Weshalb ist unsere heutige Jugend so?

... komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Hallo :)

Ich (m, 25) halte die "Jugend von heute" für erheblich besser als ihren Ruf ---------> und die Jugendlichen die ich kenne sind weder exzessive Raucher noch Trinker.. dass solche Klischees aufkommen hängt mit zweitklassigen Sensationsmedien zusammen die sowas natürlich aufbauschen, als ob es kein morgen mehr gäbe^^ und so entstehen dann Stereotypen dieser Art!

Sicher kommt es auch stark auf das "Milieu" an in dem die Jugendlichen leben/aufwachsen & Bildungsferne mit schlechtem Benehmen gibt's ganz sicher auch ... aber es sind weniger als dass man es anhand dieser Klischees denken würde! Wenn Jugendliche wirklich so aggressiv & primitiv werden wie es diese Klischees zeigen, dann nur durch ihr Umfeld... aber es sind wiegesagt deutlich weniger als man es denken würde!

Außerdem halte ich das Gerede mit der "Jugend von heute" für ein Phänomen das alle paar Jahre wieder von Neuem aufkeimt: Jede Generation maßte sich bisher das "Recht" an, der ihr nachkommenden Generation "Werte" wie Faulheit, Unzuverlässigkeit, schlechte Manieren, Respektlosigkeit, Völlerei, Wollust, Oberflächlichkeit oder Ähnliches nachzusagen. Im Regelfallw ar und ist da nix dran.

Ich kann nur sagen: Wir waren vor 10 Jahren nicht besser oder schlechter als die heutige Jugend & was sich unsere Eltern/Großeltern erlaubten war sicher auch nicht ohne ... vor allem wenn ich mich an Story meines Onkels (geb. 1964) oder meinem verstorbenen Opa (er war ein 1925er Jahrgang) erinnere ;) Insofern sollte man den Ball mMn flachhalten bzw. die Kirche im Dorf lassen.. meine Ansicht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie schon mehrmals angesprochen sprach bereits Socrates von einer verrohten Jugend die sich unanständig aufführt. Das liegt auch einfach an der Jugend selbst, es ist die Phase in der wir Menschen uns finden, wir wollen uns definieren und rausfinden wer wir sind, wie wir anderen erscheinen und wer wir sein wollen. Zudem haben mein Vater und ich den Gedanken (anderswo habe ich das so noch nicht gelesen, kamen aber bestimmt schon andere Menschen drauf), dass die Pubertät die Zeit ist, in der das Junge von der Mutter getrennt wird und selbstständig wird. So wie eine Mutterhündin ab einem gewissen Alter ihre Jungen verbeißt weil diese nerven. So werden die Tiere selbstständig und hängen nicht ihr Leben lang am Muttertier. Warum sollte das beim Menschen anders sein? 

Rauchen, trinken, Sex, das sind typische Erwachsenenattribute. Und als Pubertierende(r) will man eben erwachsen sein. Leider fehlt gerade bei Mädchen oftmals die Selbstreflexion und man bemerkt gar nicht wie knapp die Hot Pants eigentlich ist... Viele fangen sich wieder nach einer gewissen Zeit. Manche sind gar nicht so und andere bleiben ihr Leben lang in der Pubertät stecken ... 

ich muss mich da jetz gar nicht ausnehmen, hatte mit 14 auch mein erstes Mal, einfach weil ich es wollte. Hatte nichts mit erwachsenenstreben zu tun, ich wollte einfach wissen wie das ist. Getrunken habe ich in dem Alter dann auch, mein damaliger Freund war bisschen älter und in einer Band, bei Bandproben oder Auftritten gab es Biermixgetränke oder Bier. Ich kenne schon immer meine Grenzen und höre auf, wenn ich merke dass es reicht. Die "ich bin erwachsen ich muss rauchen"-phase hatte ich in der Tat mit 13, allerdings nahm das glücklicherweise ein jähes Ende nachdem ich zu viel geraucht habe und mich dann n alter Oppa angemacht hat.... das war mir so zuwieder, ich habs sein lassen. Tja, und was kurze Klamotten angeht... nachdem ein Auto neben mir an der Straße stehen geblieben ist weiß ich, ab wann kurz zu kurz ist ;D 

Ich denke gewisse Erfahrungen muss jeder machen. Dumme Menschen machen immer gleiche Fehler, normale Menschen machen einmal einen Fehler und besonders kluge Leute lernen aus den Fehlern anderer ;) ich würde mich eher in die Kategorie normal einordnen. Ich muss meine Fehler machen und meine Erfahrungen sammeln, dann glaube ich es. Die meisten müssen einfach mal erfahren wie es laufen kann. Solange man aus dieser "Probierzeit" wieder rauskommt ist ja alles gut. Mittlerweile weiß ich was und wie viel, habe ein Ziel vor Augen und weiß wer ich bin. Ich kann ehrlich sagen, dass mich meine Pubertät stark geprägt hat und dass das zeitweise eine gottverdammte harte Zeit war die aber auch lehrreich war. 

So lange 13 jährige von den Kippen wieder wegkommen, sich nicht ins Koma saufen oder schwanger werden, so lange würde ich da weder einschreiten noch rummaulen. Jeder Mensch muss sich ausprobieren und meiner Erfahrung nach müssen Menschen, die keine so "harte" Pubertät hatten, diese Zeit nachholen und bekommen recht seltsame Wechseljahre.... ist wie mit den Pickeln :D 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin selbst noch 16 Jahre alt und bin auf jeden Fall nicht so drauf. Aber ich weiß was du meinst in meiner Klasse rauchen fast alle und besoffen waren auch schon jeder bis auf einige Ausnahmen. Meiner Meinung liegt das Teilweise auch daran das die Jugendlichen so schnell wie möglich erwachsen werden wollen deshalb auch dieser Druck mit dem Alkohol und dem Rauchen denn dadurch wollen sie einerseits Aufmerksamkeit und Anerkennung von anderen Jugendlichen oder auch Erwachsenen. Allerdings finde ich auch das die Eltern einiges dazu Beitragen das ihre Kinder so werden wie sie sind. Bei mir ist es z.B. so das ich meinen Vater nicht oft sehe und er mich auch nie besucht sondern er mir sagt das ich zu ihm kommen soll und so deshalb habe ich auch teilweise eine Abneigung gegen Männer entwickelt und schecke diese sofort in die selbe Kiste wenn ich Männer kennenlerne obwohl sie in Wirklichkeit anders sind als gedacht. Allerdings glaube ich das nicht alle Jugendliche gleich sind und die meisten die ich kenne so etwas meist nur zur Aufmerksamkeit brauchen da sie diese von ihren Eltern aus nicht bekommen. Allerdings ist das auch nur meine Meinung dazu ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich als 15-jährige rauche nicht, trinke nicht und auch deine Anderen Anschuldigungen treffen nicht auf mich zu.
Ich glaube es liegt nicht an der Zeit, es liegt an Jugendlichen im Allgemeinen.
So kann man aber auch nicht jeden Jugendlichen in diese von dir genannte Gruppe einordnen.
Außerdem weiß ich auch, dass damals als meine Mutter in der 5. Klasse war, fast alle auf dem Schulhof geraucht haben. Also liegt es nicht an der jetzigen Generation oder an der Zeit!
SO SCHLIMM IST ES HEUTZUTAGE BEI UNS NICHT (oder ist mir noch nicht begegnet!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als ich 16/ 17 Jahre alt  war, gab es auch schon 12-, 13-jährige,  die rauchten. Mit ca 15 Jahren haben auch die Jugendlichen im Durchschnitt mit dem Saufen angefangen. Das ist auf einem Dorf wohl eher der Fall, weil es kaum spezielle Angebote für Jugendliche gab. Daran hat mMn das Umfeld einen großen Anteil; ich würde  es nicht unbedingt auf die Erziehung schieben. LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,die Jugend in deutschland heutzutage ist schrecklich,ich selber bin vor 5 Jahren von Polen hierher gezogen,musste auch daher die Schule wechseln.In der Schule habe ich mehrmals gehört dass sich Leute mit 14/15 besauft haben,und ohne Witz,ich habe erstmal gedacht dass die alle scherze machen!Das kannte ich von Polen nämlich nicht.Dann lese ich hier wie 11 oder 13 jährige schwanger werden! Ich mein... WHAT THE FU**!!!      Ich werde niemals rauchen oder trinken weil das für mich PURE UNLOGIK ist!        Dann gibt es noch die Jugendlichen die einfach da mitmachen weil sie cool sein wollen...WEIL SIE COOL SEIN WOLLEN!!!  WHAT THE ACTUAL FU**!!!!!!!                    WIESO???WIEEESSOO SOLLTE MAN SOWAS TUN???                                             Aber nun zu deiner Frage,hier kann man nur spekulieren,vlt waren früher die Eltern und die Lehrer strenger,aber ich denke dass es deswegen so ist weil es den Jugendlichen Viel zu gut geht.Sie kriegen fast alles was sie wollen und tun dann auch was sie wollen.Obwohl bei der Jugend schon immer Leute dabei waren die sich nicht benehmen konnten,war es noch nie so schlimm wie heutzutage.Damals waren es noch harmlose lustige Streiche,die einfach zum Leben dazu gehören,oder mal ein Schluck Bier zum Silvester nur um zu schmecken,aber das was heutzutage in Deutschland abgeht ist krass einfach nur KRASS! Sorry für Rechtschreibfehler.Mit dem Handy schreibt es sich eben nicht gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähnliche Aussagen wurden schon auf antiken Steintafeln gefunden, und auch die Jugend von der du jetzt sprichst, wird wahrscheinlich später ähnliches von der Jugend behaupten. Die aktuelle Generation glaubt immer weiser als die nachfolgende und klüger als die vorangegange Generation zu sein. 

Das wird und wurde also immer schon so wahrgenommen, aber wenn das korrekt wäre, würde das ja bedeuten, dass die Menschheit immer klüger und immer törichter wird, was natürlich Quatsch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi community!

Ich (w/14) bin grade in dem alter wo alle anfangrn zu trinken und zu rauchen. Meine freunde trinken ALLE alkohol. Ich finde das evht blöd aber ich fang damit nichz an. Ich habe bemerkt dass es heutzutage irgendwie "cool & modern" ist, irgendwie ein trend weil halt alle was "illegales" machen wolln.. ..das ist schade. 

Ich glaube es liegt daran dass die eltern einfach die kinder nicht mehr unter kontrolle habn, in zeiten vom internet...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

*Stöhn*

Wie oft habe ich diese Frage schon gehört... unglaublich. Jaja, die böse Jugend, die raucht und trinkt. Wärst du etwas älter, würdest du wissen dass keine Generation astrein war. Der einzige Unterschied von heute zu damals ist schlicht und einfach, dass die Kinder damals strenger erzogen wurden, heute sind die meisten Kinder einfach nur noch verwöhnt. Das spiegelt sich natürlich im Verhalten der "Kids" wieder.

Wir haben in unserer Jugend auch gesoffen und geraucht, trotzdem bin ich meinen Weg gegangen, also sorge dich nicht um die heutige Jugend. Aber wie gesagt, das größte Problem ist, dass jeder Jugendliche irgendwann mal aus seinem behüteten Elternhaus raus muss und dann den Ernst des Lebens zu schmecken bekommt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon Sokrates beschrieb vor über 2000 Jahren, dass die Jugend, zuweilen er erwachsen war, immer schlimmer in ihrem Verhalten wurde, als es seine Jugend zuvor gewesen war. Es gibt etliche Berichte über dieses Phänomen. 

Es lässt sich schließen, dass dieses Phänomen wohl eher dem Betrachter zuzuschreiben ist, als dass die Jugend wirklich schlimmer würde. Denn würde sie das, wäre sie nach über 2000 Jahren Abstieg im Verhalten wohl heute schon soweit, dass sie sich selbst ausgelöscht hätte. 

Vermutlich verändert sich die Weltsicht und die Selbstwahrnehmung des Betrachters in der Gestalt, dass er durch den Zuwachs an Reife vergisst, dass auch er mal jugendlich war. Der Betrachter ist erwachsen genug geworden, um sich die Welt nicht mehr aus Kinderaugen vorstellen zu können. Er kann sich nicht mehr in die Rolle, die er als jugendlicher selbst hatte, hineinversetzen, da er sie verloren hat. Er ist so stark sozialisiert, dass er jedes Verständnis für jugendliches Verhalten verloren hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Aussage trifft jede Generation seit hunderten von Jahren...und jetzt mach dir darüber mal Gedanken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke Medien wie Internet oder Fernsehen sorgen unter anderem auch für eine Entwicklung in eine solche Art Verhalten. Sieh dir beispielsweise nur Musikvideos von heutigen populären Songs an. Nackte Frauen, Riesen Partys, Drogen... Ich glaube, dass die Jugend sich auch etwas daran ''orientiert''.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt viele die sagen Gruppenzwang sei der Auslöser für rauchen und trinken.
Klar mag das in manchen Fällen der Fall sein, aber es gibt so viele andere Gründe.

Viele jugendliche sind am Anfang einfach nur Neugierig. Dann versuchen sies, findens nich schlecht und bleiben dabei.

Oder sie machens weil sie einfach keinen Grund sehn es nicht zu machen.
Fragt mal jugendliche. Die meisten (die ich kenne) wollen nich älter als 45 werden. Also warum dann nich z.b. rauchen?

Die Denkweise is oft folgende: Das leben kann jede Sekunde Zu ende sein, also warum nich das machen?

Bei uns is es so das kleine 5.Klässer die ältesten also unsere Klasse dumm anlabern und beleidigen.
Da frag ich mich auch nur noch so "Respekt is n Fremdwort oder wie?"

Die Kinder haben ihr I phone und ihr Tablet. Und das mit 9 Jahren?!
Da läuft meiner Meinung nach was falsch.
Medien sind auch viel dran schuld.

Und meiner Meinung nach is unser Schulsystem sowiso der letzte Dreck.
Also wenn man mal drüber nachdenkt.

Des war jetz n kleiner teil.
Meine Meinung muss keiner teilen! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ja, die Jugend pubertiert eben rum.....So war das schon immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier ist eine Frage von 2009, die sich ebenfalls darüber aufregt:

https://www.gutefrage.net/frage/die-jugend-wird-immer-schlimmer

2009 müsstest du ungefähr 12 gewesen sein... dementsprechend warst du oder zumindest deine Generation genauso schlimm wie die heutige Jugend.

Und hier nochmal die Statistiken jugendlicher Raucher - das werden seit Jahren weniger, vor 15 Jahren gab es locker 2-3 mal soviele jugendliche Raucher.

http://www.rauchfrei-info.de/informieren/verbreitung-des-rauchens/raucherquote-bei-kindern-jugendlichen/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo DesThatguFr,

das ist absoluter Blödsinn. Das ist die allgemeine Jugend. So war die schon immer. Was ich schon für Geschichten von meiner Oma oder von meinen Onkel gehört habe...
Das bestätigt dass es vor 20-50 Jahren nicht anders war. Also diese Aussage ist nicht gerechtfertigt.

Außerdem fangen die meisten Raucher weit unter 18 an zu rauche.

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin 15 und kann es auch nicht verstehen aber der einzige logische Grund für mich ist schlechte Erziehung. Wenn die Kinder die Eltern ständig trinken sehen fangen sie wahrscheinlich auch eher damit an. Ich habe nur bedenken, wie es sein wird, wenn die heutigen 15 Jährigen von denen wir sprechen, Kinder bekommen... Was glaubst du, wie die dann werden?...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und das gab es wohl bei dir damals nicht?
Vielleicht ist dir das nur nicht so aufgefallen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jaja die Jugend von heute.

http://www.gierhardt.de/schulsprueche.html

Das heute dauert inzwischen 4000 Jahre an (Keilschrift aus Ur). Ich schätze mal, dass es auch noch die nächsten 4000 Jahre anhält. Mäkeln stirbt schließlich nicht von heute auf morgen aus.

"Ich selber bin 19, doch ich verstehe einfach nicht"

Ach mit 19 gehörst du noch quasi zur Mitte der Jugend. Also warum bist du so schrecklich verkommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man schon wieder so ein Moralapostel, die Frage taucht hier fast jeden Tag auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung