Frage von saarzwergin, 67

Wie bekomme ich diesen Japanischen Staudenknöterich aus meinem Garten verbannt?

In meinem Garten wuchert mittlerweile überall dieser Japanische Staudenknöterich. Es verdrängt einfach alles. Kaum ausgegraben, wächst er nach einigen Tagen wieder. Bin verzweifelt. 😩

Antwort
von derBertel, 39

Moin.

Da hilft leider wirklich nur am Ball zu bleiben. Das Zeug wurzelt so extrem tief und weit verzweigt, das die Chancen es komplett raus zu bekommen gleich null sind.

Bei meiner Nachbarin haben wir die beiden Hauptpflanzen ziemlich tief ausgebuddelt und die Nebentriebe alle einzeln ausgestochen.

Sie hat es jetzt zwar halbwegs im Griff, dennoch kommen auch bei ihr immer wieder neue Triebe. Teils kommt sie da mit dem Rasenmäher ran, teils muss sie die neuen Triebe per Hand ausstechen. 

Letztlich wirst du das Zeug wohl nicht mehr los. Du kannst es lediglich klein halten und bekämpfen wo immer es zum Vorschein kommt. Ist eine elendige Arbeit.

Antwort
von Gilbert56, 19

Du kannst es mit Banvel M probieren, Wirkstoff MCPA. Pflanzen besprühen. Der Wirkstoff geht bis in die Wurzeln und erzeugt unkontrolliertes Wachstum in alle Richtungen bis zum Tod. Aber ohne Erfolgsgarantie, weil es eigentlich für kleinere Kräuter auf dem Rasen gemacht ist. Zumindest kann man damit die Pflanze ärgern. Und mehr als nur eine Anwendung ist sicher auch nötig.

Ich hab sie mit stetigem Ausgraben immer sofort wenn sich ein neuer Trieb zeigt und zwischendurch auch mal Banvel M ganz gut eliminieren können.

Antwort
von GanMar, 48

Angeblich soll es helfen, zunächst manuell soviel wie möglich von den Stauden zu entfernen und danach die komplette Fläche mit schwarzer Folie abzudecken. Darunter wird es sehr warm, wenn die Sonne scheint. Und wenn diese Wärme nur lange genug einwirkt, sollen auch die Wurzeln zerstört werden. Allerdings geht das nicht in Tagen, sondern es wird zumindest eine komplette Vegetationsperiode dauern.

Unter Umständen bekommst Du aber bessere Tipps, wenn Du mal beim Pflanzenschutzdienst der Landwirtschaftskammer Deines Bundeslandes anfragst.

Kommentar von derBertel ,

Von dem Versuch mit der schwarzen Folie hab ich auch gelesen. Allerdings hab ich da so meine Zweifel wegen der Wirksamkeit. Wenn ich bedenke wo das Zeug überall durchwächst, sind diese Zweifel wohl auch durchaus angebracht. Betonflächen, Mauerwerk usw.....alles kein Hindernis. Es ist wirklich ein Kreuz mit dem Zeug.

Kommentar von GanMar ,

sind diese Zweifel wohl auch durchaus angebracht

Zum Glück habe ich mich mit dieser "Invasion aus Fernost" noch nicht beschäftigen müssen, aber die Probleme sind mir durchaus bekannt. Anscheinend gibt es bislang keine "totsichere" Methode, denn selbst der Einsatz "chemischer Waffen" verspricht keinen schnellen Erfolg.

Antwort
von botanicus, 29

Ziemlich aussichtslos ... dehalb sollte man sich über fremde Pflanzen auch immer erstmal informieren, bevor man sie in Deutschland pflanzt.

Antwort
von Grauspecht, 41

Da hilft wirklich nur ausgraben, oder immer wieder abschneiden.
Versuche sie immer wieder abzuschneiden und lass sie mit Wasser voll laufen, dann fangen sie innerlich zu verfaulen. 

Wir hatten das Problem auch.
Zum Glück konnten wir dort immer mit dem Rasenmäher mähen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community