Sofern das Handy nicht vor mehr als 2 Jahren gekauft wurde, wovon ich hier ausgehe, so kannst du diesen Mangel dem Verkäufer anzeigen und im Rahmen der Gewährleistung Nacherfüllung verlangen. Das heißt du lässt es reparieren oder bekommst ein neues. Das Wahlrecht liegt bei dir und könnte nur versagt werden, wenn ein neues Xperia für den Verkäufer beispielsweise unverhältnismäßig teuer wäre.

Selbst rum basteln würde ich lassen...

...zur Antwort

Die Verkäuferin hat absolut richtig gehandelt! Mit wem der Supermarkt Kaufverträge abschließt, obliegt ihm. Besondere Sorgfalt ist zudem bei Alkohol zu treffen. Und ich muss dir außerdem sagen, dass dein eingreifen sicherlich nett gemeint war, jedoch kannst du auch nicht wissen, ob die junge Dame über 18 war. Dies hat sie lediglich behauptet. Vielleicht solltest du da mal drüber nachdenken, als solche Fragen zu stellen?!

...zur Antwort

Die Geburtsurkunde wird für behördliche und private Zwecke (z.B. Rentenbeantragung, Bewerbung) benötigt.

Letztendlich benötigen solche Maßnahmen jedoch deiner Legitimation. Sollte ein Dritter damit also derartiges beantragen wollen, so wäre dies demnach nicht (rechtswirksam) möglich. Sollte dennoch eine Vermögensleistung damit erschlichen werden, so handelt es sich um ein Vermögensdelikt und der vermeintliche Täter würde sich strafbar machen.

Wende dich zur Sicherheit an die ausstellende Behörde / dem Bürgeramt deiner Region.

...zur Antwort

Du hast hier in erster Linie ein Recht auf Nacherfüllung.

§ 439 BGB

(1) Der Käufer kann als Nacherfüllung nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen.

Das heißt, du kannst entweder die Reparatur oder ein neues Fahrzeug als Anspruch geltend machen. Letzteres wird allerdings schwierig, da es sich um ein Gebrauchtfahrzeug handelt und der Verkäufer dir mindestens ein gleichwertiges stellen müsste.

Nach deiner Schilderung verweigert er deine Wahl, die Reparatur, allerdings. Bevor du hier jedoch rechtliche Schritte einleitest, solltest du, sofern noch nicht geschehen, das Ganze schriftlich dokumentieren. Empfehlenswert wäre hier ein Einschreiben, in dem du die bisherigen Gespräche mit aufnimmst und letztmalig eine Frist setzt. Eine Woche ab Zugang sollte wohl ausreichen, jedoch bist du bei 2 Wochen auf der sicheren Seite. Sollte er ein anderes Kfz suchen wollen, würde ich ihm ggf. eine längere Frist gewähren. Grundsätzlich bestimmst du zwar die Fristsetzung, wenn diese jedoch nicht angemessen war, können deine nachfolgenden Rechte daran scheitern.

Sollte er dann schriftlich die Nacherfüllung verweigern/ sollte dies nicht möglich sein, greifen eben diese weiteren Rechte. (Telefonisch würde ich hier gar nichts mehr klären, außer er ändert seine Meinung.) Theoretisch kann die Weigerung der Verkäufers sogar rechtens sein, wenn die Kosten in keinem Verhältnis zum Kaufpreis stehen.

Sollte dies also verweigert werden (oder nicht möglich), so kannst du vom Vertrag zurück treten. (Es gibt zwar noch andere Varianten, jedoch halte ich dies hier für am sinnvollsten.) Allerdings kann ein Rücktritt mitunter an juristischen Haarspaltereien scheitern, weswegen du hier gründlich vorgehen solltest.

Laut BGH Rechtsprechung, kann er aber Wertersatz für deine Nutzung verlangen. Dies wäre dann jedoch ein neues Thema...

...zur Antwort

Schlechte Bewertung auf Pizzalieferservice Plattform

Hallo, ich habe mal wieder eine Rechtsfrage. Vor einiger Zeit haben wir über eine Pizzerlieferservice Plattform einen Lieferservice gefunden der mit vielen positiven Dingen überrascht hat. Nach der dritten Bestellung gab es dann leider Probleme, die ich in einer Bewertung kundgetan habe. Daraufhin hat der Inhaber mich sofort angerufen und darum gebeten die Bewertung zu entfernen - ich würde auch etwas gratis bekommen. Danach lief wieder alles gut, Pizza war frisch und lecker und das versprochene Extra gab es auch mit dazu. Heute ist wieder der Fall eingetroffen, dass es was zu kritisieren gab. Dies habe ich erneut in einer 1-Sternebewertung geschrieben, da der Salat alt war, Dressing vergessen wurde, Mozzarella, der extra bezahlt wurde vergessen wurde und alles schlecht geschmeckt hat, denn ich finde konstruktive Kritik sollte so ein Lieferservice vertragen. Ich habe dazugeschrieben, dass ich nicht wieder dort bestellen werde. Der Chef hat danach wieder angerufen und mir ein Hausverbot erteilt, ich habe ihn aufgrund seiner Aussprache schwer verstanden, aber er drohte nun auch mit der Polizei. Nun wollte ich wissen was auf uns zukommen könnte, denn ich wurde weder beleidigend oder sonstiges und er hat trotzdem permanent geschrien. Ich meine, ich habe lediglich das Essen kritisiert, das wirklich schlecht geschmeckt hat, ich habe VOR der Bewertung dort angerufen um die Missstände zu klären - kann er mich nun anzeigen? Vielen Dank im Voraus für eure Antworten! Gruß

...zur Frage

Die Polizei interessiert das nicht, da es sich um eine zivilrechtliche Angelegenheit handelt.

Grundsätzlich hast du das Recht, deine Meinung kund zu tun. Demgegenüber steht das Recht des Pizzadienstes, solchen Bewertungen nicht schutzlos ausgeliefert zu sein.

Wenn du deine Bewertung jedoch als gerechtfertigt ansiehst, so würde ich die einfach stehen lassen. Anderes gilt, wenn du Unwahrheiten verbreitet hättest.

...zur Antwort

Entweder du hast einen Poltergeist, Alzheimer oder eine Monsterkatze.

Vielleicht ist die Armatur an sich defekt und löst sich im Laufe der Zeit... Wenn du eine Fremdwirkung ausschließen kannst, so würde ich dir zu einer Überprüfung raten...

...zur Antwort

Also ich hatte letztens einen unfall. Da ich sofort ins Krankenhaus

Das tut mir Leid und ich hoffe es geht dir wieder besser?!

Die Polizei verständigte eine X beliebige Abschleppdienst

Können die so machen.

Nach dem ich bei der x-abschleppdienst nach einer deteillierte rechnung gefragt hatte, meinte er es wird nichts anderea rausgerückt

Spricht nicht für den Abschleppdienst. Du als Betroffener hast sehr wohl einen Anspruch auf Aufschlüsselung.

und wenn ich nicht sofort zahle wird er mich sofort anklagen.

Ich würde das Unternehmen anschreiben (per Einschreiben) und die Situation schildern. Zeige deinen Zahlungswillen, verlange jedoch eine Aufschlüsselung. Eine Klage bringt dem Abschleppdienst nicht viel, da ja die Höhe der Rechnung angezweifelt wird und du lediglich eine Auskunft haben möchtest.

Die ADAC meinte er ist dazu verpflichtet

Richtig.

und ich könnte ihn bei der Finanzamt melden.

Weswegen? Hier wäre das nur bei einem Verstoß gegen steuerrechtliche Vorschriften sinnvoll. Reinen Wucher interessiert das Finanzamt nicht.

...zur Antwort

Grundsätzlich kann man einen geschützten Markennamen nicht einfach so verwenden.

Sollte dies eine Wortneuschöpfung sein, die einen geschützten Markennamen inne hat, so könntest du im Zweifel eine Zugehörigkeit zu der Marke abstreiten. Der Erfolg dabei hängt vom Einzelfall ab.

Solltest du dir unsicher sein, so kannst du den Namen einfach ändern oder du stellst eine Anfrage beim Deutschen Patent- und Markenamt.

...zur Antwort

Ja, du kannst zur Polizei gehen und ihn wegen Erpressung anzeigen.

Versuche das jedoch erst einmal im Gespräch zu klären. Betone aber, dass du ihn deswegen anzeigen wirst, wenn er hier uneinsichtig ist.

Die Rechte an den Videos hast nach wie vor du, sofern diese von dir gemacht wurden bzw. du darauf zu sehen bist.

Erpressung ist jedoch kein Kavaliersdelikt!

...zur Antwort

Schau in die Garantie Bedingungen des ersten Handys und vergleiche sie mit der aktuellen. Ein Passus auf Diebstahl sollte, nach deiner Schilderung, in Beiden schriftlich dargelegt sein, sonst hast du wenig Chancen auf Regulierung.

Als Möglichkeit kannst du den Ombudsmann der Versicherungen einschalten oder gegen die Ablehnung Klage erheben.

...zur Antwort

In erster Linie ist dein Verhalten nicht rechtens, da du eine Besitzstörung begangen hast.

Du blockierst gewaltsam ein fremdes Gut und dies könnte sogar als Nötigung ausgelegt werden (str.).

Der Blockierte könnte sich dennoch Schadenersatzpflichtig gemacht haben.

Hier könnte sich dieser jedoch auf die sogenannte Selbsthilfe oder Notwehr berufen. Ob dies jedoch verwirklicht wurde, müsste ein Gericht feststellen, da die Verhältnismäßigkeit eine große Rolle spielt. Sein Fahrrad unbeaufsichtigt stehen zu lassen, würde die Verhältnismäßigkeit wohl überschreiten.

Da du jedoch von einem Unbekannten sprichst, würde man in einem solchen Fall wohl Pech haben...

...zur Antwort

Eine Werkstatt kann das wohl, allein schon weil die das begutachten können, besser beurteilen...

Ich würde jetzt aber zu einer fehlenden Leistung tendieren. Stellst du zudem Geräusche fest, die vorher nicht da waren, wäre ein Werkstattbesuch ratsam.

Ggf. könnte aber auch einfach der Sensor defekt sein... In der Regel hast du dann aber zumeist Zündprobleme.

Die Ursache kann Verschleiß sein.

...zur Antwort

Wenn der Vermieter einen Genehmigungsvorbehalt für Hunde vorsieht, so ist dies laut ständiger Rechtsprechung korrekt.

Beantragst du die Haltung, so muss der Vermieter darüber entscheiden.

Verneint er dies, so kannst du die Genehmigung gerichtlich ersetzen lassen.

Letztendlich entscheiden alle Umstände des Einzelfalles. Wenn bereits mehrere Mieter des selben Gebäudes ebenfalls einen Hund haben, so könnte man unterstellen, dass der Vermieter hier falsch entschieden hat.

Du hast nun vier Möglichkeiten:

1.: Du verzichtest auf den Hund

2.: Du reichst Klage ein.

3.: Du kaufst dir einfach einen Hund und wartest, dass der Vermieter dich ggf. verklagt. (Würde ich dir nicht unbedingt zu raten)

4.: Rede mit deinem Vermieter und zeige ihm auf, dass du mit dieser Entscheidung unzufrieden bist und versuche es gütig zu regeln.

...zur Antwort

Fakt ist: Mit 17 bist du beschränkt geschäftsfähig! Ein mit dir geschlossenes Abo ist in diesem Fall schwebend unwirksam. Ein Verkäufer der dir eine Leistung aus diesem Abonnement zur Verfügung stellt, handelt auf sein Unternehmerischen Risiko, sofern die Eltern diesem Vertragsverhältnis nachträglich widersprechen.

Sollte dies jedoch nur (Beispiel) 2,50 € im Monat gekostet haben, könnte sich der Verkäufer auf den sogenannten Taschengeldparagraphen (§ 110 BGB) berufen. Hier könnte der Fall schon anders gelagert sein...

...zur Antwort

Habe grade noch mal überlegt. Es gibt noch eine zweite Möglichkeit. Dieser Fim nennt sich "Wolfsfährte".

Hier kurz die Handlung aus Wikipedia kopiert:

"Eine mysteriöse Mordserie beschäftigt Kommissar Fabel und sein Team. Der Täter hinterlässt rätselhafte Verse neben den Leichen und gibt darin Hinweise auf das nächste Opfer bzw. seine nächste Tat. Fabel holt sich zwecks Entschlüsselung Hilfe bei seinem literaturbewanderten Freund Aki, einem Bibliothekar. Der kann in den lyrischen Botschaften Bezüge zu Grimms Märchen erkennen. In der Folge wird der Buchautor Gerhard Weiss verdächtigt, dessen aktueller Roman von den Gebrüdern Grimm handelt.

Laut Zeugenaussage ist der Mörder ganzkörpertätowiert und trug während der Tat einen Wolfspelz. Das erklärt auch die schwarzen Hautfetzen unter den Fingernägeln eines der Opfer und die Wolfshaare in dessen Pool. Schriftsteller Gerhard Weiss analysiert den Fall, inspiriert durch Fabels Vernehmungen, auf seine eigene Weise. Er mutmaßt, die Opfer dienen als Wegweiser für eine noch bevorstehende Tat und der Täter gibt den Ermittlern somit die Chance, das finale Verbrechen zu verhindern.

Und tatsächlich: Für das Finale wählte der Täter Motive aus Hänsel und Gretel. Er, Bäckermeister Biedermeyer, hält die seit 3 Jahren vermisste Paula Ehlers in seinem Keller gefangen und suggerierte ihr seitdem, er sei Hänsel und sie seine Schwester Gretel. Seine hartherzige Stiefmutter, inzwischen durch einen Schlaganfall komplett gelähmt und stark pflegebedürftig, sei die böse Hexe und müsse im Ofen verbrannt werden. Fabel findet die Stiefmutter nur noch tot in Biedermeyers qualmenden Backofen. Er konnte das finale Verbrechen nicht verhindern."

...zur Antwort

Wenn bei der Ersteigerung nichts gegenteiliges vereinbart wurde, trägt der Veräußerer die Gefahr des Versendens. Sollte dem so sein, so würde ich den Verkäufer bitten die Sendungsnummer bei DHL überprüfen zu lassen. Sollte dem nicht so sein oder solltest du das selber klären wollen, so würde ich mich direkt mit DHL in Verbindung setzen und fragen woran das liegen kann.

Ist das Paket verschwunden, so haftet DHL, sofern die Aufgabe nachweisbar ist. Vielleicht liegt auch nur ein Serverproblem vor...

...zur Antwort