Frage von Kitchenpower,

Wieviele Protonen / Neutronen / Elektronen enthält Wasserstoff?

oder besser: wie kann man das herausfinden?

Antwort
von DORIS16V,

wasserstoff ist doch h2o, also irgendwas mit 2 (hatte in chemie übrigens immer note 6)

Kommentar von kallemanne ,

die Note 6 war durchaus berechtigt !!!

Kommentar von Gastomat ,

man merkts^^, Wasserstoff ist H2 ohne O(Sauerstoffatom), H2O ist Wasser

Kommentar von DORIS16V ,

aber das mit der 2 war doch richtig, das heißt doch irgendwie dass da 2 protonen oder neutronen oder sowas ist??

Kommentar von Gastomat ,

die 2 steht für 2 Wasserstoffatome. ich glaub die 6 war unverdient, aber eine andere Note konnte nicht vergeben werden.^^

Kommentar von bluff ,

merkt man ;) Es gibt ein kleinen Unterschied zwischen Wasser und Wasserstoff!

Kommentar von Gastomat ,

Im O.^^

Kommentar von CallboyHH ,

Du hättest Dich vielleicht auf musische Fächer konzentrieren sollen...Gruß - Stefan

Antwort
von Timmihase,

Wasserstoff hat eine Proton und ein Elektron un kein neutron. Das erste Element im PSE hat immer 1 von allem (das neutron ist hier eine ausnahme) das 2 te hat von allen 2 das 3te 3 ...

Antwort
von alchemist2,

Indem man ins Periodensystem guckt: da steht eine kleine 1 links oben vor dem H.

Antwort
von frischling,

Wasserstoff ist das leichteste der chemischen Elemente, das häufigste Isotop besteht aus nur einem Proton und einem Elektron und heißt Protium.

wikipedia.de

Antwort
von Hayri96,

Subtrahiert man die Ordnungszahl von der Atommasse, so erhält man die Anzahl der Neutronen im Kern

Wasserstoff hat die Ordnungszahl 1 und die Atommasse 1. Sprich Wasserstoff hat keine Protonen. So neben bei: Wasserstoffatome gehen eine Reaktion "untereinander" ein. Sie teilen sich praktisch beide die Elektronen durch die Überlappung. (unpolare Elektronenbindung). Schreibweise H2 (2 ist klein). Aber aufpassen. Der tiefgesetzte Index 2 wird nie verändert.

Kommentar von wotan38 ,

Du verwechselst Neutronen und Protonen. Ein Wasserstoffatom hat ein Elektron (negative Ladung), das um den Kern kreist und im Kern ein Proton (positive Ladung). Im Kern können zusätzlich Neutronen (ohne Ladung) sein, die nur die Masse beeinflussen (normaler Wasserstoff mit einem Neutron, schwerer Wasserstoff mit 2 Neutronen und Tritium mit 3 Neutronen). Die unterschiedlich schweren Atome nennt man Isotope. Der in der Natur vorkommende Wasserstoff hat eine bestimmte Verteilung dieser Isotope, sodass das Atomgewicht nach dem Durchschnitt bestimmt wird und deshalb kein ganzzahliger Wert ist.

Für die Kernfusion z.B. ist nur schwerer Wasserstoff geeignet. Es wird aus schwerem Wasser gewonnen, das wiederum per Zentrifuge aus gewöhnlichem Wasser herausgefiltert wird.

Antwort
von SERVERADMIN,

periodensystem

Antwort
von Szintilator,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community