Wie lange bis ich mich ans Autofahren gewöhne?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich mache auch zurzeit mein Führerschein, hatte jedoch vorher den 125ccm Führerschein deswegen wusste ich, wie das mit der Kupplung etc. funktioniert.

Habe knapp 3 Fahrstunden gebraucht, bis ich richtig drin war.

Wenn der Fahrlehrer vor der Tür steht, um einen abzuholen dann ist man halt ein bisschen nervös, ist bei mir auch noch so :P

Solltest dann einfach versuchen dich zu beruhigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das geht weg, je mehr Praxis Du hast.

Grundsätzlich empfehle ich einen 'Schleuderkurs' beim ADAC zu machen. Das macht einerseits mega Spass und andererseits lernst Du Dich und Dein Auto zu kontrollieren, was Dir automatisch eine gewisse Souveränität gibt.

Damit ist nicht gemeint, dass Du nach einem Mal Kurs fahren kannst wie Schumi, aber mal gemerkt zu haben, wie ein Auto in bestimmten Situationen reagiert, reduziert Angst und dadurch fährt man einfach entspannter...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ganze angst wirst du während deiner fahrstunden nicht verlieren erst wenn du alleine paar wochen fährst werden deine ängste verschwinden , also bei den fahrstunden kommt es immer drauf an wie schnell du lernst und ob du auch auf alles achtest ich schätze wenn du nicht täglich fahrstunden hast um die 3-4 wochen viel glück beim führerschein holen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LindaaaaxD
27.12.2015, 14:49

vielen dank :)

0

Ich habe von den meisten schon gehört, dass man dieses Gefühl auch während der ganzen Lernzeit nicht ganz los wird, sondern erst wenn man den Führerschein hat und dann schon eine Weile allein gefahren ist. Ich denke, es ist einfach eine Gewöhnungssache, man muss es oft genug machen und manchmal Probleme allein meistern, damit man ein Gefühl dafür bekommt und sich sicherer wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das ist bei jedem unterschiedlich. Ich habe mich nach ca. 2 Monaten daran gewöhnt.

Wichtig ist aber, dass du viel fährst. Vor allem wenn du deinen Schein schon hast.
Damit du nicht aus der Übung kommst :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann dauern und da hilft auch wirklich nur Übung Übung Übung. Die Fahrstunden sind ja nur die absoluten Grundlagen - ich fand es auch merkwürdig, dass ich von einem auf den anderen Tag dann plötzlich als fahrfähiger Mensch gelten sollte :D. 

Auf keinen Fall den Fehler machen und nach der Prüfung nicht mehr fahren, die Unsicherheit bekämpfst Du am besten, indem Du regelmäßig fährst. Keine Ahnung, ob Du noch bei Deinen Eltern wohnst oder so, aber dass Du ab der Prüfung dann Fahrten für sie übernimmst, zum Einkaufen, zu Familienfeiern etc. Dann bekommst Du nach und nach Sicherheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das legt sich schnell wieder. Dann ist es normal für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An die Fahrstunden hab ich mich nie gewöhnt :D Aber ans Fahren alleine gewöhnst du dich sehr schnell! In der ersten Zeit solltest du so viel fahren wie es geht, dann lernst du das Fahren außerhalb der Fahrschule am besten! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Daran gewöhnen und richtig fahren lernen wirst du erst dann, wenn du alleine fährst. Angst kenne ich von mir selber garnicht.

Es ist viel, was man sich auf einmal merken muss, aber das wird mit der <Zeit unterbewusst passieren und selbstverständlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung