Blowing in the wind

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rhythmus: Betonung auf 1 und 3 (Zählzeiten), es liegt ein 4/4-Takt vor. Ansonsten ist der Rhythmus recht einfach gehalten. Melodische Gestaltung: Beginn der Melodie auf der Quinte, viele Tonschritte, wenige Sprünge. Tonumfang mußt Du mal auszählen, vom tiefsten zum höchsten Ton, dürfte aber recht gering sein. Der A-Teil besteht aus zwei Teilen, der erste wird stets wiederholt, der zweite variiert mit verwandten Stimmen. Der B-Teil besteht auch aus zwei Teilen, der Melodieverlauf ähnelt sich auch anfangs, fällt am Schluß aber auf den Grundton ab.

Was möchtest Du wissen?