Zusammenhang Volt und Ampere?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Deine Fragenüberschrift ist nicht das was dann in der Frage steht.

Der Zusammenhang Volt und Ampere streht im Ohmschen Gesetz, R=U/I, Also der Widerstand ist Volt durch Ampere. Beim Beispiel von Pepi mit dem Wasser entspricht die Spannung (Volt) der Wasserhöhe im Eimer, je höher der Wasserstand umso höher der Druck. Die Ampere der Wassermenge. Je kleiner der Widerstand (je größer das Loch im Eimer) umso mehr rinnt pro Sekunde raus. 1 Ampere entspricht einer gewissen Menge, zB wie bei Pepi 1 Liter. Die Ah ist dann die Menge oder Leistung die verbraucht wird. Je nach Widerstand (Motergröße oder Belastung) umso mehr wird pro Zeiteinheit verbraucht. Bei 5Ah kannst eine Stunde lang mit 5A belasten, 1/2 Stunde mit 10A oder 10 Stunden mit 0,5A.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiss zwar nicht, was Du jetzt mit "GSM" meinst, aber die Angabe "AH" definiert die Ladungskapazität des Akkumulators. Sie sagt aus, dass die Ladung einer kontinuierlichen Leistungsentnahme von 12 Volt bei einer Stromstärke von 1 Ampere für die Dauer von 5 Stunden entnommen werden kann.

Im Umkehrschluss bedeutet das 12V x 1A x 5h = 60 Wh ( Wattstunden )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Biene988
28.10.2015, 13:59

Mit GSM meinte ich Gleichstrommotor.
Die Stromstärke hängt dann doch von dem Widerstand des Motors ab, oder? Es handelt sich ja um einen 12V DC. Woher weiß ich nun, wie groß meine Stromstärke ist?

0

Nein, ohne Leistungsbetrachtung geht nichts! Die Leistung des Motors bzw. jedes Verbrauchers (Widerstand) ist für den von ihm gezogenen Strom verantwortlich! Der Motor fordert also seinen Strom ein und du kannst über die Spannung und leistung den Strom berechnen und dann mit der Arbeit, wie lange der Akku halten würde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

merke dir diese Dinge doch praxisbezogener. Volt ist die treibende Kraft.
Je mehr Volt desto mehr Kraft.

Strom ist was fließendes, wie Wasser. Viel Wasser, viel Strom. H steht für Stunde, also eine Zeiteinheit. In der E-Technik kommen Zeiteinheiten von Nanosekunden bis Stunde vor. Alles was kleiner ist als Sekunde wird kleiner anders genannt.

Milli, Mikro, Nano, Piko. Solche Bezeichnungen kommen auch bei Kondensatoren vor. Kondensatoren sind teilweise betrachtet sowas wie ein Akku. Sie speichern eine Ladungsmenge für Bruchteile von Sekunden.
Ladungsmenge kannst du vorerst vereinfachen wie bei einem Eimer, Tasse, Schnapsglas.

Wenndu dir angewöhnst solch ähnliche Bildliche Beispiele zu verwenden, verstehst du die Dinge langsam und zunehmend besser. Je besser du es verstanden hast und behaltren hast, umso mehr kannst du diese sinnlichen Beispiele als Lernhilfen vergessen ;-)

Ich mache jetzt mal einen Scherz, du darfst mit lachen oder grinsen.
Ich könnte symbolisch sagen, fast jede Elektronik ist sinngemäß ein großer Alkoholiker ;-) Wenn ich da rein schaue und die sooo vielen Schnapsgläser und Tassen sehe, denke ich, das ist aber eine versoffene Gesellschaft.
So viele Kondensatoren, Elkos .....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

stell dir den akku wie einen tank oder einmer vor. 12 volt mal 5 amperestunden, das sind 60 wattstunden. also sagen wir 60 Liter.

wenn nun dein Motor 1 Ampere ziet, dann hat er 12 watt. also stell dir einfach mal vor, dass aus dem eimer pro stunde durch ein kleines loch 12 liter raus tropfen. dann ist er nach 5 stunden leer.

nun das ist so weit die theorie, in der praxis sieht es aber so aus, dass das loch nicht ganz unten am eimer ist, und immer ein rest wasser drin bleiben wird. genauso ist es mit den akkus auch. da bleibt immer ein rest kapazität drin. denn wenn man ihn auf 0 entäldt ist er im eimer...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann ist aber der Akku völlig entladen und kaputt. Diese volle Kapzität kann man in der Praxis nicht voll ausschöpfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realistir
28.10.2015, 13:55

was ist das denn für ein Unsinn?

schließ mal eine 12 Volt Lampe mit 60 Watt an den Akku an, du wirst sehen nach 1 Std ist diese Kapazität ausgeschöpft, der Akku sinngemäß Leer.

Kannst mal meine Frau fragen, die ließ die Innenbeleuchtung am Auto 5 Std angeschaltet. Brauchte dann Starthilfe ;-) Akku 70 Ah

0

Volt x Ampere = Watt, also Leistung. An der kommst du nicht vorbei, um den Zusammenhang zu verstehen.

Es gibt auch das Ohmsche Gesetz bei Widerständen:

Ohm = Volt / Ampere.

Da der Widerstand des Motors von der Belastung abhängt, hilft das nicht weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung