Ich werde sterben. Ich brauche hilfe.

Ich werde sterben. Ich denke es ist ok, ich habe mich damit abgefunden. Ich bin eben Schwer Krank. Die Tatsache keine körperlichen Schmerzen zu erleiden macht mich sogar regelrecht Glücklich.

Ich werde meine letzten Monate auskosten. Ich werde all die Dinge tun, die ich schon immer machen wollte. Die Typischen Tennie Träume, die eben jedes 15 Mädchen im Kopf hat.

Doch wie soll ich all dies Genießen. Ich mache mir schreckliche Sorgen.

Wie soll ich all das hier in Ruhe verlassen können wenn ich weiß, das meine kleine Schwester ihre große Schwester braucht, ich bin doch ihr Vorbild, und meine Eltern?

Wenn sollen sie denn nun anmeckern dass das zimmer nicht aufgeräumt ist oder Stolz denn Freunden zeigen können um sagen zu können "das ist meine Tochter", wer wird sich um meine Beste Freundin kümmern die sich jeden Abend in den Schlaf weint, wer wird den nun mit der freundlichen jedoch alten Nachbarin beschäftigen und mit ihr jeden Nachmittag Kuchen essen?

Wer wird denn nun meinen Freunden sagen, wie toll sie sind und wie sehr sie von mir geliebt werden? Wer wird jetzt denn Lehrern sagen wie sehr man ihre Arbeit schätzt? Wer gibt nun dem Obdachlosen vorm Supermarkt jedem Morgen sein Brötchen?

Wer wird denn jetzt meinen Schwarm beobachten und ihm Komplimente machen um Nachhinein das "Glitzern" in seinen Augen zu sehen? Wer wird den jetzt mit meinem besten Freund sagen wie "heiss" er doch aussieht? Wer wird denn jetzt mit den alten Damen im Bus ein Gespräch aufbauen, dessen Männer schon längst tot sind?

Im Grunde genommen will ich nicht gehen, niemals. Ich kann all diese Menschen doch nicht allein lassen, sie haben es nicht verdient jetzt all dies jetzt nicht mehr zu haben. Ich liebe, jeden einzelnen von ihnen über alles. Ich bin im Moment schrecklich am weinen. Bitte hilft mir einfach. Was soll ich tun?

Ich hoffe euch allen ist bewusst was ihr für wunderschöne Menschen seit, vergisst das niemals. Ich wünsch jeden von euch viel, viel Glück in eurer Zukunft. Geniest euer Leben, verliert niemals euer Ziel auser Augen, schaut nicht zurück jeder macht mal Fehler, ich weiß ihr schafft es, ich glaube an jeden von euch.

Krankheit, tot
37 Antworten
Hab ein Baby Vogel gefunden!

Als ich gestern von der Schule auf den Weg nach Hause war, lag einfach so mitten auf dem Bürgersteig ein Baby Vogel. Ich weiß jetzt nicht ob ich richtig reagiert habe aber das erste was ich getan habe ist das ich den kleinen Vogel, vorsichtig hochgehoben habe um es dann schließlich auf einen Taschentuch abzulegen und dies dann schließlich auf Seite gelegt habe, damit niemand drauf tritt. Dann habe ich das Vogelnest gesucht wurde aber nicht fündig, ich habe wirklich 'ne halbe Stunde lang gesucht, ich schätze mal das jemand dieses Netz kaputt gemacht hat. Dann habe ich es mal wieder hochgehoben (natürlich mit dem Taschentuch darunter) und es dann mit nach Hause genommen. Wo ich es meiner Mom erzählt hat und die so ein Kasten "gebaut" hatt, so es wie die Frühchen im Krankenhaus es haben. (Wobei wir auch auf die Temperatur des Zimmers geachtet haben wo wir es abstellt haben) Danach habe ich ihm/ihr was zu trinken gegeben, Tröpfchen weise Wasser. Letztendlich hat meine Mutter drauf bestanden das wir es zum Tierartzt bringen, wo sie dieses arme und unschuldige Tier und es zu Untersuchen oder auch irgendwie anzugucken einschläfern lassen wollten. Da ich sowas niemals zu lassen würde sind wir dann auch wieder gegangen und dann zu ner Tierhandlung gefahren um dann Grillen und Mehlwürmer zu kaufen, womit ich und meine Mama es jetzt jede 3 Stunde füttern (und auch trinken geben). So, meine eigentlich Frage ist: Habt ihr noch irgendwelche Tipps und Ratschläge, wie wir es weiter "großziehen" können, schließlich ist ja ein Lebewesen und ich will nicht das es ihm/ihr etwas fehlt. Übrigens nimmt es die Nahrung sehr gut an. Es hat sogar schon ein kleines Büschel voller Haare über Nacht (!) bekommen :D Es hat auch nirgendwo Verletztungen oder in der Art. Und wenn wir es schaffen sollten das es weiterhin am Leben bleibt, sollen wir es dann irgendwann in die Freiheit lassen oder in einem Vogelkäfig sperren?

Gesundheit, Tiere, Vögel
10 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.