Wieso lernt man Französisch an der Schule?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Prinzipiell habe ich auch nichts dagegen, wenn Polnisch angeboten würde. Ich selber bin im Saarland zur Schule gegangen, ich hatte Französisch ab der 5. Klasse (c'était ma première langue étrangère). Dort war das schon sinnvoll (zumal Frankreich näher war als z.B. Berlin).

Ich war in meiner Jugend oft in Frankreich (auch in Paris), aber nach Berlin kam ich zum ersten Mal, als ich schon über 20 war.

Natürlich ist Englisch eine Weltsprache, aber wir sind nun mal auch Nachbarn Frankreichs. Latein ist übrigens auch nicht unwichtig, wenn du gut Englisch kannst, wirst du feststellen, wie viel Latein und Französisch dort drin steckt (was geschichtliche Gründe hat).

Warum heißt es "stranger in the night?" (siehe oben, tu connais déjà le mot "étrange", c'est le même que "strange" en Anglais)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja Englisch ist die Weltsprache. Deshalb mußt du diese Sprache auch lernen, entweder als erste Fremdsprache oder spätestens als zweite. Auf der Realschule reicht es ja auch, wenn du eine Fremdsprache lernst. Aber ein Gymnasium ist eine Schule, die auf einem höheren Niveau unterrichtet und einiges mehr verlangt. Dazu gehört auch, daß man eine zweite Fremdsprache lernt. Meistens hat man da auch mehrere zur Auswahl (häufig Latein oder Französisch). Denn auch wenn englisch die Weltsprache ist, heißt es nicht, daß du überall mit englisch auskommst. Es ist also nie verkehrt, wenn man noch ein paar Sprachen mehr lernt. Wenn du später mal im Berufsleben etwas vorweisen willst und es mehr als nur eine Fremdsprache sind, hast du gerade in den sehr global verstrickten Netzen entsprechend bessere Chancen. Du fragst jetzt nach Polnisch. Ob das die Schule anbietet, hängt davon ab, ob sie über einen Polnischlehrer verfügt. Aber die können ja nicht für jeden Sprache einen Lehrer einstellen, nur weil vielleicht mal ein Schüler diese Sprache lieber lernen will. Und mit Englisch und Französisch, evtl. noch Spanisch hat man die Sprachen, die am ehesten gefragt sind, weil sie auch in der Welt verbreitet sind. Deshalb bieten die meisten Schulen nur diese Sprachen an (und Latein, das ist halt das Traditionelle, was zu einem Gymnasium dazugehört).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mirkit
05.06.2016, 22:03

Ich will ja gar kein Polnisch lernen ich habe es schon von klein auf gelernt und finde es einfach nur total dumm...entweder Latein :( oder Französisch :(

0
Kommentar von mirkit
05.06.2016, 22:14

Ja aber auf die Realschule bei mir gehen fast nur Asoziale Kinder. Und ich habe schon vor ein paar Jahren leider Französisch gewählt...:(

0
  • Französisch ist eine Weltsprache mit einer langen Geschichte und viel Tradition in Europa.
  • Französisch ist Landessprache in 4 Nachbarländern Deutschlands (Frankreich, Belgien, Schweiz, Luxemburg) 
  • Französisch ist daher von recht großer Bedeutung in Europa 
  • Frankreich ist ein wichtiger Handelspartner 
  • Von einem Gymnasiasten kann man erwarten, dass er mehr als nur eine Fremdsprache spricht. Das muss natürlich nicht unbedingt Französisch sein, an vielen Schulen werden ja auch andere Sprachen angeboten (Spanisch, Italienisch, Russisch, Schwedisch etc.). Nur hat Französisch halt immer noch "Tradition". 

Meiner Meinung nach ist es sogar sinnvoller, zuerst Französisch oder eine andere Sprache und dann erst Englisch zu lernen, denn Englisch lernt man sowieso (ich spreche aus Erfahrung!) Aber da nicht jeder mind. zwei Fremdsprachen lernt, ist das wohl keine Option. 

Ich finde es generell gut, wenn man Sprachen wie Polnisch fördert. Nur denke ich, dass viele die Wichtigkeit von Französisch unterschätzen. Französisch IST nun mal Weltsprache, also ist es kein Wunder, dass es an so vielen Schulen gelehrt wird. Es sollte in meinen Augen auf jeden Fall einen Platz an Schulen haben. Das heißt nicht, dass jeder Französisch lernen muss, man kann ja auch eine andere Fremdsprache lernen. Das ist aber bereits jetzt der Fall – Französisch wird Schülern nur selten aufgezwungen. Man hat immer eine Alternative, wenn man kein Interesse daran hat.  

Bei Latein habe ich wahrscheinlich ähnliche Ansichten wie du. Der Lateinunterricht wäre aber ein anderes Thema. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mirkit
06.06.2016, 07:08

Ja aber es gibt ja nur Französisch und Latein... :(

0
Kommentar von mirkit
06.06.2016, 20:39

Was für alternativen?! Latein ein 6 in Französisch oder man muss an die Realschule.

0

Französisch ist auch eine der Weltsprachen, da Frankreich nun mal viele Kolonien hatte, in verschiedenen Ländern :) Ich habe Französisch als Leistungskurs und kann dir sagen, dass es einem sehr viel bringen kann, diese Sprache zu beherrschen. Zumal Frankreich ( wie Du ja schon sagtest ) ein Nachbarland ist und man viel aus dem Französischen ableiten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gymnasium bedeutet allgemeine ausführliche und weite Bildung und zu allgemeiner Bildung gehört deshalb, neben Politik und Geschichte auch mehrere Sprachen dazu. Manche Schulen lernen auch Spanisch oder Griechisch während andere Hebräisch anbieten. Bei diesen beiden Sprachen würde ich mich fragen was dies bringt. Dann doch LIEBER DIE 2. WELTSPRACHE!
Wenn du mit 2 Sprachen nicht klar kommst ( und das musst du auf jedem Gymi) bleibt noch die Mittlere Reife.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Französisch gilt nach wie vor noch als Diplomatensprache. Außerdem hat Französisch noch eine große historische Bedeutung als ehem. Weltsprache und in der Literatur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist wichtig, die Sprache seiner Nachbarn zu beherrschen.

Die wichtigste Sprache im Business ist nicht nur Englisch, sondern die Sprache seiner Kunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mirkit
05.06.2016, 22:01

Du sagstes doch selber seiner Nachbarn und Polen ist auch unser Nachbarland.

0
Kommentar von celaenasardotin
05.06.2016, 22:13

dann sollte man aber zustößt spanisch lernen , weil das eine Sprache ist die man sehr viel häufiger braucht und heute auch von vielen Unternehmen gefordert ist

0

Französischen kann man am besten lehnen wenn man eine Seite abdeckt und sie dann versucht aufzuschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mirkit
05.06.2016, 22:00

So mache ich es doch auch immer aber ich finde es nur dumm das es kein Polnisch an der Schule gibt und frage mich wozu man Französisch noch braucht?

0

Weil du auf dem Gymnasium ein breites Spektrum an Bildung erlernen sollst und dazu gehört mehr als eine Fremdsprache zu können. Ob französisch in der modernen Welt da die beste Wahl ist , ist eine andere Frage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?