Frage von IamTheBoss2020, 100

Wie wurden reiche Menschen reich?

Viele Reiche wollen die Spaltung, wie wurden diese Reichen Leute Reich?

Ein beispiel:

Nehmen wir zum Beispiel den feinen Hamburger Stadtteil Blankenese. 13.200 Einwohner, Durchschnittsjahreseinkommen pro Erwerbstätigem: 101.406 Euro.

Antwort
von Tasha, 37

Die meisten dürften aus traditionellen "reichen" Familien kommen, die also früher zu den Patriziern gehörten und schon generationenlang in erfolgreich und eben besser verdienend bis reich waren.

Einige wenige haben sich hochgebarbeitet, haben eine Geschäftsidee gehabt, ausgebaut, das Produkt an eine Zielgruppe angepasst, die bereit war, viel Geld dafür auszugeben (Luxusgüter, Luxusdienstleistungen) und dies meist auch an ihre Kinder weitergegeben (die Kinder führen die Firma fort oder verkaufen sie, wenn sie sehr erfolgreich ist und haben dann manchmal ausgesorgt). Meist sind dann Besitztümer wie z.B. Villen schon Generationen im Besitz einer einzigen Familie. 

Es dürfte heute als Angestellter ziemlich unmöglich sein, großen Reichtum anzuhäufen, es sei denn, man ist sehr qualifiziert und hat Glück, befödert zu werden und irgendwann eine gehobene Position in einer Firma zu haben, die diese auch angemessen oder großzügig, je nach Auslegung, honoriert.

Aber meistens wollen doch heute die Firmenchefs scheffeln und der Angestellte bekommt so viel, dass es für eine Mietwohnung und ein einfaches Auto reicht. Man kann also keine Immobilien kaufen, schon gar nicht auf begehrtem Grund.

Was man aber machen kann, ist selbst eine Geschäftsidee zu entwickeln, klein anzufangen, die Idee auf bestimmte, begüterte Kunden abzustimmen und so nach und nach die Produkte oder Dienstleistungen immer teurer anbieten zu können, bis man selbst Andere anstellen oder Zweigstellen eröffnen kann etc. Damit kann man evtl. reich werden.

Problem: Unsere Zeit ist so schnelllebig, dass viele anfangs gute Ideen nur ein Trend sind und sich nur wenige Jahre halten. Man sieht immer wieder, wie kleine, anfangs erfolgreiche Läden oder Onlineshops schließen müssen, weil der Trend schon nach 2 bis 5 Jahren vorbei ist. Die meisten haben dann wohl weder das Geld noch so schnell eine neue Idee, um sofort weiter zu machen und gehen zurück ins Angestelltenverhältnis.

In den 90ern hatte ein Verwandter von mir einen Laden, in dem er T-Shirts bedruckte und andere Kleidung verkaufte. Das lief gut. Dann ging er auf Märkte etc. und bedruckte dort T-Shirts. Schon nach ca. 5 Jahren war der Trend wieder vorbei, aber er hatte das nicht rechtzeitig kommen sehen, hatte Andere angestellt, mehrere Drucker und Motive gekauft - und hatte plötzlich einen Laden, der Zeugs anbot, das keiner mehr haben wollte. Fazit: Pleite, über 100.000 € Schulden. 

So etwas hält die meisten von der Selbstständigkeit ab. Der Angestelltenjob mag nicht viel abwerfen, aber er ist einigermaßen sicher - geht die eine Firma pleite, kann man sich bei der nächsten bewerben - und man kann mit dem Gehalt einigermaßen rechnen, muss nichts ständig etwas investieren. 

Eine andere Frau, die ich kenne, war mal Hotelbesitzerin und muss jetzt im Alter einen Job auf Abruf und Mindeslohnbasis machen.

Eine weitere Frau, die ich kannte, wuchs reich auf - der Vater war Fischhändler, aber wohl sehr erfolgreich - heiratete reich, war wohl Millionärin - und wurde dann im Alter vom Ehemann abgezockt, bevor er die Scheidung einreichte. Am Ende wohnte sie in einem Ein-Zimmer-Appartment und kam gerade so über die Runden.

Man kann nicht sagen, dass Reichtum nun gerade lebenslang sicher ist und eine tolle Sache. Jedenfalls nicht immer und nicht für jeden. Einige erkaufen sich den Reichtum mit Rund-um-die-Uhr-Jobs (Manager und Selbstständige) und sind gehen irgendwann auf dem Zahnfleisch. Andere können ihn natürlich auch genießen. 

Man kann aber nicht sagen, dass jeder Reiche glücklicher ist als jeder kleine Arbeiter oder Geringverdiener oder einfach Mittelständler. Viele würden im konkreten Fall das Leben mit allen "Privilegien" und Verpflichtungen nicht tauschen wollen. Nicht alle Privilegien wären für jeden erstrebenswert.

Antwort
von wfwbinder, 22

In Blankenese wohnen viele Freiberufler (Ärzte, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Ingenieure), aber auch Industrielle, Vorstandsmitglieder.

Aber das sie in Blankenese wohnen, heißt nciht, dass sie reich sind. Eher wohlhabend.

Reich sind Leute entweder durch Erbschaft, Lottogewinn und kluges Anlageverhalten, oder weil sie als Unternehmer Talent und Unternehmergeist bewiesen haben.

Alternativ Talent mit einem Ball umzugehen, oder gut singen zu können.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 11

Hallo!

Wohlhabende Menschen hatten entweder den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und mit ihrem Betrieb entsprechend Glück/Erfolg/Effizienz, zusätzlich zu viel investierter Arbeit -------> oder sie haben das Geld schlicht von ihren Vorfahren geerbt bzw. stammen aus Dynastien, die das Geld schon Jahrhundertelang immer weitervererben. Das sind aber auch nur zwei von drei denkbaren Methoden.

Was man nämlich nicht vergessen kann ist der klassische Selfmade-Man, der sich alles selbst erarbeitet hat, indem er vllt. Angestellter war (nicht jeder "Wohlhabende" ist traditionell reich oder aber selbstständiger Unternehmer!) karg gelebt bzw. viel gespart hat und sich deswegen in reiferen Jahren exklusive Dinge leisten kann, also die Früchte erntet die er früher gesät hat. 

Antwort
von Geraldianer, 21

Da wir überwiegend in einer Erben- und nicht in einer Leistungsgesellschaft leben durch ihre Eltern.

Die Ihnen Privatschulen, Nachhilfe, Beziehungen, Vermögen und andere nette Vorzüge hinterlassen haben.

Antwort
von Mafyo, 37

diese menschen beschäftigen sich nichtr mit negatgivität, diese investieren in verschiedenen sachen und holen ihre gewinne raus, sie arfbeitem im team und denken groß, diese menschen sind in einem jahr so oft auf reisen(urlaub)  wie manche in ihrem ganzen leben, das ist leben und nicht diese 40 stunde arbeits woche :)

Antwort
von sweetblueeyes84, 43

Wirklich reich sind die Menschen erst wenn sie zufrieden, gesund und glücklich sind... ;)

Antwort
von Omikron6, 36

Sparsamkeit! Tüchtigkeit! Erfolgreiche Geschäftstätigkeit!

Antwort
von JHutch, 58

Eventuell durch eine Aufwertung des Gebietes.

Kommentar von IamTheBoss2020 ,

Was für ein Gebiet? Womit verdienen Menschen 8000€ im Monat. Was für Gebiete?

Kommentar von JHutch ,

Das Gebiet hat ein guten Ruf -> nur gute Unternehmen siedeln dort an -> besser bezahlt als andere -> reicher Ort mitreichen Menschen.
(Achte bitte auf deinen Ton ;-) )

Kommentar von IamTheBoss2020 ,

Was den für einen Ton jetzt?????? häääää?




haben vlt geheimbunde mit geld zu tun ?


Kommentar von DerDanda1 ,

Was für Geheimbünde? Wtf
Sie haben sich angestrengt meist studiert und gehen arbeiten

Antwort
von Lazarius, 20

... entweder durch Vererbung oder in dem sie viele arme Menschen für sich arbeiten ließen.

Antwort
von Demelebaejer, 16

Durch Ausbeutung anderer Menschen!

Das nennen andere Leute "Geschäftstüchtigkeit"!

Antwort
von reziprok26, 2

Durch Fleiß, nur im Märchen fallen die Thaler vom Himmel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community