Woran erkennt man wie groß ein Hund wird?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wirklich erkennen tut man das nicht, man kann sich dabei aber etwa an den Eltern orientieren, wobei es da sicherlich auch zu Unterschieden kommen kann.

Das mit den Pfoten ist meines Wissens nach ein Mythos.

Edit: "Große Pfoten, großer Hund, kleine Pfoten, kleiner Hund: Viele Hundebesitzer glauben, dass sie an den Pfoten erkennen können, wie groß ihr Hund wird. "Das ist ein Mythos, der sich hartnäckig hält", sagt Hundezüchter Udo Kopernik vom Verband für das Deutsche Hundewesen. Das gleiche gilt für den kleinen Knubbel, den alle Welpen in der Mitte ihrer Vorderbeine haben. Die Behauptung, je ausgeprägter diese Beule an der sogenannten Wachstumsfuge ist, desto größer wird der Welpe, ist falsch."

http://www.t-online.de/lifestyle/tiere/hunde/id\_40978556/hunde-groesse-beim-hunde-welpen-die-groesse-erkennen.html

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das mit den Pfoten ist so eine Sache....mal stimmt sie , mal nicht...ist meist mehr oder weniger ein Zufall..

Wenn du einen rassenreinen Hund kaufst, kannst Du Dich mit der Grösse ungefähr nach den Standartwerten richten.

Mit den Mischlingen ist das so eine Sache....Die sind ein absolutes Überraschungspaket.

Ich hab selber 2 Mischlinge...beides Rüden...einer ist 2 Jahre alt, und der Andere 8 Monate. Beide die gleiche Abstammung....Mutter Appenzeller und Vater ein RR.

Unser Tibor, der Ältere ist ein 55 cm grosses und kompaktes Muskelpaket...kommt eher nach der Mutter, was den Körperbau betrifft...und sein Halbbruder, der 8 - monatige, ist jetzt schon 8 cm grösser, und eleganter...ganz der Papa.

Wie er sich entwickelt, bis er ausgewachsen ist, können wir nur erraten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

So pauschal kann man das nicht nicht an den Pfoten ausmachen, man muss da dann die Körperproportionen mitberücksichtigen. Ein Basset hat zb auch grosse Pfoten, ist aber durch die Zucht eher klein, aber dafür halt sehr lang. :)

Und beim Mudi würde ich die Grösse des Körpers eher hinten anstellen. Geistig werden die mindestens so gross wie ein Löwe :) 

Züchtet ihr die oder warum hast du so ein junges Tier zuhause?? 

Ich find grad bei so speziellen Arbeitsrassen ist eine Sozialisierung wichtig. Solltet ihr Anfänger sein auch bitte schonmal nach ein geeigneten Hundetrainer gucken, in Verbindung  mit einen unermüdlichen Arbeitshund ist das für Anfänger kaum bis gar nicht händelbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LovelyShiba
29.09.2016, 16:35

Danke für deine Antwort! Nein, wir züchten keine =) Es ist LEIDER so, dass mein Vater schon vor Jahren zur Tierquälerei neigte und sich dementsprechend immer wieder ein Tier geholt hat, womit er weitermacht. Noch immer verstehe ich nicht, warum keiner Anzeige erstattet. Die Hündin hat er sich vor grad mal 1 Woche geholt, aber sie tut mir Leid, zumal ich nicht denke, dass ihr Leben dadurch schöner wäre. Denn er tendiert zur Schlägermethode (Schlägt den Hund wenn er nichts tut, wenn er mal nicht folgt wie er soll etc... Das heißt holen - weggeben oder holen, schlagen, quälen, weggeben oder wenn es schlimmer kommt: zu seinem Vater schicken, der ihn dann zu Tode verhungern lässt (kann eine Frau sogar bezeugen. 

Ich habe keinerlei Erfahrungen mit dieser Rasse, aber allgemein mit Hunden schon. Das heißt, ich bin schon "langjährige" Hundebesitzerin. 

0

Ich hatte eh einen Hund, bei dem ich aber genauestens eine Vorstellung hatte, wie groß er wird. Chihuahua & Spitz war drinnen. Aber nur bei Mudis bin ich mir da unsicher, obwohl  ich schon im Netz gesehen habe wie groß die werden. Aber sicherheitshalber wollte ich einfach mal gefragt haben =) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Pfoten sind schon ein guter Hinweis. Zwingend vielleicht nicht. Mein Grand Basset de Vendeen hatte wahre Pranken, war aber nur knapp 37 cm hoch. Dafür aber lang. Er war im Grunde ein großer Hund auf kurzen Beinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Schäferhund ist auf jeden Fall ein großer Hund. 

Das mit den Pfoten würde ich auch so sehen. 

Dazu kommt vielleicht noch in Einzelfällen, welche Rasse noch drin steckt, bei Mischlinge. Das dürfte schwieriger sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

welche Größe ungefähr erreicht werden würde.

die Größe eines Hundes legt ja im allgemeinen der Standard fest. 

bei Mischlingen kann man die Entwicklung sowie Endgröße nie vorhersagen/bestimmen, weil nicht nachweisbar ist welche Rassen und Hundegrößen so mitgemischt haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xttenere
29.09.2016, 17:46

nicht mal dann kann man es...siehe meine Hunde. Beide Elterntiere sind bekannt....und doch schlägt der Eine nach dem Vater und der Andere nach der Mutter. Bisheriger Grössenunterschied gute 5 cm und noch im Wachstum

0

Kommt drauf an,manchmal ist es so,manchmal nicht.

Es gibt auch Welpen mit sehr kleinen Pfoten,die aber trotzdem riesig werden.

Bei unserem Rüden waren die Pfoten schon im Welpenalter ziemlich groß.:) Sah ganz schön komisch aus 😁

Bei Mischlingen ist das auch so eine Sache...die können Pfoten vom Collie haben aber groß wie eine Dogge sein.(Naja vielleicht sind die Pfoten da etwas größer)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An den Eltern und oftmals an den Pfoten. Danach kann man aber nicht immer gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach nach 2 Jahren nachmessen. Ziemlich genaues Ergebnis!

Spaß beiseite:
Ja, es ist was dran, dann noch sehr junge Hunde mit riesigen Pfoten oftmals ein ordentliches Maß erreichen.

Allerdings: daran nun GENAU zu sagen, wie groß der Hund wird, ist wohl schwierig.

Wer allerdings die Rasse kennt, der kann sich natürlich im Vorfeld informieren, welche Größe dieser Hund durchschnittlich so erreicht. DAS halte ich für die Voraussage mit der größten Wahrscheinlichkeit im Ergebnis.

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung