Frage von Ne22li02o04, 79

Wie teuer ist ein Hamster mit allem drum und dran?

Also ich möchte mir ein Nagetier zulegen und am besten einen Hamster! Wie teuer ist sowas mit allen Sachen (Käfig, Futter...)

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Hamster, 79

Du solltest mit mindesten 150 Euro rechnen.

Wenn man Glück hat, bekommt man einiges günstig gebraucht und kommt mit weniger Geld hin.

Informiere Dich bitte sorgfältig auf diebrain.de über die Bedürfnisse von Hamstern.

Allerdings hat die Seite zwei Schwachpunkte: sie weist nicht genug auf die Gefahren durch Gitterkäfige hin. Gehegebeispiele schaue Dir deshalb hier an:

http://hamstergehege.blogspot.de/search/label/Aquarium

Der zweite Schwachpunkt ist, dass nicht deutlich genug darauf hingewiesen wird, dass quasi alle Dsungarischen Zwerghamer in Wirklichkeit genetisch Hybriden sind und somit die Diabetesgefährdung des Campbells aufweisen. D. h., es gibt kein einziges geeignetes Futter in normalen Läden zu kaufen, man muss es bestellen.

Antwort
von sariiichen, 77

Also die Erstausstattung dürfte mindestens 150€ betragen. Monatlich kostet ein Hamster maximal 5 €... Einen Packung Streu alle 2 Monate, Neues Futter (bitte aus dem internet: mixing-your-petfood.de, die-nagerkueche.de, nicht aus dem Zoohandel) und ab und zu neue Einrichtungen.

Und bitte kaufe keinen Käfig, kauf ein Aquarium, da kannst du mindestens 25 cm einstreuen, was du auch solltest! Die Käfiggitter sind giftig, wenn der Hamster daran knabbert (was in so einem Ding passieren wird!) könnte das tödlich enden, genauso klettert der Hamster immer an dem Gitter hoch und kommt nicht mehr runter-> Er fällt oder verhakt sich. Beides kann zu Brüchen führen bzw. zum Tod.

Du brauchst ein 2-Kammernhaus (Hamsterhaus Harry von Knastladen.de ist extrem gunstig und trotzdem super). Da tust du wasserlösliches unbedrucktes Toilettenpapier rein, ein Sandbad gefüllt mit Chinchillasand, Wassernapf (Futter im Gehege verstreuen), Versteckmöglichkeiten wie Korkröhren oder weitere Häuschen, In einen Käfig bekommt man das alles nicht rein.

Bitte informiere dich über die Bedürfnisse von Hamstern im Internet unter diebrain.de. 

Und kauf niemals einen Hamster aus dem Zoohandel. Die sind ausschließlich auf Profit aus und dein Hamster kommt vielleicht schwanger oder krank bei dir an. Geh am Besten zu der Hamsterhilfe oder schau auf Ebay nach armen Tieren die keiner mehr will und rette eins:)

Antwort
von esthi123, 42

Für ein ordentliches Gehege/Aquarium (mind.80-100cm) kann man wie fast überall Preise von bis ausgeben. Wenn du Glück hast findest du was bei ebay, da gibt es oft was in der Art abzugeben. Die Preise variieren überall. Beim Einstreu würde ich nicht sparen, bei den günstigen sind oft grob verarbeitete Splitter drin. So ein Paket hat bei mir gut 6 monate gehalten. Das Futter bestellst du am besten bei die nagerküche.com oder mixerama. Kostet in etwa das gleiche wie im Laden, ist aber um einiges hochwertiger. Da kannst du auch direkt gute "Leckerlies" mitbestellen, dann lohnen sich auch die Versandkosten.
Ein laufrad (min.20 cm) kostet 10-30 euro , alles weitere wie Häusschen, sandbäder und andere Einrichtungsgegenstände kosten auch immer unterschiedlich. Aber unter 100 euro kommst du nicht davon :-)

Ich hab meinen Hamster aus einem "unfall" umsonst bekommen, wobei dieser meistens eh nur 5-15 euro kosten !
Außerdem halte schonmal Ausschau nach privaten Leuten, von denen du dir den kleinen holst. Aus der Tierhandlung bekommst du meist verschreckte Tiere die den ganzen tag wachgehalten werden.

Lg

Kommentar von goldangel23 ,

ordentliches Gehege/Aquarium (mind.80-100cm)

mindestmaß ist 100x50cm. 80er becken sind also zu klein

Antwort
von Gurkenfresser, 26

Kommt darauf an ob du selber bauen kannst oder alles kaufen musst, das macht einen großen Unterschied dabei.

Zuerst brauchst du ein gehege mit mindestens 1qm Grundfläche und ausreichend Höhe für mindestens 30cm hohe EInstreu (Gibt dazu Studien die das empfehlen, 0,4qm oder 0,5qm sind nicht tiergerecht). Gekauft gibt es das für etwa 150€ aufwärts, selbst gebaut geht das schon für etwa die Hälfte

Das Laufrad am besten kaufen, ein ausreichend Großes gibt es schon für 10 Euro von Trixie. Allerdings finde ich dass sich es lohnt die 20 Euro in ein Wodent Wheel zu investieren, man merkt einfach den Unetrschied wenn man im selben Zimmer schläft.
Ein Mehrkammernhaus kostet bei Getzoo zwischen 25 und 30 EUro, selbstgebaut sind es etwa 10 Euro

Bei der restlichen Einrichtung kann man alles kaufen oder auch selber machen, also verstecke und so. Kaufen kann man günstig bei ZooPlus, Getzoo und Knastladen.
Als EInstreu reichen staubarme,- möglichst freie Späne. Die kleinen Tüten sind aufs Kilo viel, viel teurer als Pferdeballen. 500l fasst ein Gehege locker, sind 30 EUro bzw. 8 Euro beim Pferdeballen.

Näpfe gibt es bei Zooplus. Brauchst eigentlich nur Einen fürs Wasser, sind 2 Euro.
Artgerechtes Futter aus dem Netz kostet im Monat etwa 5 Euro, dazu sowas wie Ähren zur Beschäftigung. Frischfutter muss man nicht extra kaufen, einfach was vom Menschengemüse abschneiden :)

Antwort
von ParisKills616, 55

Puh, also ich kann mich erinner (ca. 8 Jahre her...), dass mein Hamster ca. 10 Euro gekostet hat. Den Käfig habe ich gebraucht für 30 Euro bekommen (schön groß mit Schläuchen zum durchrennen etc. und das Futter in der Woche ca. 3Euro. Plus Snacks und so weiter.
Das Streu hat ebenfalls 2-3 Euro gekostet und hat für ca. 3 Wochen jeweils gereicht.

Kommentar von Margotier ,

Bitte informiere Dich, falls irgendwann mit dem Gedanken spielst, Dir wieder einen Hamster zuzulegen, über die Bedürfnisse dieser Tiere.

Gitterkäfige sind absolut nicht hamstergerecht: man kann nicht tief genug einstreuen (mindestens 30cm Streutiefe, zumindest in einem Teilbereich des Geheges) und es besteht erhebliche Verletzungsgefahr durch das Käfiggitter, bis hin zu abgerissenen Gliedmaßen falls der Hamster sehr unglücklich hängenbleibt.

Ein Käfig mit "Schläuchen zum Durchrennen" ist eine Qual für Hamster und ganz sicher war der Käfig deutlich zu klein.

Wenn die Streu nur 3 Wochen reicht, wird das Gehege zu oft gereinigt. Gehegereinigungen bedeuten massiven Stress für den Hamster. Ein gutes Gehege reinigt man maximal alle sechs Wochen, wobei man niemals mehr als ein Drittel der Streu austauscht. Richtig große Gehege (ab ca 1m²) braucht man sogar nur alle paar Monate teilzureinigen (die Pinkelecke macht man aber natürlich jeden bis jeden zweiten Tag sauber).

Kommentar von ParisKills616 ,

Gut zu wissen. Kann trotzdem guten Gewissens sagen, dass das Tierchen fast 4 Jahre gelebt hat und auf mich nicht gerade unglücklich gewirkt hat... 
Aber keine Sorge, habe nicht vor mir wieder einen Hamster zu kaufen. Aus dem Alter bin ich dann doch raus.

Kommentar von sariiichen ,

Für einen Hamster ist man nie zu alt. Eher viel zu jung. Es konnen nur die meisten ,,älteren" Personen verstehen, dass der Hamster hohe Ansprüche hat und kein Kuscheltier ist. Für mich ist mein Hamster ein Hobby;)

Kommentar von Margotier ,

Aus dem Alter bin ich dann doch raus.

Man kann allenfalls noch nicht alt genug sein für einen Hamster.

Zur Orientierung: ich werde bald 50. Eine Person, die mir gelegentlich einen Hamster aus meinem Übergangesghege (Aquariengehege, aber zu klein für die Dauerhaltung) abnimmt, ist Anfag 60.

Offensichtlich warst Du damals noch zu jung, um die Bedürfnsisse Deines Tieres erkennen zu können.

Kommentar von ParisKills616 ,

Ja, is ja gut:D Wollte damit nur anmerken, dass es für gewöhnlich junge Mädchen sind, die sich "einen Hamster wünschen". 

Kommentar von sariiichen ,

Ok:D Aber der Wunsch ist leider häufig ziemlich fehl am Platz, wenn das kleine Mädchem keinen Plan hat von Hamsterhaltung;)

Antwort
von Oil4Freedom, 57

ca. 70-100€ für hamster, Käfig, die erste Ladung Streu (für 1 Monat etwa) und Futter.

Als ich meinen Hamster kauft war das etwa so von den Preisen: 60€ Käfig 15€ für das Streu, 20€ für das Futter, dann noch Futternäpfe für 10€

Kommentar von Margotier ,

Wenn eine Ladung Streu nur für einen Monat reicht, reinigt man das Gehege zu oft.

Bitte ein Hamstergehege niemals (außer bei Krankheit oder Parasitenbefall) öfter als alle sechs Wochen, besser noch seltener, teilreinigen (die Pinkelecke reinigt man aber natürlich jeden bis jeden zweiten Tag).

Gitterkäfige sind zur Hamsterhaltung ungeeignet (man kann nicht tief genug einstreuen, das Gitter birge eine erhebliche Verletzungsgefahr für den Hamster).

Futternäpfe braucht man nicht. Das Futter wird im Gehege verstreut damit der Hamster sich seiner Natur entsprechend mit Futtersuche beschäftigen kann.

Kommentar von sariiichen ,

Armer Hamster wenn der bei dir nicht mehr hat, in einem Gitterkanst lebt und zusätzlich unter Dauerstress steht weil du sein Gehege jeden Monat reinigst...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten