Frage von Simone2101, 112

Wer muss die Beerdigung meiner Oma zahlen?

Hallo zusammen, Meine 93 jährige Oma lebt seid gut 6 Monaten in einem Pflegeheim. Sie ist mehrfach in ihrer Wohnung gestürzt und konnte nun nicht mehr alleine bleiben. Meine Eltern haben dann noch für 3 Monate ihre Wohnungsmiete bezahlt, weil nicht so schnell ein Nachmieter gefunden wurde. Meine Eltern sind beide Rentner. Die Schwester meiner Mutter auch. ( es ist meine Oma mütterlicherseits ) meine Tante hat nichts zu den bisherigen Kosten beigetragen( Miete für die Wohnung, Kleidung für meine Oma etc ) Meine Tante hat meine Oma finanziell so geschröpft das kein Geld mehr da war. Nun sagen die Ärzte das meine Oma wohl nicht mehr lange leben wird. Jetzt meine Frage : meine Oma hat kein Testament. Wer muss die Beerdigung zahlen? Ich weiß das es hierzu einen Paragraphen gibt, aber den finde ich nicht aussagekräftig. Kann meine Tante sagen sie zahlt nichts? Und muss dann meine Mutter alles zahlen? Kann meine Mutter von meiner Tante 50% der geleisteten Mietzahlungen einfordern? Die Dame möchte nämlich nur in Ruhe gelassen werden und will am liebsten gar nichts zahlen. Aber soweit ich weiß müssen doch alle Kinder zu gleichen Teilen zahlen, oder ?

Antwort
von beangato, 61

http://www.experto.de/geld-sparen/verbrauchertipps/kosten-der-beerdigung-wer-per...

Der Gesetzgeber hat es im Paragrafen 1968 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) deutlich formuliert: "Der Erbe trägt die Kosten der Beerdigung des Erblassers."

Da Deine Tante uach zum erbberechtigten Kreis gehört, kann sie sich nicht einfach drücken.

Antwort
von Punica08, 51

Als nächstes kommen dann die Kinder. Wenn keiner in der Familie Geld hat, bekommt man einen Zuschuss (ich glaube nicht die vollen Kosten) vom Staat dazu. Wie sehr deine Tante deine Oma ausgenommen hat, spielt dabei leider keine Rolle - glücklicherweise aber auch nicht, ob sie sie mochte oder nicht.

Raushalten ist nicht, da sie ja dennoch ihre Tochter bleibt. Deine Mutter muss die Beerdigung also nicht alleine zahlen. Zudem versucht man in der Regel durch die Hinterlassenschaften des Verstorbenen einen Großteil der Beerdigung zu zahlen.

Antwort
von Finda, 44

An deiner Stelle würde ich mich aus diesem aufkommenden Familienstreit raushalten.
Du vermutest jetzt schon, dass deine Tante sich nicht an den Beerdigungskosten beteiligen wird, obwohl deine Oma heute noch lebt.
Das ist übel.
An eurer Stelle würde ich das Theme Beerdigung nicht ausfechten, solange die Oma noch lebt.

Antwort
von anja199003, 46

Ohne Testament erben Dein Mutter und ihre Schwester zu gleichen Teilen. Die Kosten für die Beisetzung werden zuvor aus dem Erbe entnommen. Da wird also nicht schief gehen.

Bei den übrigen strittigen Themen wird wohl nur ein Richter entscheiden können. Den Ausgang kann man nicht vorher sagen. Wenn Deine Mutter die Kosten für die Wohnung übernommen hat, dann wird es nicht leicht sein, diese im Nachhinein noch zu teilen. Fragt einen Anwalt aber seid vorsichtig, dass der nicht teurer wird als der Wert um den Ihr Euch streitet.

Antwort
von teafferman, 5

Da Deine Tante wohl weiß, dass ihre Mutter mittellos ist, wird sie wohl auf die Idee kommen und das Erbe ausschlagen. Dann ist sie raus aus dem Schneider. So einfach. 

Antwort
von Margita1881, 43

Die nächsten Angehörigen - also Kinder - müssen die Beerdigung bezahlen und wenn da nix mehr zu holen ist, die übernächsten Verwandten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community