Wie viel Geld muss man verdienen um sich 2 Pferde zu leisten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Auch wenn die Pferde am Haus stehen, sollte man neben den normalen Lebenshaltungskosten ca. 1000€ jeden Monat nur für die Pferde einplanen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pferdehaltung in Eigenregie ist oftmals nicht so viel billiger, als ein Pferd einem Reitstall unterzustellen. Schließlich muss man ja die ganze "Infrastruktur", die zur Pferdehaltung gehört, auch noch mit berechnen. Bei deinen Eltern auch die Zeit, die sie für deine Pferde "opfern" müssen, weil das unter Umständen auch von der Zeit abgeht, in der sie Geld verdienen könnten. 

Deine Eltern werden aber sicherlich in der Lage sein, abschätzen zu können, ob sie sich zwei Pferde leisten können oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Astra090604
07.11.2015, 14:43

Danke, du hast recht. Sie werden schon wissen was sie machen.

LG

0

Ich brauche für beide Pferde (eine ist Aufzuchtpferd) rund 10 000 Euro im Jahr ohne Tierarztkosten, in Pensionshaltung.

Leider ist auch bei Eigenhaltung der Preis nicht wesentlich anders.

Es kommt immer darauf an, was man selbst herstellen kann und wie es mit An- und Abfuhr von Verbrauchs(t)materialien aussieht.

Stall bzw. Unterstand ist ja schon mal vorhanden. Eine Weide will eingezäunt sein, ein Auslauf will befestigt sein, Strom sollte liegen und Wasser sollte auch über eine Leitung zur Verfügung stehen.

Dann gibt es vorab Baugenehmigungen und Haltegenehmigungen einzuholen - nicht auf jedem Stück Land kann man machen was man will.

Heu und Stroh muß gekauft, oder selbst hergestellt werden. Mist muß abgeholt oder selbst entsorgt werden.

Versicherungen sind zu zahlen und Rücklagen für Bauprojekte oder Ersatzteile (Zaun, Tore usw.) zu bilden.

Reitplatz ja oder nein - wenn ja ist das vermutlich eure teuerste Angelegenheit.

Ich hatte das ganze mal Ausgerechnet und bin damals auf Rund 150 Euro pro Pferd in der Selbsthaltung gekommen. Plus Vorab Baukosten von rund 10.000 Euro ohne RP und rund 20 bis 25.000 Euro mit RP.

Im Pensionsstall waren und sind es 250 Euro.

DIe Nebenkosten beim Pferd - Hufbearbeitung, Tierarzt und Zusatzfutter bleiben in beiden Fällen gleich.

Nun kannst du dir überlegen ob es sinnvoll ist oder nicht. Wobei man bei der Eigenhaltung durchaus einen ordentlichen Grundstock an Geld aufbringen sollte und dann kommt ja noch der Ankauf von 2 Pferden plus Zubehör auf euch zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Astra090604
08.11.2015, 11:34

Vielen Dank. Ich werde mal mit meinen Eltern darüber reden was sie jetzt davon halten. LG

0
Kommentar von Gym80951996
16.06.2016, 15:00

Wer so viel Geld für einen dummen Gaul ausgibt, der hat sie nicht mehr alle. Allein was für Fahrzeuge man für dieses Geld bekommen könnte mit Spaßfaktor hoch 10. Oder du hast einfach zu viel Geld

0

Was möchtest Du wissen?