Na und? "Höchste Anwendung" ≠ "die einzige Anwendung". Wenn 60 Anwendungen jeweils 1,5 % CPU verbrauchen, hast du 90 % Auslastung ☺

...zur Antwort

Die Fehlerursache steht doch unten, aber auf deinem Foto unlesbar. Vielleicht einfach mal aufschreiben und hier posten. Oder selber googeln. Oder tatsächlich bei Support anfragen, wenn du eine Retail-Lizenz hast. 

...zur Antwort

Damit zumindest die einfachen Formatierungen weitgehend (garantieren kann ich nix) übertragen werden, musst du dein Dokument über "Speichern unter" als "Webseite, gefiltert" speichern, die HTM-Datei mit einem Texteditor öffnen (Bild 1), den Text kopieren und auf eBay n der HTML-Ansicht einfügen (Bild 2).

Ich habe jetzt mal einen Test gemacht: Auf dem Bild 3 siehst du wie es bei mir im Word ausschaut, Bild 4 ist dann die Angebots-Vorschau auf eBay.

...zur Antwort

Das ist ein HD-Ready-Fernseher, also 720 Punkte. Vielleicht verwechselst du da was? 576p ist halt DVD-typisch, vielleicht ist da einfach die Rede von DVD- Wiedergabe, wo du liest?

...zur Antwort

Bitte schön - http://www.lg.com/de/brenner-laufwerke/lg-BH16NS55

Das Problem ist, es gibt noch keine Software, die UHD-Film-Blu-rays (die heißen BDXL) abspielen kann. 

Selbst mit herkömmlichen BDs gibt es das Problem - du kannst mit kostenlosen Software-Playern (z. B. VLC) entweder selbst erstellte BDs angucken oder Kopien von Film-BDs, die mit einem Programm erstellt wurden, das Kopierschutz knacken kann. Kauf-Filme auf BDs kann man nur mit kostenpflichtigen Playern anschauen (z. B. von CyberLink). Für die Film-BDs mit Filmen in UHD gibt es meines Wissens noch nicht mal kostenpflichtige Software-Player. 

...zur Antwort

Die Vorschriften sind gleich wie für eine Bewerbung per Papier-Brief - man schreibt eine Bewerbung in Word, speichert die als PDF und verschickt als E-Mail-Anhang. Du solltest den Text auf keinen Fall in deinem Mail-Programm verfassen, denn er wird in jedem anderen Mail-Programm beim Empfänger anders aussehen. 

...zur Antwort

Es wird leider nix... Du musst das Logo neu erstellen, als Vektor-Grafik. Mit Inkscape zum Beispiel, oder auch im Photoshop, aber nur mit Textwerkzeug, Formen und Pfadwerkzeug. 

...zur Antwort

Ich vermute, es gibt leider keine "Menge sinnvolle Tutorials", weil es schlicht nicht funktioniert, so wie du es haben willst - nämlich mit so einer Art "folienübergreifendem Video".

Ich habe es jetzt interessehalber auf andere Art ausprobiert - alles auf einer Folie - wenn du willst, würde ich es dir erklären. Das Ergebnis habe ich abgefilmt und hier hochgeladen -

" data-rel="nofollow">

Ich muss aber sagen - das ist schon so ziemliche Frickelei! Es würde schon einiges einfacher machen, wenn du auf Automatik verzichten würdest und die Texte per Mausklick starten würdest. Oder ganz ganz anders - für so eine Art Präsentationen würde ich eher ein Video-Editor empfehlen, etwa PowerDirector (sehr Anfänger-freundlich und jedoch mit sehr hohem Funktionsumfang) - da hast du es viel viel flexibler, alleine schon, weil es mehrere Spuren gibt, und kannst auch die ganzen Zeiten oder auch Objekte, die aufeinander "liegen" viel genauer anpassen. Der einzige Nachteil - PowerPoint wiedergibt bei der Vorführung die Vektor-Grafiken, also solche Objekte wie Texte, Formen, ihre Effekte wie Schatten usw. in exzellenter Qualität und das enthaltene Video auch in ursprünglicher Qualität (die Video-Datei wird einfach in die Präsentation eingebettet). Ein Videoeditor rastert die Vektorgrafiken und konvertiert enthaltene Videos. 

Also schaue es dir an und melde dich, wenn du es auch so machen würdest!

...zur Antwort

Wie du das hinbekommst? Gar nicht: 45x45 ist ja viel kleiner als die Programmsymbole auf deinem Schreibtisch (die haben normalerweise so 128x128 auf allen Systemen) - wenn es ein Foto ist, wirst du sowieso nichts erkennen, ob scharf oder nicht. 

Wenn es ein Symbol ist (ein Logo zum Beispiel), wäre gut, wenn du es als SVG-Datei bekommen würdest. GIMP fragt beim öffnen einer SVG gleich, auf welche Größe sie skaliert werden soll. Danach wird sie gerastert. 

Du fragst, warum das so ist: wir, "Normaluser" (oder etwa auch Fotografen) haben nur mit Rastergrafiken zu tun. Es gibt noch Vektorgrafiken (SVG, AI, EPS unter anderem) - mit denen haben Mediengestalter zu tun. Rastergrafiken bestehen aus einem Pixelraster, die Pixel sind IMMER rechteckig (meistens auch quadratisch) - daher sind Bilddateien auch immer rechteckig und enthalten in Wirklichkeit NIE etwa eine Kurve oder Diagonale (eine Diagonale ist dann IMMER eine Treppe). Wenn eine Grafik herunter/hochskaliert werden soll, versucht das jeweilige Programm sie mittels vorhandenen Algorithmen aus weniger bzw. mehr Pixel NEU zu generieren, das heißt, es wird nie "dasselbe" Bild daraus werden. 

Bei so kleinen Maßen wie bei dir wird es extrem - stell dir vor - du hast ein Bild, das aus einem Raster von 900 x 900 kleinen Quadraten besteht, also ein schwarzes Quadrat, und da drauf ist noch ein weißes Rechteck 80 x 69 groß gezeichnet. Die kleinen Quadrate stehen symbolisch für Pixel. Das Bild wird auf 45 x 45 herunter skaliert. Das Algorithmus wird für das kleinere Rechteck die Größe 4 x 3 errechnen - du siehst, die Verzerrung ist schon bei dieser primitiven Grafik enorm (4 zu 3 statt 8 zu fast 7), ganz zu schweigen von komplexeren Zeichnungen oder Fotos. Und wenn du es dann auch noch wieder auf 900 x 900 hoch skalierst, wird das kleine Rechteck auf 80 x 60 vergrößert, was natürlich alles andere als 80 x 69 aussieht. 

...zur Antwort

Hast du die Datei zufällig aus einem E-Mail-Anhang geöffnet? Oder von sonst wo (Netzwerk, externes Gerät)? Oder liegt sie "ganz normal" in einem Ordner auf der Festplatte? Schreib doch mal die Adresse von dem Ordner. 

...zur Antwort

Schattendateien werden nur beim Bearbeiten verwendet - hat auf Rendern-Vorgang überhaupt keine Auswirkung, dass du die ausschaltest. 

Die Grafikkarte ist ebenso hauptsächlich fürs Editing relevant - damit es flüssig und sauber läuft. Ob die GPU beim Rendern überhaupt verwendet wird, siehst du im Reiter "Produzieren". Aber selbst wenn sich die Hardwarebeschleunigung einschalten lässt, sollte man es lassen, da die Qualität beim Rendern allein mit der CPU (viel) besser wird, als mit der GPU.

Also schau lieber, dass du eine kräftige CPU hast, wenn es dir nur um das Rendern geht. 

...zur Antwort

Das ist natürlich ein bisschen zu wenig, auch für den Hobby-Bereich. Ich würde trotzdem einen ordentlichen Monitor kaufen - es ist echt zu schade, gerade bei Fotos... Aber dann halt gebraucht (oder auch aus der Kategorie "Neu: Sonstige" auf eBay). Jedenfalls machen Eizo meines Wissens gar keine 0815-Monitore, sondern nur "ordentliche", aber von anderen Herstellern kriegt man einen vergleichbaren wo möglich auch günstiger - ich empfehle daher prad.de - eine recht seriöse Beratungs-Seite dazu. Hier geht es direkt zu den Monitoren für die Bildbearbeitung - http://www.prad.de/new/monitore/kaufberatung/kaufberatung-teil7.html Aber sich auf der Seite sonst umzuschauen, schadet auch nicht.

Ich habe es bei mir so gelöst - einen Eizo FS2333 vor zwei Jahren noch für 220 € statt 300 gekauft (weil Retour-Ware) und einen Spyder 3 Elite (für 70 € gebraucht), denn ein unkalibrierter Monitor für die Bildbearbeitung hat wenig Sinn. FS2333 ist ein Gaming-Monitor, der von prad.de auch für nicht professionelle Bildbearbeitung empfohlen wird. Für 70 € bekommt man aktuell auch einen gebrauchten Spyder 4, aber lieber immer Pro, denn nur Pro kann die Kalibrierung auch an die Umgebungsbeleuchtung anpassen, was nicht unwichtig ist.

In großem und ganzem bin ich mit dem Monitor doch sehr zufrieden. Zum Drucken empfehle ich übrigens Saal Digital. So ganz nebenbei 😊

...zur Antwort

Hast du Windows vollständig heruntergefahren? Standardmäßig werden nur Programme beendet und Inhalt des Arbeitsspeichers wird auf die Festplatte geschoben, dann kannst du nicht da drauf von Ubuntu aus zugreifen. 

Also wenn du bei dem Anmelde-Bildschirm von Windows bist - rechts unten ist ein Knopf, wo du ihn herunterfahren kannst - Shift gedrückt halten und gleichzeitig auf "Herunterfahren" klicken. 

...zur Antwort

Deaktiviere Flash komplett (unter Extras/Add-ons/Plugins - Adobe Flash - "nie aktivieren"): Erstens - die meisten Seiten spielen Videos längst auch ohne Flash (Youtube, Facebook, diverse Nachrichtenseiten, Pornoseiten 😁 und viele anderen); zweitens - Flash ist ein Sicherheitsrisiko.

Vielleicht hast du dann auch den Sound wieder. 

...zur Antwort

Du musst schon ein bisschen besser dein Problem erläutern - meinst du im Vollbild-Modus? Wenn das Bild ein anderes Seitenverhältnis hat als der Bildschirm - klar bekommt es schwarze Ränder! Du musst es schon auf 16:9 zuschneiden, damit es den Bildschirm komplett ausfüllt. Außerdem sollte es die Breite von 2048 Pixel haben (gilt jedenfalls für Facebook und Flickr) - dann verliert es am wenigsten an der Qualität.   

...zur Antwort

Wenn du Glück hast, liegt die Datei noch im 

C:\Benutzer\BENUTZERNAME\AppData\Local\Temp, wohl unter einem kryptischen Namen, aber mit richtiger Erweiterung. Um den Ordner und die Datei zu finden, musst du in Explorer-Optionen versteckte Dateien und die Erweiterungen bekannter Datentypen anzeigen lassen. 

Für die Zukunft - NIE Dateien zum Bearbeiten im Mail-Client direkt öffnen! Zuerst abspeichern, dann öffnen und bearbeiten - dann bleibt die Datei auch immer dort, wo die aus dem Mail-Client heraus gespeichert worden ist.

...zur Antwort

Ganz einfach - nicht mit Folienmaster, sondern im Menü "Seite einrichten" auf der Registerkarte "Entwurf" auf 16:9 umstellen. Aber gleich am Anfang. Nachträglich zu ändern macht die Präsentation unbrauchbar, da dann alles in die Breite skaliert wird. 

Musst natürlich bedenken, dass bei einem älteren Beamer, der nur 4:3 kann du wiederum schwarze Streifen hättest, aber dann oben und unten. 

...zur Antwort