Frage von CrazyTwirl, 57

Wer kann interpretieren/deuten?

Hallllooo ! :) Ich brauche dringend eure Hilfe ! Und zwar muss ich bei dem Gedicht 'Frei sein' von Hans Kruppa die erste Strophe interpretieren ... Hier die erste Stophe des Gedichts :

Frei sein

Ich mag keine Musik,

die mir nicht aus dem Kopf geht.

Ich mag kein Gedicht,

daß sich nicht vergessen lässt.

Ich mag keine Träume, denen man nachlaufen muss.

Ich mag frei sein.

In mir soll leere sein,

wenn hoher Besuch eintritt;

nur Leere lädt Erfüllung ein.

Das Thema des gesamten Gedichts ist folgendes : Das lyrische Ich will frei sein in seinen Entscheidungen und von niemanden beeinflusst werden. Es formuliert seine Erwartungen ans Leben, welches er selbstbestimmend und ohne Zwänge führen will.

Eigentlich bin ich nicht der Typ, der gerne Hausaufgaben von anderen machen lässt, da ich selbst da ja nichts von habe. Allerdings bin ich hier bei dieser Aufgabe total überfordert und bitte euch mir zu helfen!

Danke schon im Voraus :) <3

Antwort
von nenaomauro, 57

in den ersten vier Versen erklärt wie er sich seinen optimalen Zustand vorstellt, 5. Vers: was dieser Zustand zusammen gefasst ist: frei sein

und die beiden letzten Verse erklären wozu er frei sein möchte, er möchte nämlich bereit für etwas besseres, größere, das Tollste sein und sich dann voll und ganz auf dieses konzentrieren können und nicht gezwungenermaßen von dingen abgelenkt werden, die ihn eigentlich nichts angehen und nicht persöhnlich sind

Antwort
von GDichte, 39

Man könnte einen Bogen zum Buddhismus schlagen, wo es ja auch das Ziel ist, sich von allem, was anhaftet, zu befreien, um bereit zu sein für die Erleuchtung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community