Das bedeutet, dass über die gewählte Zahlungsart (z.B. Einzug vom Bankkonto oder Kreditkarte) kein Geld abgezogen wird.

...zur Antwort

Ihr solltet das im Training durch Rollenspiel üben.
Frag' mal Deinen Trainer, ob Ihr das vor oder nach dem üblichen Training einbauen könntt.
Fall Du selbst weißt, wie so ein Rollenspiel geht, kannst Du es auch mit Deinen Eltern, Geschwistern oder Kumpels üben.
Vielleicht habt Ihr sogar einen Sportpsychologen in Eurem Verein, der dürfte das am besten mit Dir üben können.

...zur Antwort

Habe das Problem mittlerweile folgendermaßen gelöst:

Statt "Retropie" verwende ich nun Recalbox mit einer Übertaktung des Raspberry auf 1,2 GHz.

Einige N64-Spiele laufen damit auf Anhieb perfekt, einige mit Problemen, einige gar nicht.

Habe beide Retro-Systeme getestet und ich finde Recalbox ein bisschen besser als Retropie ( Stand: Februar 2016).

...zur Antwort

Ja, Du benötigst eine von ihr unterschriebenen Vollmacht. So ist es bei der uns nächsten Filiale.

...zur Antwort

Man kann es damit begründen, dass Deine Familie nicht so viel Geld dafür ausgeben möchte.

Ich kann es auch nicht nachvollziehen, warum so viele Schulen Skiwochen unternehmen. Macht zwar ein bisschen Spaß, aber die negativen Folgen ( Kosten, Umweltbelastung, Verletzungsrisiko) überwiegen meines Erachtens.

...zur Antwort

Ich konnte folgende Prädikative finden:

Satz 1: als Koch ist Objektprädikativ. Der Freund meines Bruders ist Subjektprädikativ

Satz 2: sinnvoll ist OP, eine allergische ... Shampoo ist SP

Satz 3: insgesamt recht einfach ist OP, schon ziemlich schwierig ist SP

...zur Antwort

Prädikative sind Ergänzungen des Subjekts ( dann Subjektprädikativ) bzw. des Objekts ( dann Objektprädikativ).

Du erkennst diese Prädikative, wenn Du neue Sätze bilden kannst, in denen das Subjekt oder das Objekt in eine "ist"-Beziehung gestellt werden kann.

Beispiel Subjektprädikativ:
Ich habe als Lehrer viel Urlaub.
"Ich" ist Subjekt und "als Lehrer" die Ergänzung dazu.
Sinngemäß: Ich bin Lehrer. Ich habe viel Urlaub.

Beispiel Objektprädikativ:
Ich bewerte den Einsatz einer Abrissbirne für sinnvoll.
"den Einsatz" ist Akkusativobjekt und "für sinnvoll" die Egänzung dazu.
Sinngemäß: Ich bewerte den Einsatz. Dieser ist sinnvoll.

...zur Antwort

War schon mal mit einer Gruppe dort. Einer davon war erst 20 und wurde häufig aus den Kasinos rausgeschmissen. Dass er verbotenerweise nebenher fotografiert und gefilmt hat, war natürlich auch nicht förderlich, aber so hat er zumindest seinen Rausschmiss auf Film :-)

Das Problem ist, dass bei vielen Hotels die Eingangsbereiche direkt in die Kasinos übergehen, es ist quasi im selben Raum.

In der Gruppe durfte er natürlich mit auf die Hotelzimmer, wie es alleine ist, weiß ich nicht.

...zur Antwort

Da die Frage schon etwas älter ist, gibt es mittlerweilere neuere Versionen von Retropie ( aktuell 3.5).

Damit werden auch nun viele verschiedenste Controller leichter erkannt/ unterstützt.

...zur Antwort

Bei den "alten Griechen" gab es in der Atike zahlreiche Mathematiker und Philosophen, die jeweils neue Entdeckungen und Theorien in den Gebieten Mathematik und Philospophie vorzuweisen haben.

2 Beispiele Mathematik: Pytagoras ( Satz des Pytagoras), Thales ( Thaleskreis).

2 Beispiele Philosphie: Aristoteles, Sokrates.

...zur Antwort

Das bedeutet, das Dein PC Daten über WLAN senden und empfangen kann und zwar mit einer Übertragungsrate von maximal 300 Megabit pro Sekunde. Das sind etwa 35 MB pro Sekunde.

Dein PC kann also über WLAN pro Sekunde 35 MB senden bzw. empfangen.

...zur Antwort

Die wenigsten wissen das, weil sie ungebildet sind.
Es wird übrigens mit "ch" geschrieben, statt mit "k".

Man versteht darunter das Auftragen von Pflegemittel auf Schuhe.

...zur Antwort