Frage von ExpertenErich, 50

Wie funktioniert ein Gleichrichter?

meine Frage steht in der Überschrift

Antwort
von josef050153, 19

Ganz einfach:

Da sind kleine Männchen drinnnen, die lassen wie Polizisten den Strom nur in eine Richtung durch. Wenn du jetzt Männchen durch Dioden ersetzt, dann hast du einen Gleichrichter. Dazu kommen noch andere Bauteile, um die Spannung weniger wellenförmig zu machen oder eine bestimmte Spannung zu halten.

Antwort
von Simsonsfachmann, 16

Hier steht alles ganz genau drin.

https://de.wikipedia.org/wiki/Diode

Antwort
von unlocker, 28

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0201071.htm

Antwort
von claushilbig, 31

Die einfachste Version ist ein Dioden-Viereck, s. Bild.

Antwort
von Joochen, 21

Er soll aus Wechsel- oder Drehstrom einen -- wenn auxh nicht ganz glatten -- Gleichstrom machen.  Dazu verwendet er Kombinationen aus Dioden.  Das sind Bauteile, die in einer Richtung den Strom leiten und ihn in der Gegenrichtung sperren. Es gibt sie als Halbleiterbauteile und als Röhren.

Antwort
von xGeTReKtx, 17

Einfach gesagt füllt er die Lücken in der Sinuskurve das macht er mit Kondensatoren.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community