Wie kann man den Energieverluste beim Transport von Strom vom Kraftwerk zu den haushalten minimieren?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die "Verluste" ergeben sich vor allem durch den Ohmschen Widerstand= Wärmeerzeugung. Also ist es das Ziel den Ohmschen Widerstand möglichst klein zu halten. Dies kann man erreichen durch die Verbesserung der Leitfähigkeit (Material, Temperatur) oder Verringerung des Stroms. Da nun die übertragene Leistung sich aus P=IU ergibt, folgt: hohe Spannung-kleiner Strom.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

- dezentral strom produzieren (solaranlagen, Windanlagen).

- dezentral strom speichern 

- Supraleiter (aber die funktionieren nur bei -170°C oder so, deshalb ist das jetzt noch nicht rentabel, weil man dann mehr Energie zum kühlen braucht als man mit superleitern spart...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franz1957
16.03.2016, 19:44

- dezentral strom produzieren (Forts.: Blockheizkraftwerke)

2

Hohe Spannung, geringe Ströme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das können dir am besten unsere freunde vom bayrischen rundfunk vermitteln. nimm dir mal die Zeit und schau dir diesen beitrag an:

fang bei knapp 10 Minuten an... da wird dir das schön erklört..

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bessere materialien verwenden mit weniger wiederstand. die sand aber viel teurer was der kunde dann am ende bezahlen muss. strom ist billig daher lieber die verluste da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dezentral den Strom mit Hilfe von Solar, Wind vor Ort  selbst herstellen und speichern.


ups das hat schon einer vor mit geschrieben. Egal...:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?