Frage von strawberry06, 247

Wieso kam Hitler an die macht (Gründe)?

Hallo,

also zurzeit ist in der Schule unser Thema das dritte Reich und die Machergreifung Hitlers. Die Lehrerin meinte das wir schon die Gründe für die Machtergreifung in der 10. Klasse besprochen hatten uns sie uns deshalb dies nicht erklären wird.

Mein alter Geschichtslehrer war aber etwas faul und hat uns immer nur Filme gezeigt an die ich mich nicht erinnere, daher könnte jemand mir kurz erklären warum Hitler an die macht kam?

Ich erinnere mich das es wegen dem ersten Weltkrieg Probleme in Deutschland gab und das Volk dann Hitler wählte, aber warum und was diese Probleme waren weiß ich nicht mehr so genau...

Danke im vorraus :)

Antwort
von DERvalle12, 195

Ja Hindenburg hat ne Rolle gespielt aber schau mal in die ZDF Mediathek und schau dir den passenden teil "die deutschen" an ist ne echt gute doku schaun wir in Geschichte auch immer

Kommentar von girliipower ,

Wir auch,kann nur empfohlen werden! Ich finde sie als Schülerin sehr Interessant:))

Antwort
von Leon5000, 226

Das Volk war unzufrieden. Ein Grund dafür war, dass Deutschland nach dem ersten Weltkrieg (WW 1) Zahlungen an die anderen Länder leisten mussten. Da Deutschland halt die schuld dafür bekommen hat weil sie - ich glaube östereich - unterstützt haben. Außerdem war alles kaputt und alle waren niedergeschlagen. Danach gab es die erste Demokratie in Deutschland (ich glaube Weimarer Republik wurde sie genannt aber das kann auch was anderes gewesen sein...) Damit waren ziemlich viele unzufrieden da sie jetzt mitbestimmen konnten und das halt nicht gewohnt waren Hitler konnte ziemlich gut reden und hat alle davon überzeugt dass er alles besser macht und ihnen die "Entscheidungen" abnimmt. So wurde die NSDAP halt reingewählt.

Sorry, falls ich nicht mehr alles komplett richtig weiß oder falls etwas falsch war.. Ich hoffe ich konnte dir helfen.

LG Leon :D

Antwort
von DerStift100, 112

Hitler versprach den Menschen vieles. Z.b. er versprach eine neue deutsche Jugend. Aber im Endeffekt wollte er nur die Jugendlichen auf den Krieg vorbereiten.

Antwort
von eeessiii, 153

Hoffe das hilft dir weiter :)

Kommentar von eeessiii ,

oh das kann man ziemlich schlecht lesen ._.
Da steht im ersten abschnitt :

Reichspräsident Hindenburg übertrug am 30. Januar 1933 dem Führer der NSDAP die Macht.
Im Kabinett saßen nur drei Nationalsozialisten unter mehrheitlich national-konservativ eingestellten Ministern.
nach den Propagandafeiern über die nationale Erhebung erwirkte Hitler von Hindenburg am 1. Februar die Auflösung des Reichstags.
damit brach er seine früheren Zusagen an die Konversation die fürchteten bei Neuwahlen viele Stimmen an die NSDAP zu verlieren.
drei Tage später wurde per Notverordnung unter Rückgriff auf den Art. 48 der Weimarer Verfassung die PresseFreiheit aufgehoben.
am 27. Februar 19:33 Uhr brannte der Reichstag der holländische Kommunist Marinus van der lubbe wurde als Brandstifter festgenommen. Der Anschlag bot für Hitler einen willkommenen Anlass ,bereits vorbereitete Gesetze gegen ein behaupteten kommunistischen Umsturz durch den Reichspräsidenten sofort in Kraft setzen zu lassen.
die Notverordnung zum Schutz von Volk und Staat (Reichstagsbrandverordnung)
hob demokratische Grundrechte wie die Meinungs und Versammlungsfreiheit auf und schaffte das PostGeheimnis ab.
damit war der Rechtsstaat praktisch zerstört. Bis Mitte März 1933 wurden 10.000 Gewerkschafter Kommunisten und Sozialdemokraten verhaftet. Der sieben Wochen dauernde Wahlkampf war geprägt von einer Atmosphäre der Einschüchterung und des Terrors der nationalsozialistischen Schlägertrupps die vor allem aus Angehörigen der SA (Sturmabteilung) bestanden. Das Wahlergebnis des 5. März 1933 war für die Hitler Partei enttäuschend denn der erzielte Stimmanteil von 43,9 % reichte nicht zu erwarteten zwei drittel Mehrheit. Mit dieser Mehrheit wollte Hitler die Verfassung nach seinen Vorstellungen ändern und das Recht der Gesetzgebung auf seine Regierung übertragen.

Kommentar von eeessiii ,

Zweiter abschnitt :
um sein Ziel dennoch zu erreichen änderte Hitler seine Taktik. Mit Versprechungen und Drohungen verlangte er von den Reichstagsabgeordneten, ihn für die Dauer von vier Jahren zu ermächtigen, unabhängig vom Parlament Gesetze zu erlassen;  nur die SPD stimmte dagegen. Zum Zeitpunkt der Verabschiedung des Ermächtigungsgesetzes waren die kommunistischen Abgeordneten des Reichstags bereits verhaftet worden. In der Folgezeit begann eine Politik der Gleichschaltung, eine Unterordnung aller gesellschaftlichen kulturellen und politischen Bereiche unter die nationalsozialistische Herrschaft.

Kommentar von eeessiii ,

3. Abschnitt :
Der einzige ernste wieder stand auf dem Weg zur Diktatur kam aus den Reihen seine eigenen Partei. Die rund 3 Millionen Mitglieder umfassende SA sollte, nach den Vorstellungen ihres Anführers Ernst Röhm, mehr Einfluss erhalten um mit der  gerade 100.000 Mann starken Reichswehr zu einem ,,revolutionieren Volksheer" verschmolzen werden. Er wollte nach der nationalen nun auch eine soziale Revolution. Gegen eine solche Vereinigung sträubte sich die Reichswehr. Hitler benötigte aber das Fachwissen der reichswehr  für seine Kriegspläne. Daher beschloss er die Ausschaltung röhms  und seine getreuen, die am 30. Juni 1933 angeblich aus Staatsnotwehr erschossen worden.
nach dem Tod Hindenburgs am 2. August 1934 machte sich Hitler auch zum Starts Oberhaupt und ließ sich durch Volksentscheid in diesem Amt bestätigen.
damit war Hitler zugleich Oberbefehlshaber Des Heeres, dass auf seinen Namen verteidigt wurde und hatte eine uneingeschränkte Herrschaft erlangt.

Kommentar von eeessiii ,

ich hoffe ich konnte helfen :)

Antwort
von mrdoop00, 118

Schau dir eine Doku an. Auf Youtube gibts ne Menge. Also hier in einer Antwort wirste nicht so viel herausfinden können.

Antwort
von vontot, 197

es ist eigentlich ganz einfach, er kam nur an die macht wegen dem börsencrash 1929 an der wallstreet!

weil da ging hier alles den bach runter und die leute wählten hitler, vorher hatte er nur 1-2 % der stimmen!

hoffe konnte damit helfen

Antwort
von raidho, 135
Ich erinnere mich das es wegen dem ersten Weltkrieg Probleme in Deutschland gab und das Volk dann Hitler wählte..

hitler wurde NIE gewählt..

die macht wurde ihm großteils durch hilfe der industrie gegeben. übrigens, industrielle (bzw. deren nachfolger) die es bis heute noch gibt und die noch immer fett im geschäft sind..

es ist so gewesen wie es oft ist....armut und hohe arbeitslosigkeit (aus zeiten der weimarer republik) ermöglichten es hitler und der nsdap die macht zu übernehmen. ein genereller universal-sündenbock für alles üble , nämlich die juden wurden von der nsdap ausgemacht, das volk sprang drauf an..

die leute waren damals leicht zu manipulieren....sie sind es auch heute leider noch immer..

Kommentar von Katzenhai3 ,

Im Moment könnte die Angst die Menschen in solche Hände treiben.

Kommentar von raidho ,

....es ist immer wieder- und ganz allgemein, die angst was menschen vom denken abhält..

Antwort
von priesterlein, 113

Er fand genug jüdische Geldgeber, die ihn unterstützten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community