Frage von piamaria98, 194

Wie viel Taschengeld mit 18?

Liebe Community,

Ich bin 18 und bekomme seit neustem 60€ Taschengeld pro Monat. Es wurde auf meine Bitte hin vor 2 Wochen erhöht, davor habe ich 30 gekriegt. Bezahlen muss ich davon meine Kleidung, Kosmetik, Reisen mit Freunden, sowas wie Feiern, Kino, Essen gehen und Tabak natürlich und wenn ich draussen esse bekomme ich nicht immer das Geld wieder. Meine Fixkosten belaufen sich auf 21€ pro Monat so das mir 39€ bleiben. Ich komme damit kaum klar, hatte letztes Jahr einen Nebenjob aber neben dem Abi ist das sehr anstrengend. Was bekommt/bekamt ihr mit 18?

Antwort
von leeoonp, 94

Ich bekam mit 17 Jahren 100€ Taschengeld und musste dies auch für meine ganze Kleidung etc. ausgeben.
Da kann ich gut verstehen wieso du mit 60€ nicht zurecht kommst, das ist tatsächlich etwas wenig.

Antwort
von turnmami, 70

Unser Sohn wird im September 18 und bekommt 50 Euro Taschengeld. Er muss sich davon aber keine Kleidung kaufen.

Natürlich dürfte er ab 18 rauchen. Sollte ich jedoch feststellen, dass er raucht, dann würde ich ihm das Taschengeld auf 20 Euro kürzen.

Ganz einfach....

Wer nicht sein eigenes Geld verdient, kann eben nicht sein Geld in Reisen und Rauchen verschwenden!

Kommentar von piamaria98 ,

Mit 17 hab ich auch noch 30 Euro Taschengeld bekommen :) wie oben beschrieben, geht sehr wenig Geld fürs Rauchen drauf. Das Reisen eine Geldverschwendung ist sieht wohl jeder anders :)

Kommentar von turnmami ,

Ich sage nicht, dass Reisen Geldverschwendung ist, aber man muss sich seine Reisen eben leisten können. Es gibt eben "dringendere" Bedürfnisse als Reisen

Antwort
von ich313313, 58

Ich bekomme ca. 80€ Taschengeld pro Monat und gehe zusätzlich arbeiten. Wenn man möchte, geht das auch während dem Abi.

Antwort
von kukukskind, 68

Unterschiedlich...
Bin 15 und bekomme 40🙈
Eig is es mir eher peinlich das zu schreiben weil ich selber weiß das es sehr viel für mein Alter ist🙈

Kommentar von Wonnepoppen ,

Wäre mir auch peinlich!

Kommentar von Laberdor ,

Wenn deine Eltern sich das leisten können und du ihnen hilfst und in der Schule auch die nötige Leistung erbringst, finde ich das gar nicht peinlich.

Antwort
von lanlan0000, 91

Arbeiten gehen. Machen andere Abiturienten auch. Ansonsten sparsam leben

Antwort
von Wonnepoppen, 99

nichts mehr, ich ging arbeiten!

du hast in dem Alter auch keinen Anspruch mehr darauf u. kannst zufrieden sein, wenn du die 60.- Euro bekommst!

Kommentar von piamaria98 ,

Ja, aber das ist in Klausurenphasen sehr schwierig und wie oben geschrieben, habe ich das ein Jahr probiert. jeden zweiten Tag nach der Schule fünf Stunden bis teilweise elf Uhr abends stehen macht meine schulischen Leistungen auf Dauer zunichte

Kommentar von Wonnepoppen ,

nicht nach der Schule, sondern am Wochenende ?

Kommentar von piamaria98 ,

Am Wochenende hab ich natürlich auch gearbeitet, das geht in der Gastronomie gar nicht anders. ich weiß nicht wie du das gemacht hast oder wie viel Geld dein Nebenjob eingebracht hat aber ich musste etwa 60 Stunden im Monat arbeiten und das ist neben den 36 Stunden Schule pro Woche etwas viel gewesen.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Ich hatte keinen Nebenjob, ich war in der Ausbildung u. danach wurde ich übernommen!

mußte daheim was abgeben, statt etwas zu bekommen!

Warum mußtest du 60 Stunden arbeiten?

Das hat keiner von dir verlangt?

Kommentar von Laberdor ,

Na ja, sechzig Stunden pro Monat (!) sind jetzt auch neben der Schule nicht gerade die Welt...

Kommentar von piamaria98 ,

Ich empfand es als viel, ich musste 12 mal 5 Stunden arbeiten. Für mich war das sehr anstrengend aber das ist auch ne Sache, die jeder wohl anders wahrnimmt.

Antwort
von Laberdor, 114

... Das kommt auf verschiedene Faktoren an - wie viel verdienen deine Eltern zum Beispiel, wie sind IHRE Fixkosten und andere Ausgaben? Für den einen sind die sechzig Euro viel Geld, für den Anderen vielleicht weniger, das können wir hier so pauschal nicht beurteilen.

Taschengeld habe ich mit achtzehn Jahren sowieso keines mehr erhalten, da ich zu diesem Zeitpunkt schon gearbeitet habe. Vielleicht kannst du dich mit deinen Eltern ja darauf einigen, dein Kindergeld zu erhalten. Vorausgesetzt natürlich, du finanzierst dir damit auch deinen kompletten Lebensunterhalt selbst!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community