Viskosität von Glycerin und 1-Propanol im Vergleich

1 Antwort

Ich glaub, dass liegt daran, dass Glycerin wegen der 3 OH-Gruppen eben mehr Wasserstoffbrückenbindungen ausbilden kann. Je stärker die intramolekulare Wechselwirkung, desto höher die Viskosität! Ich denk mal, den Rest kannst du allein.

20

exakt, nur sind es INTERmolekulare wechselwirkungen, sie treten zwischen molekülen auf (wasserstoffbrückenbindungen durch das vorhandensein der freien elektronenpaare am sauerstoffatom der OH-gruppe).
INTRAmolekulare kräfte wären z.b. dipolkräfte, diese treten innerhalb eines moleküls auf.

0

Shishatabak mit Glycerin befeuchten?

Kann ich einfach in eine Apotheke gehen und pflanzliches Glycerin kaufen um meinen Tabak effektiv zu befeuchten? Was sind die Gefahren dabei? Ist es empfehlenswert?

...zur Frage

Kann ich eine Liquidbase mit Wasser strecken?

Ich dampfe nun schon sehr lange mit einer kleineren E-Zigarette mit Maximalleistung von 15 Watt und mische mir auch mein liquid mit 18mg Nikotin selber, nun habe ich mir eine neue E-Zigarette geholt mit einer Leistung von 160 Watt und es ist einfach ungenießbar mit 18mg, nun wollte ich fragen, ob ich nicht einfach in meine Base etwas Wasser dazu mischen kann, habe noch so ungefähr 300ml und will mir nicht extra eine neue holen. Würde da mit Wasser dann dennoch schöner Dampf rauskommen ? auch ja und die Base besteht aus 50% Propylenglykol und 50% Glycerin.

...zur Frage

Viskosität berechnen?

Ich (15) schreibe gerade eine Arbeit. Könnt ihr mir eine Formel zur Berechnung von der Viskosität zeigen/geben? (in Abhängigkeit von versch. Flüssigkeiten)

Danke im Voraus McBaumwolle

...zur Frage

Chemie - Nomenklatur der Alkohole

Ich habe eine Frage zu den chemischen Bezeichnungen der Alkane mit der Hydroxid-Gruppe, also zu Alkoholen.

Die Nomenklatur der Alkane habe ich schon gelernt. Man macht es in folgender Reihenfolge: Erst die jeweils die Alkylreste mit den dazugehörigen Stellen der Hauptkette aufzählen, Ethyl kommt vor Methyl, ist also generell absteigend in der alphabetischen Ordnung. Je nach Anzahl gleicher Alkylreste kommt ein "di", "tri", oder "tetra" vor die Alkylrest-Bezeichnung. Ganz am Ende kommt dann hinter dem letzten Alkylrest der Name der Hauptkette, also einer mit "an" am Ende wie Methan, Ethan, Propan etc.

Die Frage: Wie ist es eigentlich nun, wenn sich eine OH-Gruppe in der Kohlenwasserstoff-Kette befindet, der Alkan also zum Alkohol wird? Die Stelle an der Hauptkette wird dann genauso gezählt wie bei den Alkylresten. Wenn es KEINEN Alkylrest gibt, ist es ja einfach; Zum Beispiel Propan (3 C-Atome) mit einer OH-Gruppe in der Mitte hieße 2-Propanol, mit 2 OH-Gruppen in der Mitte 2,2-Propandiol, mit einer OH-Gruppe am Anfang und einer am Ende 1,3-Propandiol usw.

Version 1: Was ist, wenn sich beispielweise am ersten C-Atom ein Alkylrest befindet (Methyl), am Zweiten ein anderer Alkylrest (Ethyl) und am Dritten dann die OH-Gruppe? Hieße es dann 2-Ethyl-1-Methyl-3-Propanol? Kommt die "ol-Endung" also immer zuletzt, mit der Stellenangabe hinter den Hauptkettennamen? Oder schreibt man das "ol" alleine, also 2-Ethyl-1-Methylpropan-3-ol?

Version 2: Was ist, wenn sich die OH-Gruppe an einem Alkylrest befindet, das Hydroxid-Molekül also nicht direkt an einem C-Atom der Hauptkette hängt, sondern dazwischen beispielweise noch 2 andere Kohlenstoffe sind? Angenommen, die OH-Gruppe hängt bei Decan (10 C-Atome) an der zweiten Stelle, zwischen der Hauptkette und der Hydroxid-Gruppe befinden sich noch zwei C-Atome. Sogesehen wäre es ja 2-Ethyldecan, nur dass eben am Ethyl hinten noch eine OH-Gruppe hängt. Wie würde man das dann nennen?!

Ich hoffe ich habe es ausführlich beschrieben, bitte möglichst beide Fragen beantworten, ich muss nämlich eine Chemie-Klausur nachschreiben zu dem Thema^^

...zur Frage

Chemie: Herstellung von Biodiesel - wer kann mir bei der Vollendung der Aufgabe weiterhelfen?

Die Aufgabenstellung:

Die bekanntesten Pflanzenöle sind: Rapsöl, Sojaöl, Sonnenblumenöl und Palmöl. Auch gebrauchte Öle und tierische Fette können für die Erzeugung von Biodiesel verwendet werden. Um aus diesen Ölen Biodiesel herstellen zu können, werden sie einem chemischen Prozess unterzogen. Dieses Verfahren wird Umesterung genannt. In zwei Schritten wird das im Öl vorhandene Glycerin durch Methanol ersetzt. Eine Lauge dient dabei als Katalysator. Das Ergebnis der Umesterung wird Methylester genannt. Wird Rapsöl verwendet, so nennen wir es Raps-Methyl-Ester (RME). Als Rückstand erhalten wir aus dem Prozess einen weiteren wertvollen Rohstoff, das Glycerin.

Der erste Schritt des oben beschriebenen Verfahrens ist der Vorgang der Verseifung (alkalische Hydrolyse). Erklären Sie diesen Vorgang an einem selbst gewählten Beispiel. Im zweiten Schritt wird die Carbonsäure mit Methanol versetzt. Formulieren Sie die Reaktionsgleichung der Veresterung zur Herstellung von Raps-Methyl-Ester (lange Kohlenwasserstoffketten können mit R- abgekürzt werden).

________________________________________________________________________________

Ich habe die Aufgabe wie folgt gelöst:

Nun war ich heute krank, als wir die Aufgabe besprochen haben, und meine Freundin hat mir eben mal geschickt, wie es in der Schule besprochen wurde:

Ich verstehe da leider gar nichts von und kann da keinen Bezug zu meiner Lösung herstellen... :-(.

Ich wäre im Anblick auf die nächste Klausur einem Chemiker unendlich dankbar, wenn mir jemand mal eine "Musterlösung" zu dieser Aufgabe geben könnte.

So, genug geschrieben!! Vielen Dank und liebe Grüße carbonpilot01

...zur Frage

Glycerin kaufen wo?

Hallo, wie im Titel schon steht will ich Glycerin kaufen. Kann ich das einfach so machen? Wo liegen so die Preiswerte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?