Frage von TheEvil99, 107

Wo liegt der Unterschied zwischen Fitness und Bodybuilding?

Hallo,

Wo liegt der Unterschied zwischen Bodybuilding und Fitness und wann fängt Bodybuilding an?
Danke:)

Antwort
von Bodybuilder1993, 49

Fitness macht man um sich fit zu fühlen um seinem Körper einfach was gutes zu tun

Bodybuilding ist wenn man gezielt darauf hinarbeitet muskelmasse aufzubauen und alles schön symmetrisch aussieht

MfG

Antwort
von JayMAGIKZ, 15

Auf gut deutsch Fitness damit du Fit wirst und sportlich und Bodybuilding ist für die wo Muskeln aufbauen für Wettkämpfe usw 😂 Mensch Leute einfach klein und sachlich bleiben 😂

Antwort
von Dreadrasur, 33

Im Fitnessstudio kann man folgende 5 Dinge trainieren:

1. Muskelwachstum (Bodybuidlng)

2. Kraft (bsp. Kraftdreikampf)

3. Schnellkraft (bsp. olympisches Gewichtheben)

4. Mobility

5. Ausdauer

"Fitness" wird meistens als extrem schwammiger Begriff gebraucht. Viele verstehen darunter, dass man keines dieser Ziele zu ehrgeizig verfolge und nur hin und wieder ins Gym geht. Für andere bedeutet es, dass man mehrere Ziele gleichzeitig verfolgt (bsp. Crossfit). Letztendlich sagt das Wort aber nichts aus. 

Wenn dein Ziel Muskelwachstum ist, dann betreibst du Bodybuilding. Auch dann, wenn du gerade erst anfängst. "Bodybuilding" ist kein Zustand, den man erst erreichen muss, sondern eine Zielformulierung. Dasselbe gilt für die restlichen Zielsetzungen.

Antwort
von PhilAdam, 13

In fitness geht es darum wie der name schon sagt fit zu sein zb ein marathonläufer ist fit , aber er ist kein bodybuilder da es ihm um sie leistung erstrangig geht. Beim bodybuilding steht das aussehen im vordergrund und erst an 2. steller die leistung , obwohl meiner meinung nach jeder bodybuilder fit ist aber nicht jeder fitte bodybuilder

Antwort
von Akainuu, 30

Das ist eigentlich Ansichtssache.

Ich persönlich bin in dem Sport aktiv und würde mich nicht als Bodybuilder bezeichnen. Markus Rühl, Dennis Wolf, Arnold, Phil Heath und Jay Cutler: Das sind Bodybuilder.

Die meisten machen einfach nur Fitness, sorry :D Bodybuilding ist (für mich persönlich) nochmal etwas ganz anderes.

Antwort
von Gaskutscher, 51

Häufig wird differenziert zwischen Ausdauersport/Kraft (Fitness) und BB (Optik).

BB muss nicht bedeuten das die Person auch viel Kraft besitzt (bezogen auf die sichtbare Muskelmasse). Bekanntes Beispiel dafür:

Was jetzt jedoch nicht bedeuten soll das der Armwrestler besonders viel Wert auf Fitness legt. Er legt wert auf Kraft. :)

Kommentar von Marbuel ,

Ist meiner Meinung nach völlig falsch. Ein Bodybuilder hat zwangläufig auch viel Kraft. Ohne ständiges Steigern der Gewichte, bekommst du keine erwähnenswerte Muskelmasse. Ein Bodybuilder hat definitiv viel Kraft. Allerdings kann er diese nicht sehr lang halten und Armdrücken ist sowieso wieder was ganz anderes und hat auch eine nicht zu unterschätzende technische Komponente.

Kommentar von Gaskutscher ,

Meinungen sind eben Meinungen. :) Du bringst es aber selbst auf den Punkt: »Ein Bodybuilder hat definitiv viel Kraft. Allerdings kann er diese nicht sehr lang halten«.

Der Schwerpunkt beim BB liegt auf der Optik. Punkt. Wer will kann sich auch noch zu den Kategorien der Muskelfasern ausgiebig einlesen. Dann wird vieles klarer - beispielsweise warum die gezielt für die Optik antrainierte Masse nicht für Dauerleistung (sprich Fitness/Ausdauersport) geeignet ist.

Kommentar von Marbuel ,

Es ist viel mehr Fakt, als meine Meinung. Ohne deine Kraft zu steigern, bekommst du keine Muskeln. Zumindest nicht in der Form. Was du hier von dir gibst, ist Schwachsinn.

Antwort
von Marbuel, 14

Fitness ist gesund, mit Bodybuilding machst du dich kaputt. Fitness ist im hohen Wiederholungsbereich und zielt auf Kraftausdauer ab, beim Bodybuilding geht es darum, viel Muskelmasse aufzubauen. Das machst du mit niedrigen Wiederholungen und ständigem Steigern der Gewichte. Nur wer schwere Gewichte bewegt, wird unnatürlich viel Muskelmasse aufbauen. Das geht aber auf die Gelenke. Die sind dafür nicht ausgelegt.

Antwort
von FitnessArmy9, 8

Ich denke der Unterschied liegt hauptsächlich bei den Beweggründen der jeweiligen Person. Die Person die ''Fitness'' betreibt möchte einfach wie der Name schon sagt etwas fitter werden oder bleiben. Der Bodybuilder hingegen möchte etwas drastisch an seinem Körper verändern, ob das heißt, dass er sich stark herunterdefinieren, Masse aufbauen oder beides möchte! :-)

Antwort
von peoplelife, 27

Fitness sollte jeder Mensch machen um gesund zu bleiben. Bodybuilding ist die extreme Variante von Fitness, dass sind die ganzen Muskelprotze die den ganzen Tag Gewichte stemmen. Wobei ich nicht weiß ob das so gesund ist.

Kommentar von Akainuu ,

Hängt von dem ab, der die Gewichte stemmt.

Wie stemmst du die Gewichte, was nimmst du zu dir, achtest du auf die Ausführung etc.

Wenn du wie ein Wildschwein unaufgewärmt 100 Kilo drückst, dann geht das auf Dauer nicht gut. Ebenso geht es nicht gut, wenn du dein Leben lang stoffst und nicht entgegenwirkst.

Gegen Muskelaufbau an sich spricht rein gar nichts.

Kommentar von Inquisitivus ,

Übermäsßige Muskelmasse ist kein Zeichen von Fittnes, die meisten Bodybuilder schaffen nichtmal 25 Klimmzüge ohne Pause!

Kommentar von Akainuu ,

Bodybuilding ist halt fokussiert auf Optik und Symmetrie.

Dementsprechend wird auch trainiert. Trotzdem drücken viele erfahrene Bodybuilder im dreistelligen Bereich.

Wenn du wirklich Kraft haben möchtest, dann gehst du zu den Strongman. 

Auch ist es ein Zeichen dessen, worauf du Fokus beim Training legst, wenn du als Bodybuilder Klimmzüge nicht vernachlässigst, dann schaffst du das ebenfalls.

Kommentar von peoplelife ,

Gegen Muskelaufbau an sich spricht rein gar nichts.

Für mich fällt das noch unter Fitness. Bodybuilder sind ja eher darauf aus den Körper perfekt zu formen. Wenn man normale Fitness betreibt, baut man automatisch Muskeln auf.

Kommentar von Marbuel ,

25 Klimmzüge sind verdammt viel. Vor allem, wenn du selbst 120 Kilo und mehr wiegst und eben nicht nur 75 kg. Ein Bodybuilder, der einen Klimmzug macht, bewegt nun mal zwangsläufig bei weitem mehr Gewicht.

Kommentar von Marbuel ,

Bodybuilding ist definitiv nicht gesund. Ich mache es selbst lange genug. Da kannst du machen, was du willst. Dein Körper ist dafür nicht ausgelegt. Vor allem die Gelenke nicht. Da hilft auch alle Vorsicht der Welt nichts. Mit Bodybuilding machst du deine Gelenke auf Dauer kaputt. Je älter du wirst, um so anfälliger wirst du. Ich kenne fast keinen Bodybuilder im höheren Alter, der nicht mit irgendetwas Schwierigkeiten hat. Und die trainieren alle sauber und vorsichtig.

Antwort
von Tooddler, 32

Fittness zeigt das dein primäres Ziel ist fit zusein, Ausdauer und Mobility zu besitzen.

Bodybuilding ist ein eigener Sport der darauf zielt ein gut definierten und aussehenden Körper zu besitzen, die sportliche Leistung ist sekundär. Im Bodybuilding ist es auch verbreitet Medikamente (Anabol/Sterioide) zunehmen, um Muskelmasse schneller aufzubauen und/oder zu vergrößern.

MfG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community