Umschulung über das Jobcenter?

Ich möchte mich Beruflich neu orientieren. Das Jobcenter hat mir eine Maßnahme empfohlen für eine Umschulung/Ausbildung. Ich freue mich nun, bei der Suche endlich etwas Unterstützung zu bekommen. Meine erste Ausbildung habe ich zur Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen absolviert. Ich werde auch bald ausziehen in eine eigene Wohnung. Ich hätte dann bis auf die Haushaltsführung, keinerlei Verpflichtungen. Single, keine Schulden, keine Haustiere, keine Familienmitglieder zu pflegen und keine Kinder.

Ich möchte gerne eine Umschulung, oder Ausbildung im Bereich Büro machen. Industriekaufmann, Verwaltungsfachangestellter, oder Kaufmann für Büromanagement sind nur ein paar Beispiele. Ich bin für viele Büroberufe offen und interessiert.

Eine Umschulung wird auf 2 Jahre verkürzt und vom Jobcenter finanziert. Das bedeutet, ich steige in der Berufsbildenden Schule mit den anderen Auszubildenden direkt im 2. Lehrjahr ein. Ich könnte in meiner zukünftigen Wohnung vom Regelsatz leben; bekomme aber nicht mehr als den Regelsatz. Was darüber liegt, wird abgezogen. Bekomme aber bei bestehen der Zwischenprüfung eine 'Prämie' von 1000,00€ und bei bestehen der Abschlussprüfung nochmal eine 'Prämie' von 1500,00€. Von der eventuell abgezogenen Ausbildungsvergütung die über dem Regelsatz liegt, würde sich das im Endeffekt, ungefähr wieder ausgleichen - Bei bestehen. Schulmaterial, sowie Fahrtkosten werden ebenfalls übernommen.

Werde ich fündig und entscheide mich für den gewöhnlichen Weg mit der ganzen 3-Jährigen Ausbildung, könnte ich eventuell auch von der Ausbildungsvergütung leben; je nach höhe der Ausbildungsvergütung. Ich hätte dann auch mit dem Jobcenter nichts mehr am Hut. Allerdings würde ich bei bestehen der Prüfungen die oben genannten 'Prämien' nicht erhalten und hätte auch den Kostenlosen, zur Verfügung gestellten Stützunterricht nicht.

Ich bin mir also noch nicht ganz sicher ... Wäre es nicht besser, die ganzen 3 Ausbildungsjahre zu durchlaufen, wegen des verpassten Lehrstoffs aus dem 1. Lehrjahr, oder ist das Defizit dann nicht allzu groß? Hat jemand Erfahrung mit einer Umschulung? Was empfiehlt ihr?

Ausbildung, Büro, Industriekaufmann, Jobcenter, Umschulung, Verwaltungsfachangestellte, Ausbildung und Studium, Kaufmann für Büromanagement, Erfahrungen, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
5 Antworten