Warum ist meine Mutter so rücksichtslos (Gestöhne etc.)?

Hi, ich (männlich, 18) möchte hier mal gerne ein für mich sehr unangenehmes Thema schildern, welches mich schon beschäftigt, seit ich ca. 13 bin.

Es geht darum, dass meine Mutter im Zimmer direkt neben mir wohnt und die Türen sehr dünn sind (man hört jedes Geräusch).
Jedenfalls (um es einfach offen zu sagen) schläft sie oft sehr laut mit ihrem Freund.

Das ist für mich jedes einzelne Mal eine scheiß Situation. Ich meine, wer will seiner Mutter und ihrem Freund dabei schon 10 min. zuhören müssen?

Ich gehe schon jeden Tag ziemlich früh schlafen, nur damit ich das nicht immer hören muss und gehe nach 23:00 Uhr gar nicht mehr auf Toilette, weils dann noch lauter ist.

Meine Schwester früher hat deshalb Ohropax benutzt und ich mache dann immer Musik an.

Ich kapier einfach nicht, wie man sich so verhalten kann. Ich bin ja schließlich nicht schwerhörig. Ich würde sie aber auch nie drauf ansprechen, weil es so extrem unangenehm wäre.

Wenn ich mal später Nachhause komme, gehe ich schon garnicht mehr nach Oben in mein eigenes Zimmer, wenn die gerade laut dabei sind.

Wieso ist meine Mutter so rücksichtslos? Es ist ja okay, ein Sexualleben zu haben, aber dass die 1 min danach loslegen, sobald ich in meinem Zimmer bin, ist doch unnormal...

Manchmal fangen die schon an, wenn ich gerade noch im Bad bin.

Langsam wird’s echt zu viel und echt bedrückend.

Musik, Haus, Therapie, Mutter, Sex, Eltern, Psychologie, Ohr, THERAPEUT, Rücksicht
20 Antworten
> Fühle mich in der Nähe des Mädchens unwohl (mag sie sehr)?

Hi, ich habe ein Problem damit, wie ich mich in der Nähe des Mädchens verhalte, welches ich schon ziemlich lange wirklich mag und gerne kennen lernen würde. (Ich bin zu schüchtern, sie endlich anzusprechen).

Jedenfalls stehe ich schon seit ca. 2 Jahren auf sie und anfangs sah es wirklich gut aus. Wir hatten oft Augenkontakt, haben uns schüchtern angeschaut und sie hat ziemlich sicher meine Nähe gesucht.

Jedenfalls war ich im Gegensatz zu jetzt früher sogar noch selbstbewusster und nicht ganz so schüchtern.
Ich war mir sicher, dass ich gut aussehe (wenig Selbstzweifel), habe Augenkontakt mit ihr gesucht und habe sie sogar angeschrieben.

Doch seit dem Tag, an dem wir miteinander geschrieben haben, ich sie aber dennoch nicht einmal persönlich gegrüßt habe, hat sich was verändert.

Ich fühle mich in ihrer Nähe nur noch schüchtern, schwach, werde unglaublich nervös und es fällt mir sehr schwierig, ruhig zu bleiben und möchte der Situation eigentlich gerne entkommen. (Obwohl da vielleicht immer noch was sein könnte und ich mich denke ich in sie verliebt habe)

Wenn ich Zuhause bin, denke ich oft an sie. Dann höre ich z. B. Musik, schaue in den Spiegel und bin sehr selbstbewusst und ich weiß, dass ich es auch beim nächsten Mal sein werde, wenn ich ihr begegne.

Doch sobald ich sie sehe, verfliegt all das wieder und ich fühle mich erneut wie ein Versager. :(

Hat jemand Tipps für mich?
(Ich weiß, dass ich sie endlich ansprechen muss)

Liebe, Schule, Freundschaft, Schwarm, Mädchen, Menschen, Teenager, Mut, Junge, Pubertät, Psychologie, Liebe und Beziehung, schüchtern, Soziales, verliebt, Versagen, verzweifelt, Zweifel, maedchen-ansprechen
1 Antwort
Soziale Phobie - wie loswerden und Mädchen ansprechen?

Hi, ich habe mich mal ein bisschen über soziale Phobien informiert und glaube, davon evtl. betroffen zu sein.

In kleinen Gruppen von Leuten, die ich schon lange kenne, bin ich zwar recht selbstbewusst, aber sonst reflektiere ich zu oft über mein Verhalten und bin absolut schüchtern (Vor allem mit Mädchen kann ich überhaupt nicht reden).

Bisher konnte ich damit zwar gut umgehen, aber seitdem ich mich in ein Mädchen verliebt habe, welches ich zugegebenermaßen kaum kenne, ist es viel schlimmer geworden.

Ich bin extrem angespannt und traue mich z. B. nicht einmal, in ihrer Gegenwart zu essen oder sonst etwas zu tun.
Ich spüre die ganze Zeit, wie schnell mein Herz schlägt und ich kann einfach nicht damit umgehen.

Das eigentliche Problem ist, dass ich es seit mehr als 2 Jahren nicht schaffe, sie anzusprechen. Obwohl ich nichts lieber als das möchte.
Es ist eine richtige Qual, jeden Tag nach Hause zu fahren und erneut nicht diesem Wunsch nachgegangen zu sein.

Ich hatte schon so viele Chancen, doch jedes Mal hindert mich die Schüchternheit etc. daran, das Mädchen, welches ich seit 2 Jahren kennen lernen möchte, anzusprechen.

Ich fühle mich einfach nur noch als „Versager“, wenn ich eine weitere Chance verstreichen lasse und will mich endlich ändern. Ich möchte nicht irgendwann zurückblicken und es zutiefst bereuen, keine einzige Chance genutzt zu haben.

Aber ich weiß nicht, wie ich mein Problem loswerden kann.

Danke :)

Liebe, Schule, Freundschaft, Angst, Mädchen, Teenager, Psychologie, Liebe und Beziehung, Phobie, schüchtern, Soziale Phobie, Soziales, verliebt, maedchen-ansprechen
4 Antworten
Mit 18 noch immer zu schüchtern/Mädchen ansprechen?

Hallo, ich bin 18 Jahre alt (männlich) und habe das Problem, dass ich es nicht schaffe, ein Mädchen, dass ich sehr gerne besser kennen lernen würde, anzusprechen.

Das geht jetzt seit 2 Jahren so. Vor einem Jahr habe ich sie mal angeschrieben und dann haben wir auch ne Weile geschrieben, aber dann hat’s irgendwie wieder aufgehört und ich habe mich bis heute nicht getraut, sie anzusprechen.

Jedes Mal, wenn ich sie sehe (Schule), freue ich mich sie zu sehen, verfalle aber direkt in die Schüchternheit.
Wenn ich dann nach Hause fahre, ärgere ich mich jedes Mal sehr über mich selbst.
Ich weiß ja genau, dass es irgendwann zu spät ist oder vielleicht schon ist, aber ich kann mich nicht überwinden.

Vielleicht findet sie mich komisch, vielleicht würde sie mich auch gerne kennenlernen oder sie denkt garnicht an mich. Jedenfalls ist sie auch recht schüchtern.

Ich will nicht mehr tagtäglich daran denken, dass ich immer wieder versage. Ich will eigentlich nichts mehr, als mich endlich zu trauen, dieses Mädchen anzusprechen, damit ich sie kennen lernen kann.

Bloß weiß ich nicht, wie ich das angehen kann, da ich halt so schüchtern bin, was das angeht und sie jetzt nicht ohne ein Hallo in dem Jahr nach dem Schreiben nochmal anschreiben möchte. Das wäre doch sehr komisch.

Ich weiß, dass solche Fragen sonst ehr von jüngeren gestellt werden, aber dann ist das halt so.

Liebe, Schule, Freundschaft, Schwarm, Mädchen, Teenager, Liebe und Beziehung, schüchtern, verliebt, maedchen-ansprechen
4 Antworten