Frage von inn3b, 38

weshalb fault mein Bogenhanf?

Hallo, habe seit kurzer Zeit Probleme mit meinem Bogenhanf. Und zwar werden die Ansätze am Boden einzelner Blätter faulig und matschig. Standort: Schattig, gegossen wird so gut wie gar nicht.

Was mache ich falsch ? Habe die Pflanze schon umgetopft und die Erde mit Sand vermischt damit sich weniger Feuchtigkeit anstaut. Kein Erfolg.

Hat jemand eine Idee ?

Antwort
von Peter42, 17

das könnte ein Schädlingsbefall sein (so ganz kleine Fliegen, wie Obstfliegen aber heller und noch schlanker - die haben bei mir auch mal für Probleme bei einzelnen Exemplaren gesorgt). Oder ein "zuviel" beim Dünger. Wenig gießen ist ok (besser als zu viel), aber stelle das Blümchen mal  deutlich heller - Bogenhanf ist zwar relativ unproblematisch mit dem Licht, aber er verträgt "Sonne (oder hell)" wesentlich besser als "zu schattig". Bei hellerem Stand ist die Pflanze kräftiger und widerstandsfähiger - und zwar nicht nur ein bisschen, sondern deutlich.

Wenn der Trieb schon geblüht hat, kann das auch ein Alterszeichen sein (und damit ganz normal). Das matschige Blatt möglichst weit unten abschneiden, Zurückhaltung beim Wasser - und dann Geduld haben.

Falls das Blatt nur unten matschig ist, oben aber noch fest, dann nutze den festen Rest für Blattstecklinge - dann hast du (falls es klappt) - Ersatz falls die ursprüngliche Pflanze es doch nicht schafft.

Expertenantwort
von antnschnobe, Community-Experte für Pflanzen, 19

Könnte ein Pilzbefall sein.
Man sollte  beim Umtopfen die neue Erde  im Backrohr sterilisieren (bei 200° 30 Minuten) - gegen den bestehenden Pilz hilft es allerdings nicht.
Wenn dem so wäre, könnte man nur noch versuchen, aus gesunden Blattspitzen neue Pflanzen zu ziehen.

http://www.gartenlexikon.de/pflanzen/bogenhanf.html

http://sanseverix.com/krank.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten