Ich finde das Krafttraining gesund ist. Mache seit 8 Jahren regelmäßig im eigenen Kraftraum Training. Heavy Metal läuft immer dabei. Bin 68 J. und halte mich dadurch fit. Yoga ist für mich eine gute Ergänzung.

...zur Antwort

Ich denke und hoffe, das das E- Auto sich nicht durchsetzen wird. Durch den Abau von Elementen zur Batterieherstellung wird woanders Natur zerstört ! Kinder und Tiere verhungern, Quellen versiegen. Und alles bloß, das wir ein "gutes Gewissen" haben. Die Batterien sind schwer und es wird wiederum auch mehr Elektroenergie benötigt. Aber die kann man ja in Deutschland auch aus Kohle und Atomenergie gewinnen ! Der CO2 Ausstoß von Deutschland beträgt weniger als 1% der Welt. Was bilden wir uns ein, selbst wenn wir nur reinen Sauerstoff ausstoßen würden, so hat das keinerlei Auswirkungen auf das Weltklima!!! Die großen Industrienationen müssen damit anfangen. Das sind die wahren Dreckschleudern, sowie riesige Containerschiffe und der gesammte Luftverkehr. Autos spielen eine untergeordnete Rolle. Hier geht es doch wiederum nur ums Geld unter dem Deckmantel des Umweltschutzes und der Klimaerwärmung!

...zur Antwort
Guter Song

Ich(m68) bin leidenschftlicher Five Finger Death Punch Fan. Den Titel kenne ich natürlich und kriege nach den ersten Takten Gänsehaut. Ich höre auch andere und "härtere" Schachen. Hab die das erste Mal als Vorband bei Marilyn Manson gehört. 🤘🤘🤘

...zur Antwort

Ich(m68) mache seit ca.9 Jahren Yoga und seit ca. 8 Jahren Kraftsport. Für mich eine perfekte Kombination !! Habe gemerkt, das verschiedene Ashanas doch viel Kraft benötigen. Deswegen habe ich mir einen eigenen Kraftraum im Keller mit verschieden Geräten eingerichtet.

...zur Antwort

Erst mal vorneweg, ich würde keine Scheiben, außer Stahl kaufen ! Alles andere nimmt zu viel Platz weg. Achte auf den Durchmesser der Hantelstange ! Normal ist der 30mm. Aber es gibt auch Anbieter mit z.b. 28mm. Da passen dann die gängigen Hantelscheben nicht.

...zur Antwort

Ich mache bei der Meditation die Xogavollatmung. Lang Einatmen, kurz anhalten, lang ausatmen, kurz anhalten. . . usw. So ergibt sich ein Rhytmus vom 8-4-8-4 Wenn ich das eine Weile so mache komme ich auch auf 9-5-9-5 und sogar noch langsamer, je ruhiger ich werde. Das sind dann ca.3 Atemzüge pro Minute ! Zuerst kommen die Gedanken und gehen. Je ruhiger ich werde, athme ich nur noch.

...zur Antwort

1. Hab Zuhause angefangen, freie Hanteln Drückbank und so. Hab gleichzeitig mit Hathayoga angefangen. 178 groß, 105kg, Medikamente für. . . . 2.Hab mit 60Jahren, vor 8 Jahren angefangen Zuhause zu trainieren. 3. Bin jetzt 68, wiege 85 kg und nehme keinerlei Medikamente mehr. Hab im Keller 8 gute Kraftsportgeräte und bin da 2 bis 3x pro Woche.

...zur Antwort

Ist Gewalt eine Lösung?

Ich erzähle kurz was. Ich war in der zweiten und dritten Klasse ein Mobbingopfer. Und auch in der 5. Klasse. Ich war ein ängstlicher kleiner Junge. Wenn mich jemand geärgert hat, kam niemand und hat mir wirklich geholfen. Selbst wenn ich zu den Lehrer gegangen bin, haben denjenigen Konsequenzen gegeben, aber es gab nie wirklich eine Lösüng. Ich bin alleine auf dem Pausenhof rum gelaufen und ich wurde in der 4.Klasse sogar von 1. Klässler grundlos runtergemacht. So 6. Klasse war eine Wende. Ich war anfangs noch schüchtern, doch dann habe ich angefangen deutschrap zu hören (azzlackrap etc.) . Ich chillte mehr mit körperlich stärkeren(älteren) Typen, die mich mochten. In meiner Klasse habe ich mich dann auch anders benommen. Ich wurde lauter, offener, beweglicher, stärker und nicht die anderen haben mich genervt, sondern ich sie. Irgendwann hatten die "coolen" aus der Klasse automatisch auch vor mir Respekt und wollten immer mit mir abhängen. Ich war und gehörte dann zu den coolsten. Manche sagten, ich wäre sogar der Boss aus der Klasse. Die Mädchen wollten mit mir abhängen. Natürlich gab es welche, die immernoch kein Respekt hatten und nicht wussten mit wem sie sich anlegen. Diese Leute habe ich zu einem Kampf herausprovoziert und diese Leute habe ich fertiggemacht. Am Ende wollte auch sie mit mir was zu tun haben. Jeder wollte mit mir abhängen. Ich hatte ein hohes Selbstwertgefühl . Und der Auslöser war Mut und Selbstbewusstsein. Aber um das zu erlangen, oder bzw. den Respekt von meiner Klasse zu bekommen, musste ich Gewalt anwenden. Es war keine soziale Klasse. Es war eine asoziale Klasse. Ich persönlich hasse Gewalt, aber manchmal muss man eben Gewalt anwenden. Weil es gibt Leute, die hören nicht, also müssen sie fühlen. Ich bin kein Gewalttäter. Natürlich ist alles schöner, wenn es ohne Gewalt geht. Aber es geht leider nicht. Bei der Polizei ist es ja dasselbe. Wenn einer nicht hören will, dann muss man ihn packen (Gewalt anwenden) und das ist in dem Fall die einzige schnelle Lösung.

Fazit:

"Ich hasse Gewalt, doch manchmal muss man sie zum Sturen bringen" ~Apache207

Findet ihr, dass Gewalt auch eine gute Lösung sein kann oder nicht?

...zur Frage
Ja, Gewalt kann eine Lösung sein

Manchmal geht es halt nicht ohne Gewalt. Man muss den ätzenden Typen auch mal zeigen was man drauf hat und das es besser ist einen in Ruhe zu lassen. So verschafft man sich Respekt. Greif dir die Schlimmsten "unter vier Augen". Die sind meist nur im Rudel stark. Das muss aber die absolute Ausnahme bleiben. Gewalt ist keine Lösung !

...zur Antwort

Ich muss dir was Lustiges erzählen: du hast einen DOPPELGÄNGER !!! Der hat das gleiche Statusbild wie du und auch die gleichen Fragen gestellt. Ist das nicht lustig. Der heist :"dalebet" ! Sachen gibts. . . . .

...zur Antwort

Na und, dann denkst du halt an die Atmung. Bei Pranayama finde ich es sogar gut. Du atmest langsam ein zählst dabei bis 8, hälst bis 4 die Luft an und atmest bis 8 aus, hälst bis 4 an, atmest bis 8 ein, usw. usw. Du kannst dabei im Lotus sitzen und die Hände im Chinmudra. Dabei wirst du immer ruhiger. Gedanken kommen u.gehen.Ich sitze da mitunter 45 min. Du kannst auch 10,5,10,5 zählen , das sind dann kaum 3 Atemzüge pro Minute. Ich hatte mal vor einer O.P. ein EKG. Das fliel sehr schlecht aus."Abenteuerlich" , das war der Kommentar des Arztes. Hab um paar Min.Pause für Pranayama gebeten. Danach war das EKG perfekt !

...zur Antwort

Radio ist für mich ein absolutes No Go !!! Werbung, Politik und ich lasse mir von Niemand vorschreiben , welche Musik ich hören muss. Im Auto hab ich ca.170 CD's mit Heavy Metal gespeichert. Mein Programm mache ich mir selbst ind das ohne Werbung 🤘

...zur Antwort

Zu klein ! Ich bin 1,78 m. Meine Matte ist 2,00m und ich muss aufpassen, das ich nicht teilweise daneben liege. Mache seit ca.10 Jahren Hathayoga.

...zur Antwort

Entspannen beim Yoga?

Helluu,

ich mache jetzt seit etwas weniger als einer Woche Yoga da ich immer wieder Rückenschmerzen habe (vor allem jetzt im Homescooling) und neben dem Reiten einfach noch etwas beweglicher werden will (Yoga ist ja auch gut für den Reitersitz etc.). Mit dem Yoga geht es mir schon besser, auch generell bin ich entspannter.

Meine Mutter und meine Schwester halten nicht viel von Yoga. Ich mache es eigentlich immer in meinem Zimmer so 10-20 min (je nachdem wie ich drauf bin) auf meinem Teppich. Immer wenn meine Mutter (oder meine Schwester) an der geschlossenen Zimmertür vorbei läuft (ab und zu will jemand was von mir wissen und klopft/kommt dann auch rein), bekomme ich einen halben Herzinfarkt, springe auf und setze mich ganz "unauffällig" auf mein Bett. Ich kann da gar nichts wirklich dagegen tun, das ist mehr so ein "Reflex".

Das ist ja aber zum einen nicht gut, weil ich mir dann was zerren kann und außerdem muss ich dann mit der Entspannung wieder "neu" anfangen.

Was soll ich tun, um auch da entspannter zu werden? Ich habe schon immer ein Problem mit Menschen im allgemeinen, auch hier hilft mir das Yoga aber eben noch nicht wirklich viel (5 Tage sind ja auch noch nicht viel).

Wenn ich meiner Mutter oder Schwester einfach sage, dass ich jetzt Yoga mache, werde ich ausgelacht oder bekomme gut gemeinte "Verbesserungsratschläge" obwohl ich mich lange eingelesen habe und doch schon einiges selber weiß.

Ich würde gerne einfach meine Yoga-Einheit durchziehen, egal ob jemand vorbeiläuft oder reinkommt :(.

Danke schonmal für eure Antworten

LG

...zur Frage

Lass dir dein Yoga keinesfalls ausreden!!! Ich mache seit 9 Jahren Yoga und bin jetzt 68(m). Yoga hat mein Leben grundlegend verbessert. Ich würde dir empefehlen, sobald es wieder möglich in einen Anfängerkurs zu gehen. Momentan läuft unser Kurs nur online.

...zur Antwort

Du kannst am Morgen nicht mal ein bischen, so ganz auf die Schnelle meditieren. Dafür brauchst du Zeit und Ruhe. Aber Yoga kannst du machen. Paar Sonnengrüsse für den Anfang sind schon nicht schlecht. Oder höre deine Lieblingsmusik. Für den Start in den Tag brauchst du keine App.

...zur Antwort