Frage von Fred4u2, 211

Woher kommen Palästinenser?

Woher kommen Palästinenser bzw. das Wort Palästina? Kindliche Naivität meint es hat was mit Palast zu tun. How ever ich fand nichts über den historischen Ursprung. Juden und Palästinenser beanspruchen zum Teil das selbe Land für sich. Das jüdische Volk geht auf Juda eines der zwölf Söhne Israels, oder sogar auf Israel als Stammvater selbst zurück. Doch auf wem berufen sich Palästinenser bei ihrem Landanspruch? .

Antwort
von StevenArmstrong, 116

Hallo,

nachdem die Juden zur Zeit des Römsichen Reichs den Aufstand gewagt hatten, wurde die Religionsfreiheit von den Römern abgeschafft und die Juden verteiliten sich daraufhin in gesamt Europa.

Da in Palästina dann sozusagen "Plätze frei waren", haben sich die Araber dort angesiedelt, die sich natürlich nach fast 2000 Jahren dort hemisch fühlten.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde dann der Staat Israel gegründet, um den Juden eine Heimat zu geben und der Konflikt mit den sich einhemisch fühlenden Palästinenesern und den arabsichen Nachbarstaaten begann mit Krieg, unterrochen durch brüchige Friedenszeiten.

MfG

Steven Armstrong

Antwort
von rr1957, 61

hierzu nur mal ne prinzipielle Anmerkung:

wenn wir über die Antike (Zeit der Römer etc.) sprechen, dann haben wir es überall mit einer Sklavenhaltergesellschaft zu tun: das bedeutet es gibt eine Herrenschicht und eine Sklavenbevölkerung; die Sklaven bilden die Mehrheit und sie sind zum grössten Teil Landarbeiter ("Fellachen"). Aber sie "zählen nicht" und die Geschichtsschreibung erwähnt immer nur die Herren, die sogenannte Oberschicht.

Wenn also die Geschichte berichtet, dass ein Land von den XX erobert wurde und die YY, denen es vorher gehörte, vertrieben wurden - dann betrifft das nur die Herrenschicht, also eine kleine Minderheit. Die vielen Ackersklaven, die das Land bestellen, bleiben hierbei unverändert im Land und arbeiten nun halt für die neue Herrschaft.

Wenn es also heisst, dass die Juden aus Palästina vertrieben wurden und Araber das Land in Besitz genommen haben, dann hat sich dadurch die Bevölkerung insgesamt nur ganz minimal verändert - eben neue Herrren über denselben Land-Sklaven.

Die Palästinenser sind überwiegend wohl die Nachkommen der dort immer ansässigen Bevölkerung, also der Landsklaven (wobei, es war immer so, dass Sklaven eine Chance hatten, freigelassen zu werden - dann waren sie aber nicht Herren, sondern eben "Freigelassene", eine Art Zwischenschicht).

Antwort
von soissesPDF, 48

Der Landstrich hieß ursprünglich Palästina, eine römische Provinz.
Nach dem ersten Weltkrieg wurde daraus das britische Mandatsgebiet, eben Palästina.

Ursprünglich, war Jordanien als Staat für die Palästinenser gedacht.
Die Jordaniener jedoch wollten die Palästinenser nicht, sowenig wie die anderen arabischen Staaten.

Antwort
von chog77, 130

Der Name der Region, geht auf das Volk der "Philister" zurück, die in der Antike hier siedelten. Übrigens die Philister (Palestinenser) und Israelis haben sich schon zu biblischen Zeiten vor 4000 Jahren nicht vertragen, obwohl sie sich dieses Gebiet schon damals teilten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Philister

Kommentar von chog77 ,

Wenn ich mich richtig an die Geschichten aus der Bibel erinnere, stammte Abraham aus Haran (heute liegt das an der Grenze Türkei/Irak) und er wanderte nach Kanaan (heute: Palästina) ein, das allerdings schon besiedelt war. Von wem wohl? Zu den"Seevölkern", die in der Region siedelten, gehörten die Philister, die Ammoniter, die Moabiter, die Ammoniter - die waren alle vor dem "Asylanten Abraham" da...

Kommentar von Franz1957 ,

Ammoniter und Moabiter sind laut 1. Mose 19,37-38 Nachkommen Lots, des Neffen Abrahams, mit dem er zusammen nach Kanaan eingewandert war. Die anderen seinerzeit dort ansässigen Völker waren nicht allesamt "Seevölker". Es waren Hethiter (anatolische Indogermanen) darunter, Kanaaniter (Phönizier) und andere.

Kommentar von jerkfun ,

Der Herrgott hat schon gewusst warum er uns die Sintflut schickte.Und auch heute sagen wir ja noch: nach uns die Sintflut.^^

Antwort
von KaeteK, 51

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community