Frage von flamingo70, 3.299

Wie soll man reagieren, wenn ein kleines Kind die Brüste einer Erzieherin begrabbelt?

Hallo zusammen, ich mache gerade ein Praktikum im Kindergarten und gestern saß ich mit einem 4 jährigen kleinen Jungen in der Kuschelecke und las ihm ein Kinderbuch vor.

Auf einmal fing er an mit seinen kleinen Händchen meine Brüste anzufassen uns sagte noch etwas darüber, wie weich sie sind.

Ich war irritiert und wusste nicht, wie ich damit umgehen sollte und wie ich sowas bewerten soll. Ich habe mich als Praktikantin auch nicht getraut, die Erzieherinnen darauf anzusprechen.

Es ist NICHT so, dass mich das geschockt hätte oder so. Ich nehme das ganz locker. Aber ich würde halt gerne wissen, wie ich auf sowas reagieren soll.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von fuerzaInfinita, 178

Ich finde die Antworten oder Mutmaßungen von manchen hier sehr unpassend. Es ist weder richtig, das Kind einfach machen zu lassen, noch total übertrieben zu reagieren & zu behaupten es hätte keine Grenzen gelernt. Sexuell motiviertes Verhalten ist das sicher keines, das ist lediglich eine Vorstellung die einige Erwachsene hineininterpretieren.

Ich besuche derzeit die letzte Klasse einer BAKIP (werde also Pädagogin) und wir haben gelernt wie man sich in so einer Situation verhalten sollte. Formuliere deinen Unterlassungs - Wunsch als Ich - Botschaft und begründe ihn, z.B.: "Ich möchte bitte, dass du deine Hände von meiner Brust nimmst weil mir das unangenehm ist. Du möchtest doch auch nicht immer berührt/an bestimmten Stellen gar nicht angegriffen werden, stimmts?" Mit der Frage stellst du einen Bezug zu einer Situation her, die das Kind nachvollziehen kann. Verwende das Wort "Brust/Busen/etc." ganz normal, das Kind bekommt sonst einen falschen Eindruck und glaubt es sei etwas ganz schlimmes. Meine Mutter hat auch mal im Kindergarten gearbeitet und sie hat mit den Kindern ein Lied namens "Meine Hände sind verschwunden" gesungen, nach und nach haben die Kinder Körperteile genannt, die sie versteckt/verdeckt haben. Irgendwann kam halt der Wunsch "Mein Popo ist verschwunden" zu singen und sie haben ganz normal gesungen. Zwei Kinder haben anfangs gelacht, aber dann auch mitgemacht. Der Körper eines Menschen (ob Frau/Mann, Mädchen/Junge) ist etwas ganz natürliches und mit dem Verständnis sollen die Kinder auch aufwachsen.

Wenn du dennoch Sorgen hast, wende dich an eine ErzieherIn, die kann dir bestimmt weiterhelfen, sie/er hat vermutlich schon eine ähnliche Erfahrung gemacht.

Antwort
von LonelyBrain, 417

Ich hatte damals auch eine ähnliche Situation. Nur fragte ein Kind dann auch noch ob es mal nuckeln darf :D Ich war so perplex...^^

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Sexualitaet, 926
  • Du MUSST die Erzieherinnen ansprechen, traue dich! Sie können dir die fachlich korrekten Antworten geben und sie kennen auch dieses spezielle Kind und wissen, ob das Alltagsverhalten ist oder irgendwas besonderes dahinter steckt.
  • Selbstverständlich darfst du seine Hände wegnehmen oder in die Hand nehmen und ihm erklären, dass man dort nicht hinfasst oder dass du dort nicht hingefasst werden möchtest.
  • Prinzipiell sind die allermeisten Kinder in dem Alter nicht in irgendeiner Form sexualisiert, sondern sehen das ganz unverklemmt.
Kommentar von Goodnight ,

Auch wenn Kinder das "unverklemmt" sehen, muss man ihnen beibringen, dass es Grenzen im Umgang mit anderen Menschen gibt.

Kommentar von Kajjo ,

Richtig. Hast du den zweiten Punkt meiner Antwort überhaupt wahrgenommen?

Antwort
von ana0000, 302

Ich pass auch sehr oft auf Kinder/Babys auf. Die machen das sehr ift, das is aber normal.  Ich bin mir sicher dass du des auch mal gemacht hast 👅

Antwort
von Mibilu65, 637

Ich finde du solltest dem Jungen sagen dass du das nicht möchtest und der Erzieherin es nicht sagen, das ist ganz normal, die kleinen Kinder wollen ''die Welt erforschen'' in diesem Alter. Die wissen ja noch nichts von Sexualkunde.

Antwort
von Candymoya, 509

Ich glaube das kinder in diesen alter noch nichts von sexualkunde wissen und daher die welt entdecken, ich glaube jedes kind macht das mal also keine panik einfach ruhig bleiben und locker sehn falls er es nochmal macht die erzieherin fragen.

Antwort
von Nordseefan, 1.050

Kinder sind neugierig und wissbegierig. Sie vergleichen und stellen fest. und  du musst ja zugeben: Er hat recht mit seiner Feststellung. Vermutlich hätte er das gleiche gesagt, hatte er ein Stofftier geknuddelt.

Aber dennoch kann man schlicht und einfach sagen. Ich möchte nicht, das du mich an der Brust anfasst. Mehr kommentieren ist nicht nötig, wenn nachfragen kommen, warum nicht, dann muss man das auch nicht weiter erläutern. Man k a n n noch sagen das einem das unangenehm ist.

Antwort
von LxxTMselena, 380

Freundlich aber bestimmt antworten dass das eigentlich eine Stelle ist die man nicht ohne weiteres berühren darf, aber du ihm nicht böse deswegen bist. Würde ich jetzt so machen.

Antwort
von rotesand, 922

Hallo!

Da sollte man gar nicht reagieren. Der kleine Junge weiß es einfach nicht besser. Ihm ein sexistisches Verhalten nachzusagen, wäre unpassend und auch übertrieben.

In dem Alter sind Kinder (zumindest die meisten) ungeheuer wissbegierig und saugen alles auf was sie an Infos aller Art bekommen können.. und ich würde insofern erst recht nicht denken, dass er "was von dir wollte".

Ich würde da gar nix machen!

Kommentar von Gegengift ,

sexistisches Verhalten nachzusagen

"Sexistisches" Verhalten bedeutet eine geschlechtsbezogene Diskriminierung. Der Junge wird mit seinem Interesse an den Brüsten wohl kaum diskriminieren wollen.

Du meintest wahrscheinlich ein "sexuell" motiviertes Verhalten. Sexuell regieren auch schon Babys. Und im Alter von vier ist das Interesse an den körperlichen Eigenheiten des anderes Geschlechts grad in seiner ersten ausgeprägten Entwicklungsstufe.

In dem Alter sind Kinder (zumindest die meisten) ungeheuer wissbegierig

Ja mit dem Erlernen der Sprache und der bewussten Wahrnehmung der Umwelt und anderen Menschen, wächst auch das Interesse am anderen Geschlecht, wo vorher nur  unbewusste und egobezogene sexuelle Vorgänge waren.

und ich würde insofern erst recht nicht denken, dass er "was von dir wollte".

Ob nun Entdeckergeist oder die Suche körperlicher Nähe, irgendwas will er sogar mit Sicherheit von ihr.

Kommentar von Thai378 ,

Nix dazu sagen?!
Geht's noch!!!

Also ist es in Ordnung das man sich begrabbeln lassen soll?

Wie du schon sagtest, Kinder lernen in dem Alter und gerade dann muss man ihnen sagen das man einer anderen Person nicht einfach an die Brüste fast, da es der Person unangenehm sein könnte.

Antwort
von kampfgeist, 314

Oh mein gott. Was habt ihr denn alle mit "vorfall" und "erzieherin informieren"
Es geht hier um ein kind. Einfach sagen das man das nicht möchte und gut ists.

Antwort
von hourriyah29, 2.297

Hallo Flamingo,

dieses Verhalten ist in dem Alter völlig normal und hat nichts mit sexualisiertem Verhalten zu tun. Locker nehmen wie Du es machst ist richtig.

Es spricht auch nichts dagegen die Erzieherinnen zu fragen, wie Du mit so einer Situation umgehen sollst. Vielleicht bekommst Du einen guten Tip.

Ansonsten würde ich dem Jungen etwas nettes sagen, aber auch etwas das für Dich stimmig ist. Z.B. "Ich glaube Du magst mich gerne. Das freut mich. Es ist besser, wenn Du fremde Frauen nicht an der Brust berührst." Wenn er dann nachfragt kannst Du es ihm sachlich erklären, aber dafür würde ich mir wirklich eine Erzieherin zum Beistand holen ;) Die sollten darauf vorbereitet sein.

LG, Hourriyah

Kommentar von Shippuuden ,

Tipp*

Kommentar von Goodnight ,

Es ist sicher nicht normal, dass 4-jährige Frauen angrabschen. Das Kind hat schlicht keine Grenzen gelernt.

Antwort
von Goodnight, 286

Halte seine Hand und sag ihm eindrücklich, dass du das nicht willst und informiere eine Erzieherin. Auch in dem Alter merken Kinder, dass sie andere damit bedrängen und finden das spannend und spassig. Auch zum eigenen Schutz müssen Kinder lernen wo die eigenen Grenzen sind und wo die Grenzen der anderen liegen.

Antwort
von suziesext04, 528

hi flamingo70 - ich schätze mal, der Kleene ist lang gestillt worden und kann sich jetzt noch dran erinnern, und ist logo ne angenehme Erinnerung für ihn, ne Brust. Sollst überhaupt nicht reagieren, auch nicht gross reden mit ihm darüber, auch nicht sagen, lass das.

Wenns dir peinlich ist, denn ziehste dich einfach ohne Worte n bisschen zurück. Dann merkt er schon, dass du das nicht magst.

Antwort
von TrudiMeier, 654

Ich finde die Sache jetzt nicht so dramatisch, dass man da gleich harte Geschütze auffahren müsste. (Du selbst anscheinend ja auch nicht) Das Verhalten des Kindes ist eigentlich ganz normal. Nichtsdestotrotz würde ich die Erzieherin über den Vorfall informieren. Sie muss entscheiden, ob sie die Eltern von dem Vorfall unterrichtet.
 

Kommentar von reginarumbach ,

klar. die informieren die eltern über solch einen vorfall. und dann? schnauf.

nö. wegen sowas werden die elern garantiert nicht informiert. einmaliger 'vorfall', den man durchaus selbst regeln kann. klare grenzen ziehen hilft da schon ;)

Kommentar von TrudiMeier ,

Ich glaub, du hast mich mißverstanden. Ich persönlich halte es auch nicht für notwendig, die Eltern zu informieren.  Das entscheidet aber nicht die Praktikantin, sondern die Erzieherin. Die wird vermutlich einen Teufel tun und aus einer Mücke einen Elefanten machen.

Kommentar von Menuett ,

Die Eltern und die Erzieherin informieren?

Was für ein Quark!

Kommentar von Goodnight ,

Nein ist es nicht, mit 4 grabscht man niemanden an. Die Eltern müssen wissen, dass ihr Kind das tut. Die Praktikantin ist sicher nicht die Einzige , die das mit dem Kind erlebt. Das zu unterbinden ist ganz sicher die Aufgabe der Eltern.

Expertenantwort
von Darkmalvet, Community-Experte für Körper, 130

Er ist 4, er macht das wahrscheinlich, weil seine Mutter ihn gesäugt hat.

Völlig natürlich, aber wenn er es versteht, dann sag ihm doch er soll es lassen

Antwort
von nowka20, 48

lache und kitzle ihn

Antwort
von hisan91, 47

Das ist doch süß:) der kleine Matz weiß doch nichtmal was er da macht..^^

Antwort
von Dahika, 355

Kein Drama draus machen, vor allem dem Kind nichts unterstellen, was nicht vorhanden ist. Aber sich freundlich abgrenzen: "Du, das möchte ich nicht."
Mein vierjähriger Sohn war oft mit seinem Papa in der Badewanne und neugierig wie er war, wollte er ihn an seinem guten Stück begrabbeln.

Mein Mann hat ihm gesagt, dass er das nicht dürfe, dass er das nicht möchte.

Und das war ok.

Kommentar von kampfgeist ,

Endöich mal ne vernünftige antwort.

Antwort
von sedrick, 273

Seh es ganz locker . Der kleine ist 4 jahre alt und keine 18-19 :DD

Antwort
von Paldrim, 457

Das ist ganz normal in der Entwicklung jedes menschen gibt es eine fase die mit einer art vorpupatät gleichzusetzen ist. In dieser fangen kinder an gegenseitig ihre körper zu entdecken.da kann es dann auch schonmal zu küssen oder eben zum grabbeln kommen.

Kommentar von BettySplendens ,

Mit 2-5 Jahren oder wie?

Antwort
von Menuett, 299

Du sagst ihm einfach, dass sie in der Tat weich sind, dass Du es aber nicht magst, da angefasst zu werden.

Fertig.

Antwort
von Berghuhn, 301

Die erzieherin ist ja zum erziehen da darum
Sollte sie das übernehmen

Antwort
von nilpferdreiter, 384

Meine kleine Cousine berührt mich auch immer da , meine Mutter meint das kommt da sie früher ja immer bei ihrer Mutter getrunken haben und sich ja irgendwo "festhalten " müssen

Kommentar von nilpferdreiter ,

Wenn sie auf meinem Arm ist

Antwort
von Meferro, 34

Lass den kleinen seine Spaß haben ..

Sorry,  ich denke ertastet gerade wie verschiedene Merkmale es bei Mädchen und Jungs gibt's !

Kommentar von BettySplendens ,

Er ist 4 und nicht 13

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community