Frage von CD123CD, 138

Wurde bei Ebay Kleinanzeigen Betrogen(um 350€)Was soll ich jetzt tun?

Hey Gutefrage.net User!

Mir ist folgendes passiert:

Ich habe vor ca. 3 Wochen ein Smartphone auf Ebay Kleinanzeigen für 350€ gekauft,aber das Handy ist immer noch nicht angekommen.Obwohl ich das Geld schon lange überwiesen habe.

Der User war war am Anfang auch sehr nett und hat auch einen guten Eindruck hinterlassen. Er war immer online und hat auch immer direkt geantwortet. Nach einer Zeit schrieb er dann das er im Krankenhaus ist und dass das Geld für das Handy angekommen ist. Seitdem meldet er sich nicht mehr bei mir und Antwortet auch nicht mehr.

Ich habe habe seinen Vor- und Nachnamen,Stadt (keine Straße) und seine IBan Nummer.Kann ich damit seine Telefon Nummer oder seine Adresse raus finden? Oder was soll ich eurer Meinung machen!?

Bitte um schnelle Antworten.

LG CD123CD

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von peterobm, 78

Gerade auf dieser Plattform; hinfahren anschauen Zahlen und mitnehmen. Anzeige wegen Betrug erstatten

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für Ebay, 65

Der User war war am Anfang auch sehr nett und hat auch einen guten Eindruck hinterlassen.

Du hast keine Ahnung, wie nett ich sein kann, wenn ich Dein Geld haben möchte ;-)

  1. Aber nun zu den Fakten: Du kannst mit einer Kopie Deiner Überweisung und allen Kopien der Korrespondenz Strafanzeige bei der Polizei gegen den Bankkontoinhaber stellen.
  2. Wenn dann die Anschrift und der Name ermittelt wurden, kannst Du zivilrechtlich gegen den Verkäufer vorgehen und Dein Geld zurückfordern. Anleitungen dazu:http://iceolli.de/mahn/

Das sind zwei verschiedene Dinge / Wege: Strafrecht und Zivilrecht.

Vor- und Nachnamen,Stadt (keine Straße)

Die Angaben dürften falsch sein. Bei ebay-Kleinanzeigen kann man sich halt anonym anmelden und nicht umsonst geht auch dieses Fester auf:

http://images.gutefrage.net/media/fragen/bilder/ebay-kleinanzeigen---einblendung...

Ich hoffe, Du hast auch das Inserat bei ebay-Kleinanzeigen  gespeichert oder ausgedruckt. Es dürfte jetzt zu spät sein, diese noch über einen Cache zu finden. Du kannst aber auch gerne die URL aus der Korrespondenz hier einstellen und ich versuche es mal.

Als nächstes kannst Du die Kontonummer mal über die Suchmaschinen eingeben. Vielleicht rteffen sich ja schon in einem Forum geschädigte. Auch kannst Du alle Informationen, die Du hast, hier, in einem Verbraucherforum.  angeben: http://www.auktionshilfe.info/meldeform.php

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Handy, 27

Du kannst nur auf dem Privatwege eine Klage einreichen, das ist ein offenes Verkaufsportal und haftet nicht.

Antwort
von petrapetra64, 34

Bei ebay Kleinanzeigen holt man ja bekanntlich die Ware ab, dann passiert einem so was auch nicht.

Du kannst mit allen Belegen (alles ausdrucken) zur Polizei und Anzeige wegen Betruges erstatten. Wenn du dein Geld wieder willst, dann musst du aber zum Anwalt und das ganze zivilrechtlich einklagen. Das kostet erst mal eine Menge Geld und selbst wenn man gewinnt, kann es einem passieren, dass dort eben nichts zu holen (pfänden) ist und dann bleibt man auf allen Kosten sitzen.

Von daher kann es billiger werden, das Geld als Lehrgeld abzuschreiben und die Ware in Zukunft abzuholen oder es ganz sein lassen.

Antwort
von DrStrosmajer, 86

Da wirst Du wohl Strafanzeige stellen müssen.

Name und Ort können gefälscht sein. Die Polizei bzw. Dein Rechtsanwalt können anhand der IBAN den Kontoinhaber ermitteln. Du als Privatperson kannst es nicht, da die Bank/Sparkasse keine Daten an Privatpersonen herausgibt.

Antwort
von GolfGTI007, 90

Am besten gehst du zur Polizei und nimmst dir einen Anwalt. Kann natürlich ein Betrüger sein, oder der Verkäufer ist verstorben was aber sehr unwahrscheinlich sein wird.

Kommentar von peterobm ,

ein Anwalt ist Quatsch, den bräuchte er erst vor Gericht.

Kommentar von Brandenburg ,

@peterobm:BITTE VOR dem Posten sachkundig machen! 

Der Fragesteller kann durchaus einen Anwalt einschalten und über diesen Strafanzeige erstatten. Ein Anwalt hätte im Gegensatz zum Normalbürger z.B. Akteneinsicht bei Institutionen, Behörden etc..

Dem Fragesteller selbst empfehle ich - wie div. andere GF-Nutzer auch - umgehend Strafanzeige wegen Betrugsverdacht zu stellen und auch Ebay entspr. über den Sachverhalt zu informieren. 

Zuerst das Geld per Vorkasse einstreichen um anschliessend unter "dramatischen Umständen" wie Krankenhausaufenthalt, Entführung etc..abzutauchen ist LEIDER nichts Ungewöhnliches. 

Ob die vom Verkäufer hinterlegten Daten, Bankkonto etc..zutreffen ist noch die andere Frage. 

Ebay wäre lt. meiner Info verpflichtet die Nutzerdaten bei Einleitung eines Strafermittlungsverfahrens an die entspr. zuständige Staatsanwaltschaft weiterzugeben. Ob dies tatsächlich weiterhilft ist auch hier leider die andere Frage. 

Ob der Fragesteller mit bekannten Vor-und Zunamen (soweit dieser überhaupt stimmt) die Telefonnr. des Ebayverkäufers ermitteln kann: 

U.a. abhängig davon ob der Verkäufer überhaupt im Telefonbuch etc..eingetragen ist. EINE Recherchemöglichkeit wäre z.B. die "Inverssuche" also die Rückwärtssuche bei Telefonbuch punkt de eh. 

Auch das Googlen mit hoffentlich korrektem Vor-und Zunamen und Stadt des Verkäufers wäre evtl. hilfreich. 

Kommentar von peterobm ,

die Kosten für den Anwalt legt er zunächst vor. Anzeige wegen Betrug, da ermittelt die Polizei. Die kann auch recherchieren. Sollte die Adresse gefaked sein, so bleibt er auf den Kosten sitzen.

Kommentar von dresanne ,

Brandenburg - selbst nicht richtig gelesen. Ebay interessiert das überhaupt nicht, was auf den Kleinanzeigen abläuft. Du kannst eine Frage auch erst richtig lesen.

Ebay und Kleinanzeigen haben nichts miteinander zu tun. Der Sitz von ebay ist in Luxemburg, und ebay Kleinanzeigen sitzt in Amsterdam / Niederlande. Käuferschutz bzw. PayPal-Schutz existiert nicht bei Kleinanzeigen. Genauso kannst Du keine Beschwerde an ebay richten, falls Du bei den Kleinanzeigen betrogen wurdest. Das interessiert ebay überhaupt nicht. http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/sicherheitshinweise.html

Kommentar von franneck1989 ,

Welche Nutzerdaten denn? Die Anmeldung erfolgt anonym

Kommentar von miezepussi ,

hier handelt es sich um ebay-kleinanzeigen, nicht um ebay!

Antwort
von Carlystern, 29

Tja selber schuld ist ein klasse Lehrgeld. Hoffe du lernst daraus. Machen kannst du nicht direkt was kannst es versuchen Anzeige zu erstatten. Die Aussischt ist aber mehr als gering und bringt dir dein Geld auch nicht wieder. Bei solchen Dingen holt man bzw. wickelt man das Geschäft persönlich ab. Sicherheitshinweise wegklicken kann jeder.

Expertenantwort
von AliasX, Community-Experte für Smartphone, 41

Wende dich an die Polizei, und eventuell auch deinen Anwalt. Wenn du seine Daten hast dürfte es möglich sein, ihm habhaft zu werden - beim Namen kann er Falschangaben gemacht haben, aber das Konto muss logischerweise echt sein. 

Antwort
von GoimgarDE, 66

Natürlich eine Anzeige aufgeben. Über die IBAN und die Bank kann die Polizei ihn identifizieren. Das ist Betrug und der ist am ar**...

Kommentar von Carlystern ,

Nicht er ist am Ar....., sondern der Fragesteller. Das Konto ist vermutlich mittlerweile geschlossen. Meinst du Betrüger sind so blöd?

Antwort
von Biberchen, 51

schau doch mal ins Telefonbuch, vielleicht steht sein Name drin!

Kommentar von miezepussi ,

Was glaubsts Du wieviele Müllers es in Berlin gibt? Ausserdem kann es ein falscher Name sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community