Hallo :-)

Also einen "Yorkshire-Malteser-Mischling" wirst Du auch schwerlich im Internet finden, aber schau doch mal unter "Biewer-Yorkshire-Terrier" nach ;-)! (Da gibt's auch schöne Fotos!)

Ich habe selber einen, der mittlerweile 6 Jahre alt und putzmunter ist. Er war sicherlich nicht öfter beim Tierarzt, als andere Rassen auch, hat aber tatsächlich eine Getreide-Allergie. Aber auch die entwickeln durchaus auch andere Hunde!

Der Biewer-Yorkie ist ein ausgesprochener Familienhund. Sehr lieb, intelligent, kuschelig, aber auch SEHR hyperaktiv...lach! Obwohl meiner ja nun "schon" 6 Jahre alt ist, hat er noch genau das gleiche stürmische Temperament, das er als verspielter Welpe hatte!

Er lernt sehr schnell und ist seiner Familie treu "ergeben". Auch zu anderen Hunden ist er durchaus "freundlich" und spielt für sein Leben gern :-)! Da er allerdings auch etwas ungestüm ist, würde ich bei ganz kleinen Kindern erstmal etwas vorsichtiger sein.

Unsere kleine Nachbarstochter hat unsere "Fußhupe" beim Spielen auch schonmal umgeschuppst, als sie so gerade auf ihren Beinchen stehen konnte ;-)! Für "standfestere" Kinder ist er aber der ideale Spielkamerad!

Außerdem ist ein Biewer-Yorki ein "nichthaarender" Hund, was durchaus von Vorteil ist :-)!

Alles in Allem kann ich diese Rasse nur wärmstens empfehlen, aber ich bin auch ganz ehrlich:

Beim Durchlesen Deiner Frage hatte sich so ein wenig das Gefühl, Du suchst eher einen Hund mit "Bedienungsanleitung" und "Garantieschein" und am besten noch mit "Umtauschrecht". Das ist nicht böse gemeint, aber bei einem Lebewesen kann man einfach nicht pauschal sagen, welche Krankheiten es entwickeln wird oder auch nicht. Es gibt natürlich Erfahrungswerte, aber auch die sind doch individuell.

Vielleicht solltet Ihr Euch die Sache mit der Anschaffung eines Hundes noch einmal genau überlegen? Ansonsten wünsche ich Euch viel Glück dabei und dann später eventuell viel Freude mit dem neuen Familienmitglied :-)!

...zur Antwort