Zweig - Teelöffel?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Warum würzt du nicht einfach nach Geschmack? Dann brauchst du dir um soetwas gar keine Sorgen machen und schmecken tuts am Ende auch besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von klaaufi
10.12.2015, 14:25

Hallo,

in dem Rezept für meine diesjährige Weihnachtsgans steht, dass ich für die Füllung unter anderem einen Zweig Thymian reintun soll. Den habe ich nicht und will deshalb nur wissen, wieviele kleine oder große Teelöffel getrockneten Thymian ich ersatzweise verwenden soll. Ein Abschmecken oder auch Nachwürzen geht nicht, weil die Gans zugenäht ist und erst nach mindestens 2-3 Stunden fertig ist und wieder geöffnet und dann abgeschmeckt werden könnte. Dann kann der Geschmack des nachgewürzten Tymians aber nicht mehr in das Gänsefleisch eindringen. So, nun steh ich da, ich kleiner Tor und bin so ratlos wie zuvor. Ich erbitte deshalb eine andere, durchführbare Antwort.

Gruß und frohes Fest                                                                        Klaaufi

0

Ich stimme dir zu - und ich persönlich koche nach Gefühl und nicht nach Gramm. Wenn es heißt Thymian, dann gebe ich Thymian in getrockneter Form nach meinem Gutdünken hinzu, man hat das ja so im Gefühl.

Nach dem Abschmecken kann man immer noch "nachthymianen".

Kochen ist Entspannung und Genuß im Vorfeld (vor dem Essen) und keine Wissenschaft nach Mikrogramm ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von klaaufi
10.12.2015, 06:44

Hallo,

danke für deine Antwort. Ich freue mich, dass du das auch so siehst wie ich. Natürlich kann man "nachtymianen" wo's geht. Im aktuellen Fall geht es aber um eine Füllung einer Weihnachtsgans. Und nun? Da geht's nicht. Jetzt bin ich genauso schlau (oder auch nicht) wie vorher.

Viele Grüße Klaaufi

0

Naja, so genau ist das ja sowieso nicht oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung