Frage von infoanno, 60

woher weiß ein briefzusteller der neu anfängt eigentlich wo er hin muss?

er wird ja wohl kaum alle straßen auswendig kennen

Antwort
von Hardware02, 17

Man geht zwei oder drei Tage mit dem alten Briefzusteller mit und der zeigt einem, wohin man gehen muss. Zumindest war es damals bei mir so, als ich mal Aushilfsbriefträgerin in München war.

So groß ist das Gebiet ja nicht, das man bekommt, zumindest in der Großstadt. Das kann man sich gut merken. Nur das Olympische Dorf ist eine Katastrophe.

Antwort
von WuuKii, 33

Ich schätze mal, dass die eine Route bekommen, evtl auch visuell als Karte, wo sie langfahren können. 

Sollten sie nicht wissen wohin, können die ja Google Maps benutzen.

Antwort
von Delveng, 17

@infoanno,

als Zusteller hatte ich immer eine Straßenkarte bei mir. Die benutzte ich so lange, bis ich alles auswendig wußte.

Antwort
von peterobm, 14

er wird auf den Bezirk eingearbeitet, er begleitet den regulären Postboten

Antwort
von kevin1905, 8

Nicht Apple Maps, sonst käme er nie irgendwo an mit seiner Post...

Antwort
von Ranzino, 33

Er wird eingelernt und hat sicher eine Route ausgeknobelt bekommen.

Antwort
von ErsterSchnee, 13

Der geht erstmal bei einem Kollegen mit.

Antwort
von claushilbig, 5

er wird ja wohl kaum alle straßen auswendig kennen

Doch - zumindest nach etwas (angeleiteter) Übung und in seinem Bezirk

Antwort
von o0bellaAnna0o, 20

Man hat die Straßennamen in der richtigen Reihenfolge auf einem Zettel, die ersten zwei Tage wird man eingearbeitet. Kein Google maps, Leute! 

Antwort
von Lukei, 8

Er wird eingearbeitet und geht mit dem alten Zusteller einige Tage mit damit er die Strassen kennenlernt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community