Frage von philippr13d, 85

Woraus besteht ein Rechner?

Hi, könnt ihr mir helfen? Ich möchte mir einen PC zusammenstellen lassen und wollte zunächst fragen, woraus ein Rechner besteht. Ich kenne mich damit überhaupt nicht aus und wollte euch deshalb darum bitten, dass wenn ihr mir die Bestandteile des Rechners aufschreibt, vielleicht vorher mal guckt, welche jeweiligen Produkte sehr hochwertig sind, Preis ist egal. Die könnt ihr mir dann immer mit dazuschreiben. Das würde mir sehr weiterhelfen! Vielen Dank schon im Voraus!!! LG ;D

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FSD21, 52

Die Kompenenten die du für einen PC benötigst sind:

Gehäuse
Mainboard
Netzteil
CPU (Prozessor)
Arbeitsspeicher (RAM)
Festplatte oder SSD
Grafikkarte (oder integrierte im CPU)

Zusätzlich kann man ein DVD / Blu-Ray-Laufwerk einbauen.
Die Verbindungskabel sind fast immer den Komponenten beigelegt.

Bei dem Netzteil sollte man darauf achten, genügend Leistung (Watt) zu haben und es sollte auch zetifiziert sein (Bronze reicht idR.)

Antwort
von Kingjulian26, 46

Kannst du dein Budget sagen, ich würde dir einen zusammenstellen mit der besten Leistung für deinen Preis

Kommentar von philippr13d ,

Jo mein Budget ist 2000 €

Kommentar von Kingjulian26 ,

Ich habe dir mal einen Rechner mit Aktueller Hardware zusammengestellt, falls du mir noch sagst, für was du ihn brauchst, ob das Gehäuse gut ist, und ob du noch extra Wünsche hast, kann ich die Liste noch überarbeiten. Hier der link zu Amazon.

https://www.amazon.de/gp/cart/view.html/ref=nav_cart

Antwort
von nickboy, 36

ohne das wir wissen was du mit dem pc machen möchtest und ob du dir preislich eher 500 oder 2500 vorstellt können wir dir da nciht wirklich helfen

ein standart rechner ebsteht aus
einem Geheuse, Mainboard, Arbeitspeicher, Prozessor, Festplatte, DVD Laufwerk/brenner, wen man damit spielen will auch einer zusätzlichen Graffikarten, einem netzteil ( für strom) und eine menge kabeln ^^

Kommentar von philippr13d ,

Gaming PC, Budget 2000 €

Antwort
von baumfrosch25, 41

Die Kernhardware, die jeder Rechner braucht um zu funktionieren, ist CPU, Mainboard, Grafikkarte, Netzteil, Gehäuse, Festplatte und RAM. Optional kommen Dinge hinzu wie Soundkarte, optisches Laufwerk etc. Wenn du dich mit der Materie nicht auskennst kauf dir einfach einen fertigen PC :)

Antwort
von ImHolzYT, 29

Da kannst ja mal ansehen ;D, Dank mir Später

Antwort
von Gronka123, 25

Schwermetalle:

  • Blei: bei gelöteten Bestandteilen, im Monitor, in Festplatten und auf Leiterplatinen
  • Barium: zur Erhöhung der Leuchtkraft im Monitor
  • Cadmium: bei gelöteten Bestandteilen, in der Akku-Batterie und zur Erhöhung der Leuchtkraft im Monitor (krebserzeugend)
  • Chrom (je nach Oxidationsstufe hochgiftig, krebserzeugend und erbgutschädigend)
  • Kobalt
  • Kupfer: 12-25 % der Bauteile auf Leiterplatinen
  • Nickel: in der Akku-Batterie und auf Leiterplatinen (giftig)
  • Strontium: Bestandteil der Beschichtung zur Erhöhung der Leuchtkraft im Monitor
  • Thallium: Verwendung in den Chips und Kleinbauteilen
  • Wismut
  • Zink
  • Zinn: Verwendung bei gelöteten Verbindungen

    Edelmetalle:

    Gold, Platin, Silber: Verwendung auf Platinen oder in Sockeln einzelner Bauelemente

    weitere Metalle, Halbmetalle, Buntmetalle:

    Aluminium, Antimon, Arsen, Edelstahl, Eisen, Gallium, Germanium, Indium, Mangan, Palladium, Quecksilber, Selen, Silizium, Tellur

    Gase:

    Stickstoff, Wasserstoff, Phosphorwasserstoff, Siliziumwasserstoff

    Säuren:

    Salzsäure, Flußsäure

    Kunststoffe:

    bis zu 40 verschiedene Kunststoffe, vor allem Polyester-, Polyamid-, Phenol- und Epoxidharze (darunter ABS und PVC), jeweils mit verschiedenen, zum Teil stark gesundheitsgefährdenden Flammschutzmitteln gegen Selbstentzündung geschützt (z. B.. polybromierte Biphenyle, Antimontrioxid).

    Kunststoff ist genauso wie Papier grundsätzlich zu einem fast gleichwertigen Kunststoff zu recyclen. Voraussetzung hierfür ist jedoch, daß er sortenrein und ohne jegliche Fremdstoffe vorliegt. Dies ist jedoch das Problem, denn jeder Hersteller hat seine eigene spezifische Rezeptur für einen Kunststoff. Derzeit werden etwa 150 Kunststoff-Sorten unterschieden, wobei sich jede Sorte wie im Falle von PE in bis zu 200 Polyetylentypen untergliedert. Soll ein gleichwertiger Kunststoff recyclet werden, ist aus obengenannten Gründen die Sortenreinheit, wenn überhaupt, nur im internen Recycling der Firmen möglich.

    Verschiedenes:

    Acryllacke, chlorierte Lösemittel und Kohlenwasserstoffe (z. B.. das krebsverdächtige PCB), Fette, Formaldeyd (krebsverdächtig), Gummi, halogenierte Kohlenwasserstoffe (krebsverdächtig), Harze, Holz, Keramik, Metalloxide, Öle, Oxidationsmittel, Thermoplaste, ...
Kommentar von toothboy ,

fast wäre mir ein lachen untergekommen

Kommentar von dkilli ,

Besser kann man die Frage nicht beantworten!!!

Falls der der Fragesteller was anderes gemeinthaben sollte, so kommt bestimmt die nächste Frage: Brauche ich auch einen Schraubendreher und wofür ist der. Was ist der Unterschied zwischen einen Schraubendreher und Schraubenzieher. 

Nächste Frage wäre  die: Ich habe zwei Hände. Die sind zwar zwei Linke. Kann ich damit einen Rechner zusammen bauen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community