Frage von mathegenie1, 49

Wie rechne ich die Standardabweichung bei der Binomialverteilung, wenn ich kein "p"habe?

Ich bearbeite gerade eine Matheaufgabe zu Schuhgrößen. Unser Thema ist Normal- und Binomialverteilung. In der Aufgabe sollte man aus Tabellenwerten(wie oft kam welche Schuhgröße vor?) ein Histogramm erstellen. Das konnte ich auch problemlos machen. Nur dann sollte man den Erwartungswert und die Standardabweichung berechnen. Letzteres stellte jedoch ein Problem dar... Ich bin mir sicher, dass es sich hier um eine Binomialverteilung handelt, da Schuhgrößen ja diskret sind. Und die Formel für die Standardabweichung ist ja sigma= Wurzel aus np(1-p). Aber woher krieg ich p? Oder handelt es sich hier doch um eine Normalverteilung?

Danke schonmal

LG

Das Mathegenie1

Antwort
von simmepower, 23

die geschätzte Strandartabweichung wird im QM so gerechnet

Sigma "dach" = R"quer"(mittelwert aller Spannweiten der Stichproben) / d2 (wert für stichprobenanzahl wird einer Tabelle entnommen.

da kann man sich doch sicherlich etwas draus ableiten oder?

Kommentar von mathegenie1 ,

Ja. Danke simmepower 😊

Antwort
von simmepower, 26

Kannst du auch die Geschätze Standardabweichung ausrechnen?

ist bei vielen "stichproben" einfacher, sonst müsste man eine elendige rechnung mit hilfe des mittelwertes aufstellen

Kommentar von mathegenie1 ,

Okay, danke. Ja genau, ich hab eine Formel gefunden, mit der man stundenlang etwas in den Taschenrechner eingeben müsste. Aber wieso kann ich nicht einfach die Formel sigma gleich Wurzel aus n*p*(1-p) nehmen, weil es sich doch um eine Binomialverteilung handelt?

Kommentar von LC2015 ,

Die Binomialverteilung lässt sich einsetzen, wenn ein Experiment, in dem es entweder Erfolg oder Misserfolg gibt, n mal hintereinander ausgeführt wird.

Das passt nicht zur Schuhgröße.

Kommentar von mathegenie1 ,

Danke schön, hab es jetzt verstanden. :)

Kommentar von simmepower ,

Qualitätsfähigkeit - kann man ableiten in schuhgrößen diese werden zu stichproben

Kommentar von simmepower ,

also ich rechne momentan viel Qualitätsmanagment in meinem Beruf Industriemechaniker .. ich denke das weicht nur leicht von dem ab was du rechnest.

bei uns wird mit cp,cpk  und cm,cmk gerechnet das sind prozessfähigkeitsindex und maschinenfähigkeitsindex

bedeutet soviel wie Inordnung und nicht inordnung

ich kann ja mal schnell die formeln die wir haben raussuchen

Kommentar von mathegenie1 ,

Okay, sehr gut. :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten