Bundeswehr - EGB & KSK

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein "Mittelding" nicht. Die EGB-Einheiten sind vielmehr ein Mittelding zwischen "nomalen" Fallschirmjägern (bzw. Infanteristen allgemein) und Spezialkräften wie dem KSK und verfügen dabei nur über Teile der Spezialausbildung.

ODA hat primär nichts mit speziellen Anforderungen zu tun, sondern ist eine Gliederung innerhalb der Special Forces. Das entspricht ziemlich genau den spezialisierten Zügen in einer Kommandokompanie des KSK. MARSOC ist aufgrund der Zugehörigkeit zum Special Forces Command und der internen Gliederung in kleine Teams mit Spezialisten für bestimmte Bereiche grundsätzlich wohl eher auch mit dem KSK zu vergleichen, wobei die Grundorganisation (Divisionsäquivalent mit Regiments- bzw. Bataillonsebene) in Deutschland eher klassischen Verbandsstrukturen entspricht und damit den EGBs ähnlich ist.

Neben dem KSK gibt es in der Bundeswehr nur noch die Kampfschwimmer als echte Spezialeinheit, diese wiederum stehen gleichberechtigt neben dem KSK und sind ebenfalls kein Mittelding.

Erweiterte Grundbefähigungen im infanteristischen Bereich gibt es neben den Fallschirmjägern auch im Bereich der Aufklärer und der Gebirgsjäger - auch hier verfügen bestimmte Einheiten über mehr Potential und besondere Fähigkeiten, die die "normalen" Angehörigen der jeweiligen Waffengattung nicht haben. Diese werden als "Unterstützungskräfte EGB" eingestuft, sind also ebenfalls kein Mittelding.

Man kann einfach Einheiten verschiedener Länder nicht ohne Weiteres miteinander vergleichen, das hat immer etwas von Äpfeln und Birnen.

Aber vielleicht gibt es noch eine Antwort von Cholo1234, der ist zu diesem Thema der definitive Fachmann :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FischerTaiger
13.06.2014, 12:27

Deine Antwort ist doch auch schon mehr als aussagekräftig ;) Als kleinen Nachtrag würde ich nur noch die STANAG ansprechen... Vielleicht gibt es dort in irgendeinem Teil einen Artikel dazu

2

Was möchtest Du wissen?