanel drehen immer der Sonne hinterher, bis diese untergeht. Das ist doof, weil dannach bleibt das Ding einfach da stehen, weil jetzt alle LDR kein Licht bekommen, also keine Differenz, die das Motörchen drehen läßt. Morgens gibt es dann wieder Licht, aber aus einer komplett anderen Ecke... fraglich, ob die Schaltung das gebeamt bekommt.

Besser wäre da, dass die Schaltung den kompletten Aufbau bei Dunkelheit nach einer Zeit in eine "Zuhause" Position drehen würde, wo dann die Kollektoren die Sonne am nächsten Morgen wieder in Empfang nehmen würden.

Ach so, wenn das alles funktioniert, checke doch mal, wieviel Strom die Schaltung nebst Antrieben verbraucht, und wieviel mehr Du an Ausbeute hast, durch die perfekte Anpassung der Panel an den Sonnenlauf. Wäre ja blöd, wenn der ganze Aufwand umsonst wäre, weil die Energiebilanz negativ wäre.

...zur Antwort

Platinen werden in verschiedenen Revisionen hergestellt. Soll heißen, die Schaltungen werden im Laufe der Zeit optimiert. Jedes Bauteil, dass man weglassen kann spart Geld.

Es ist fast 100% sicher, dass die Platine absichtlich nicht voll bestückt wurde, und die Platine so vollkommen in Ordnung ist.

Wenn die USB-Platte nicht mehr erkannt wird, und das nicht am USB-Port und dem dazugehörigen Controller liegt, kauf dir lieber für kleines Geld ein neues USB-Gehäuse.

Das Du da einen Fehler findest, ist sehr unwahrscheinlich.

...zur Antwort

Hi, die Meldung "Sieb" soll ja angezeigt werden, wenn das Sieb verstopft ist. Um das messen zu können, wird in den Maschinen der Luftstrom gemessen. Ist der zu niedrig, ist wahrscheinlich das Sieb dicht.

ODER:

Der Lüftermotor bingt nicht genug Leistung.

ODER:

Der Sensor, der die STrömung misst, ist defekt.

ODER:

Der Kondensator ist total dicht. Dieser befindet sich unten in der Maschine und muss eigentlich auch regelmäßig gereinigt werden.

Das die Elektronik defekt ist, ist noch fast am allerunwahrscheinlichsten.

...zur Antwort

Ihr iPod shuffle lässt sich nicht einschalten bzw. reagiert nicht a) Wenn die Statusanzeige beim Drücken einer Taste orange blinkt, sind die Tasten des iPod shuffle deaktiviert. Drücken Sie die Taste „Start/Pause“ (’) und halten Sie sie ca. drei Sekunden lang gedrückt, bis die Statusanzeige grün blinkt. b) Schließen Sie den iPod shuffle an einen High-Power USB-Anschluss Ihres Computers an. Möglicherweise muss die Batterie Ihres iPod shuffle aufgeladen werden. c) Schalten Sie den iPod shuffle aus, warten Sie ca. fünf Sekunden und schalten Sie ihn wieder ein. d) Kann das Problem mit keiner der genannten Maßnahmen behoben werden, müssen Sie die iPod Software möglicherweise wiederherstellen. Beachten Sie hierzu den Abschnitt „Aktualisieren und Wiederherstellen der iPod shuffle Software“ auf Seite 30. e) Wenn der Fehler durch eine Wiederherstellung des iPod shuffle nicht beseitigt wird, muss der iPod shuffle u. U. repariert werden. Sie können eine Reparatur des iPod shuffle auf der Service & Support-Web-Site vereinbaren. Die Adresse lautet: www.apple.com/de/support/ipodshuffle/service.

Auszug aus : iPodshuffleFunktionshandbuch.pdf

...zur Antwort

Der erste Schaltungsteil funktioniert ja unter zur Hilfenahme des induktiven Blindwiderstandes an Primärspule 2. Über einen Widerstand und Primärspule 2 wird die Basis eines NPN Transistors an ein pos. Potential gelegt. Dadurch öffnet der Transistor und Primärspule 1 wird von Strom durchflossen. Der resultierende magnetische Fluss muss in umgekehrter Richtung zur Primärspule 2 liegen. In dieser steigt schlagartig der induktive Widerstand und der Transistor schließt. Primärspule 1 wird nicht mehr durchströmt, Pri. 2 wird wieder leitend... und so weiter...

Resultat ist eine vom induktiven Widerstand und dem ohmschen Widerstand abhängige Frequenz. Signalform sollte ein durch den Potentiometer in der Frequenz regelbares Nadelspitzensignal sein, dessen maximale Spannung = U(Batterie) - U (Kollektor-Emitter Strecke) ist. Da der Anstieg der Spannung durch die Induktivität begrenzt wird, ist der Anstieg der Spannung in einer e-Funktion anzunehmen.

Diese Signalforn ist sehr ungesund für Transformatoren. Der primäre Trafo bekommt das auch noch hin, doch wenn er schon 1,5 Kilovolt als Ausgangsspannung liefert, gibt es nur 2 Möglichkeiten warum der 2. Trafo nicht tut, was er soll... (zur Vereinfachung nehmen wir einen verlustfreien - idealen Trafo an )

  1. Der Trafo ist gebaut worden um 230V auf 9V zu transformieren (bei 50Hz SINUS!!!) Die 9V Seite soll sicherlich relativ stromfest sein und hat wenige, dicke Wicklungen.

Der Trafo hat im umgekehrten Betrieb eine so hohe Stromaufnahme, dass die Spannung zusammenbricht.

Sehe in diesem Zusammenhang mal die Sekundärwicklung von Trafo 1 und die Primärwicklung von Trafo 2 einfach mal als Widerstände... egal ob ohmisch oder induktiv, sind ja von beidem etwas... Dann hast du eine Reihenschaltung von Widerständen.

Die Ausgangswicklung hat viele Wicklungen, sehr feindrähtig, die Eingangswicklung hat wenige dicke Wicklungen.

Bei Reihenschaltung von Widerständen ist der Strom durch alle Widerstände gleich, dass heißt die Spannung muss sich verteilen. Die meiste Spannung fällt am größten Widerstand ab. Stell Dir einfach vor (nur ein Beispiel) dass Verhältnis von Spule 1 zu Spule 2 wäre 999 zu 1, dann würden in der Primärwicklung 999 von 1000 von 1,5 Kilovolt abfallen und in der Sekundärwicklung, wo Du eigentlich die Spannung haben willst, nur noch 1 von 1000 von 1,5 Kilovolt = 1,5 Volt....

Dann ist Essig mit der Schaltung.

  1. Möglichkeit:

Die Ausgangsspannung ist stabil, ca. 1,5 Kilovolt kommen an der 9 Volt Spule des Trafos an... 9/230 Volt ist ein Transformationsverhältnis von 1:25,55555555, selbst bei nur 1:20 wären dann auf der anderen Seite 30 Kilovolt... Das hält kein Lackdraht eines Trafos aus, es gibt Durchschläge durch die Isolation und die Spannung wird im trafo kurzgeschlossen.

Ich hoffe, ich konnte das alles verständlich erklären...

Übrigens: So als Hobbybastler solltest Du auf jeden Fall die ohmschen Gesetze und auch die Transformationsgrundlagen so gut verstehen, dass Du zweifelsfrei berechnen kannst, wie groß der maximale Strom deines Elektroschockers wird.

Ströme um 30 Milliampere können einen Menschen töten, und im Bereich der Hochspannung sollte man die maximalen Ströme um ein vielfaches unterschreiten. Kommt es zu einem folgenschweren Unfall mit einem solchen "Spielzeug", willst Du sicher nicht verantwortlich für die schlimmen Auswirkungen sein, die sowas auf einen Menschen haben kann.

...zur Antwort

Hallo,

wahrscheinlich ist die Antwort hier schon überholt, seit September ist es schon lange her, aber vielleicht kann ja wer anders noch was damit anfangen.

Wenn Du am der Steuerung (myPromat 2000) auf die 'TEMP'-Taste drückst, tickern nach und nach die verschiedenen Temperaturen durch.

Tag Temperatur ( Symbol Sonne) Nacht Temperatur (Symbol Mond) Warmwasser Temperatur (Symbol Wasserhahn) Frostschutz Temperatur (Symbol Eiskristall) Sommer Temperatur (Symbol Sonnenschirm)

Diese Temperaturen kannst du nicht nur auslesen, sondern auch einstellen, es sind Regeltemperaturen. Tag und Nacht Temperatur sind selbsterklärend, das sind die gewünschte Tagesraumtemperatur und die Temperatur mit Nachtabsenkung. Warmwassertemperatur ist auch soweit selbsterklärend. Frostschutz Temperatur ist der Wert der Aussentemperatur, bei dem die Heizung auch anspringt, wenn Sie per Steuerung abgeschaltet ist, um ein befrieren zu verhindern. Steuerung abgeschaltet heißt, das an der myPromat der Knopf ganz links betätigt ist, bzw. die Einstellung nur Brauchwassererwärmung (Wasserhahn-Knopf > 5Sek. festhalten). Wenn die Steuerung richtig aus ist, geht logischerweise nix mehr...

Sommertemperatur ist die Aussentemperatur, bei der die Heizung auf Sommerbetrieb umschalten soll, die steht standardmässig auf 17°C, heißt also, wenn der Aussentemp.Fühler mehr als 17°C misst, springt der Kessel nur noch an, wenn das Brauchwasser erhitzt werden muss.

Es gibt noch die Temperaturen 1-8, die kann man nicht verstellen, das sind Fühlerwerte, die man dort auslesen kann. Dafür ist es gut zu wissen, welche Temperatur man wo ablesen kann.

Temp 1. : aktuelle Kesseltemperatur Temp 2. : aktuelle Brauchwassertemperatur im Speicherkessel Temp 3. : aktuelle Vorlauftemperatur Hauptkreis Temp 4. : aktuelle Aussentemperatur Temp 5. : - Temp 6. : - Temp 7. : aktuelle Raumtemperatur von führendem Raum Hauptkreis ( wenn angeschlossen) Temp 8. : aktuelle Raumtemperatur von führendem Raum Nebenkreis ( wenn angeschlossen)

Jau, das war es so alles in allem,

Grüße,

Der Tom

...zur Antwort