Frage von nousern4me, 40

Wie viel Mathe braucht man als Architekt?

Hi! Ich mache demnächst mein 2 wöchiges Praktikum beim Architekten und wollte mal fragen wie viel Mathe man da ungefähr braucht?

Mathe ist nicht mein bestes Fach und ich will mich nicht blamieren und deshalb vorbereitet sein :)

Antwort
von herja, 31

Sehr viel Mathe und viel Physik.

Die meisten scheitern an Mathe, also möglichst gut vorbereiten.

Antwort
von catweasel66, 34

ohne mathe geht architektur gar nicht. wie will man sonst berechnungen anstellen die die trahfähigkeit, die belastungsgrenzen usw. betreffen ?

falsch berechnet bedeutet einsturz bzw. bruch

Antwort
von lifefree, 6

Mathe brauchst Du dort nicht zu fürchten, zumal es Dein bestes Fach ist. In einem Architekturbüro geht es um Erstellen von Entwürfen und Bauplänen, PC-Arbeit mit Anwendungsprogramm,Organisation von Bauterminen, Ausschreiben von Bauleistungen, Prüfen von Rechnungen, Bauleitung,Aufmass von Gebäuden.Grundkenntnisse der Algebra reichen.

Antwort
von TechnologKing68, 40

Wenn du Architektur studierst, wirst du Mathe als ein Fach haben, indem du mindestens genügend sein solltest.

Wieviel du dann im Endeffekt später brauchst? Es hat halt schon eine starke Bindung, insbesondere im geometrischen Bereich.

Antwort
von pharao1961, 7

Also mehr als die Grundrechenarten, % und Winkelfunktionen ist bei mir noch nie vorgekommen!

Räumliches Vorstellungsvermögen ist von Vorteil, auch in Physik sollte man nicht schlecht sein.

Antwort
von Zwieferl, 8

Kurz gesagt: Jede Menge!

Antwort
von BiggerMama, 18

Sehr viel.

Und ehrlich, ich möchte in einem Haus wohnen, das nicht zusammen kracht.

Kommentar von pharao1961 ,

Sowas rechnet ein Statiker, nicht der Architekt!

Kommentar von BiggerMama ,

Doch, auch Architekten müssen das können.

Antwort
von Himberdounat, 18

Sehr viel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten