BWL: Frage zu Grenzkosten und Break-Even-Point?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dann stellst du die Kostenfunktion auf, wäre demnach:

K(x) = 100.000 + 10 * x

Grenzkosten heisst: Um wieviel steigen die Kosten, wenn die Menge in dem betreffenden Punkt der Kurve um 1 steigen würde, ist also die .1.Ableitung der Kostenfunktion. Der Zusatzauftrag beginnt bei 19.000, in dem Punkt müssen dann die Grenzkosten ermittelt werden, sind jetzt aber überall gleich die Grenzkosten = 10. Das sind hier die variablen Kosten. Der ZUsatzauftrag müsste also mindestens die variablen Kosten in Höhe von 10 Euro/stück decken.

Bei 4) muss man wohl  einfach nur die Erlösfunktion aufstellen: E(x) = 16*x und dann gleichsetzen mit der Kostenfunktion

Ich würde mich sehr über Antworten freuen :-) es würde mir sehr weiterhelfen, wenn mir jemand dabei helfen könnte, wie ich Aufgaben 3 (Grenzkosten) und Aufgabe 4 (Break-Even-Point) berechne.

Bin leider bisher nicht so gut in BWL, aber möchte es so gerne verstehen!

Was möchtest Du wissen?