Mir schmeckt fast gar nichts!

Mir schmeckt fast gar nichts. An Gemüse esse ich eigentlich nur Gurke, Paprika und Kartoffeln. Was Obst angeht, sieht das dann schon ein wenig besser aus. Dazu bin ich Vegetarier. Außer Nudeln (wenn dann Tomatensoße aber auch ohne Soße), Reis, Kartoffeln und Pizza, esse ich fast gar nichts (Würde meine Ernährung jetzt aber auch nicht als Ungesund sondern relativ normal beschreiben). Wenn ich Brot esse, dann entweder mit ganz dünn Butter oder Erdbeermarmelade. Käse o.ä. esse ich auch nicht (nur auf Pizza). Das kam jetzt auch nicht plötzlich sondern ist schon so, so weit ich mich erinnern kann. Bin jetzt 15, 168 cm groß und ca. 50 kg (Ich habe keine Essstörung im Sinne von Bulimie, Magersucht oder sonstiges). Habe früher gehofft, dass ändert sich wenn ich älter werde. Meine ganze Familie ist "normal" und es ist wirklich peinlich, an Weihnachten dann nur Baguette und Kartoffeln zu essen. Ich probiere auch viele Sachen, muss aber dann meistens würgen oder sagen "ne, schmeckt mir nicht" - und ich geh da nicht immer mit einer negativen Einstellung dran. Habe mir auch schon überlegt zu einem Ernährungsmediziner zu gehen, weiß aber nicht ob das der richtige Ansprechpartner ist. Würde auch gerne ein Austausch Jahr machen, aber meine einzige große Sorge ist es, der Familie beizubringen, dass ich 95% der Sachen nicht esse. Würde mich gerne gesünder und evtl. auch Vegan ernähren, aber das ist unter diesen Umstanden für mich einfach nicht möglich. Wäre dankbar, für Tipps und eventuelle Ursachen für dieses Essverhalten. :)

...zur Frage

Ich würde einfach mehr ausprobieren, also immer wieder Neues, wenn du was entdeckst oder gezielt nach unbekannten Rezepten suchen, entweder im Internet oder du lässt dich von Zeitschriften inspirieren, gerade wenn du nicht weißt, nach was du eigentlich suchen sollst.

Stress dich aber nicht. Und mach das Austauschjahr nicht davon abhängig, was du isst. Sag deiner Austauschfamilie gleich am Anfang, dass du sehr speziell bist, was das Essen angeht und dass du eben dieses oder jenes magst oder dass du lieber für dich selbst sorgen möchtest. Jeder ist doch irgendwo speziell, das ist doch nichts Schlimmes.

Wenn du Kartoffeln magst, kann man damit so viel machen (die z.B. mit Paprika füllen oder Kartoffelauflauf), auch Reis ist so gut zu varriieren. Nudeln gehen auch mit vielen, z.B. würde sich auch ein salat mit Paprika und Gurke anbieten. Ich finde gar nicht, dass du wenig isst, du kombinierst das nur anscheinend nicht arg. Mit den Voraussetzungen, die du hast, kann man eine Menge zaubern. Bei mir gibt es heute Reis mit Gemüse und Ei. Ich esse auch vegetarisch und man kann sooo viel machen. Also mach dich nicht verrückt!

...zur Antwort

Das hört sich gut an, ist auch nichts auffällig schlecht o.ä. In Schulnoten würde ich sagen, es ist eine 2. "gutem Erfolg", "jederzeit gute Arbeitsergebnisse", "immer selbständig (...)", "konstant gut", "stets gute Qualität", "stets volle Zufriedenheit", "in jeder Hinsicht gut", => 2 "stets sehr gut => 1.

...zur Antwort

Wir haben so etwas ähnliches auch mal gesehen und das waren dann diese Himmelslaternen, die aber wohl jetzt auch (teilweise?) verboten sind. Könnte natürlich trotzdem sowas gewesen sein.

...zur Antwort