wie heissen die Oxidationszahlen in folgenden Verbindungen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst annehmen, das Sauerstoff immer die OZ (Oxidationszahl) -2 hat und Wasserstoff immer +1. Für Atome wie Kalium folgt aus dem PSE das es auch +1 haben muss. damit kannst du für K2Cr2O7 rechnen:
K: +1 und das zweimal
O: -2 und das siebenmal
Wenn man jetzt rechnet 2*1 + 7*(-2) = -12 damit muss Cr die OZ +6 haben:
-12 + 2 * 6 = 0

Ich hoffe das macht es klarer. Für die Restlichen Stoffe kannst du deine Lösung posten ich schau mal drauf :-)

BTW: Das Wort Mehratom solltest du durch Molekül ersetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vach77
13.04.2016, 08:47

Das Wort Mehratom solltest du durch Molekül ersetzen.

Das wäre natürlich falsch, denn beim Kaliumdichromat handelt es sich nicht um eine molekulare Verbindung, sondern einen Stoff, der aus Kalium- und Dichromationen besteht.

0

Es fällt mir schwer, einen realen Menschen hinter deiner Frage zu entdecken oder auch nur zu erahnen.

Wenn du (dich) fragst, wie die Zahlen heißen, kann ich zumindest im interessanten Bereich helfen:

  • 1 = Eins
  • 2 = Zwei
  • 3 = Drei
  • 4 = Vier
  • 5 = Fünf
  • 6 = Sechs
  • 7 = Sieben
  • 8 = Acht
  • 9 = Neun

Kein real existierender Mensch fragt nach Kaliumdichromat und kennt das Wort "Molekül" nicht.
Oder sondert schlimmeren Unfug ab als du in dieser Frage.

Also warte ab, bis du völlig aus der Kryokammer wach geworden bist, oder lass die Drogen weg, oder besuch mal eine Schule anstatt Internetsites.

Hätten wir doch den Ersten April, dann wäre der gut gewesen.

Bin völlig ratlos, wie ich dir helfen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

A) Ich weiß nicht, was du mit "Mehratom" meinst. K2Cr2O7 ist ein neutraler (nicht geladener) Stoff, deshalb muss die Summe der Ox.zahlen 0 ergeben.

K hat +I, soweit richtig, aber danach wird es falsch.
Du musst auch die Indizes der Formel beachten.

2*1 + 2*6 + 7*(-2) = 0

Cr hat +VI und O hat -II
Warum? Alkalimetalle haben in den Verbindungen +I,
Sauerstoff fast immer -II (Ausnahme ist H2O2)

Cr kannst du dir folglich ausrechnen (+VI).

B) nun zum Silikat

SiO4(4-)

der Satz "Si hat 4 Elektronen" ist strenggenommen

nicht richtig. Wahrscheinlich meinst

du die äußere Schale, aber eigentlich ist für die Ox.zahl nur folgendes relevant

die Summe muss -4 ergeben, und O hat -II (siehe oben)

Folglich kannst du dir Si wieder berechnen:

1*4 + 4*(-2) = -4

Si hat also +IV

C) He hat 0 (richtig); es ist aber kein "Ion"

(Silikat wäre ein Ion)

D) Ammonium NH4(+) (ist auch ein Ion)
(den Satz mit "Stickstoff hat 4 Elektronen usw." am besten vergessen)

Wasserstoff (H) hat in seinen Verbindungen meist +I (außer
in Hydriden wie NaH).

Ergo: in Summe müssen wir auf +1 kommen (da Ammonium
insgesamt einfach positiv geladen ist)

1*(-3) + 4*1 = 1

Daher muss N -III haben.

Am besten noch einige Verbindungen üben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?